gehe zu Seite

Autor Thema: Phragmipedium kovachii  (Gelesen 222193 mal)


Offline FlorianO

  • Beiträge: 1305
Re: Phragmipedium kovachii
« Antwort #1350 am: 14.Nov.19 um 15:05 Uhr »
Wenn die Kultur für einen Wurmfarn passt, stimmt sie auch für Phragmipedium kovachii. Man muss nur etwas Kalkstein dazu mischen.

In welche Richtung wächst die Prag. kovachii neben dem Farn?


Online Berthold

  • Beiträge: 74775
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Phragmipedium kovachii
« Antwort #1351 am: 14.Nov.19 um 15:48 Uhr »
Keine Ausweichbewegung feststellbar.
Ein kleiner Neutrieb wächst auf den Farn zu, aber das ist vermutlich Zufall, da der Trieb schon lange vorher in diese Richtung angelegt war.
Zur Zeit wächst alles sehr langsam, da die Temperatur nachts auf 6° absinkt, tagt bis 15°, bei Sonne auch 20°
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Muralis

  • Beiträge: 1603
Re: Phragmipedium kovachii
« Antwort #1352 am: 23.Dez.19 um 12:21 Uhr »
Meine kovachii, vor etwa einem Jahr gekauft, hat wie von Florian prognostiziert, es nicht zur Blüte geschafft. Der aktuelle Trieb ist weit größer geworden als der vorige (der als fast blühstark verkauft wurde, aber bereits herzfaul war), hat aber nun das Wachstum eingestellt.
Dafür erscheint an der Basis ein NT, der trotz der kühlen Temperaturen langsam, aber sicher an Größe zulegt. Die Frage ist: Was kann ich tun, damit jetzt dieser Trieb, wenn möglich, Blühstärke erreicht?

Vermutlich sollte ich nach dem schon Gelesenen die Pflanze einmal keinesfalls umtopfen. Der Topf sollte erstens groß genug sein, zweitens besteht das Substrat aus Seramis und Perlite und sollte daher extrem stabil sein; ist nur oben mit Rindensubstrat abgedeckt. Vielleicht sollte ich doch etwas mehr düngen, aber vermutlich erst ab Februar oder März, wenn die Tage wieder länger werden?

Im eigentlich etwas zu kühlen Wintergarten muss die Pflanze wohl bleiben, aber ich hoffe wieder auf ein paar sonnigere Tage, wo es gleich wieder wärmer wird und in ein paar Wochen wird alles eh schon wieder besser.


Offline walter b.

  • Beiträge: 4423
Re: Phragmipedium kovachii
« Antwort #1353 am: 23.Dez.19 um 12:48 Uhr »
Die sieht doch schon einmal richtig prachtvoll aus!!!
Gut gemacht, Wolfgang!


Offline FlorianO

  • Beiträge: 1305
Re: Phragmipedium kovachii
« Antwort #1354 am: 23.Dez.19 um 13:00 Uhr »
Sieht gut aus, ich würde genauso weitermachen.
Gedüngt wird bei mir bei jedem gießen, also einmal wöchentlich.


Online Berthold

  • Beiträge: 74775
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Phragmipedium kovachii
« Antwort #1355 am: 23.Dez.19 um 13:13 Uhr »
Meine kovachii, vor etwa einem Jahr gekauft, hat wie von Florian prognostiziert, es nicht zur Blüte geschafft. Der aktuelle Trieb ist weit größer geworden als der vorige (der als fast blühstark verkauft wurde, aber bereits herzfaul war), hat aber nun das Wachstum eingestellt.

Ich gehe davon aus, dass die Pflanze gemerkt hat, sie kann den grossen Trieb nicht zur Blüte bringen, weil Wurzeln fehlen.
Dann bildet sie klugerweise einen Neutrieb und mit dem Neutrieb gleichzeitig neue Wurzeln im Topf aus. Der Neutrieb wird dann auch blühen, 2020 oder eher 2021.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Muralis

  • Beiträge: 1603
Re: Phragmipedium kovachii
« Antwort #1356 am: 23.Dez.19 um 14:07 Uhr »
Super, bereits 3 Reaktionen, danke.
Ich werde also genauso weitermachen, nur ab jetzt etwas düngen. Bin zwar beim Düngen jetzt etwas bei der vorsichtigen Seite...
Wurzeln hat die Pflanze definitiv, die sieht man tw. von oben und von unten, die Pflanze sitzt fest im Topf. Ob es allerdings 5m sind, weiß ich nicht, ist mir aber vorläufig egal, solang die Pflanze weiterwächst. Ist ähnlich wie beim Paph. druryi, wo auch unten die Wurzeln rausschauen. Zu der hab ich auch eine Frage, die ich dann gleich schreiben werde.


Offline FlorianO

  • Beiträge: 1305
Re: Phragmipedium kovachii
« Antwort #1357 am: 12.Jan.20 um 13:38 Uhr »
Ich habe ein paar Jungpflanzen umgelegt. 2 Pflanzen sind getopft, sie stehen gut da.