gehe zu Seite

Autor Thema: Cremstra appendiculata und Cremastra uniguiculata  (Gelesen 7968 mal)


Online Berthold

  • Beiträge: 69831
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Cremstra appendiculata und Cremastra uniguiculata
« am: 10.Jul.10 um 17:57 Uhr »
Von Volzotan ausgesät, macht sich nach dem Pikieren ganz gut, sollte ziemlich hart sein.

« Letzte Änderung: 10.Jul.10 um 18:07 Uhr von Berthold »
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Berthold

  • Beiträge: 69831
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cremastra appendiculata
« Antwort #1 am: 10.Jul.10 um 18:35 Uhr »
so soll es werden:
Seltsame Pflanze
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Berthold

  • Beiträge: 69831
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cremastra appendiculata
« Antwort #2 am: 04.Aug.10 um 13:17 Uhr »
Die Sämlinge entwickeln sich sehr gut nach dem Pikieren, sowohl in reinem Neudohum als auch in Seramis/Neudohum-Mischung

Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Volzotan

  • Beiträge: 813
  • Ich hab garkeine Orchideen ;-)
Re: Cremastra appendiculata
« Antwort #3 am: 04.Aug.10 um 14:24 Uhr »
Na perfekt, nächsten Frühling will ich sie blühen sehen  :thumb.

Gruß Roman


Online Berthold

  • Beiträge: 69831
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cremastra appendiculata
« Antwort #4 am: 15.Aug.11 um 13:04 Uhr »
Roman, hat noch nicht geklappt, aber sie hat hervorragende Bulben gebildet und hat jetzt vor Kurzem erst die Blätter abgeworfen, um sich in Herbstruhe auf die neue Saison vorzubereiten.
 
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Berthold

  • Beiträge: 69831
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cremastra appendiculata
« Antwort #5 am: 28.Nov.11 um 11:54 Uhr »
Cremastra treibt schön ihr neues Winterblatt. Die Scheinbulben sehen den Pleionen sehr ähnlich.


Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Volzotan

  • Beiträge: 813
  • Ich hab garkeine Orchideen ;-)
Re: Cremastra appendiculata
« Antwort #6 am: 28.Nov.11 um 13:46 Uhr »
Klasse, vieleicht wirds ja dieses Frühjahr was mit Blüten. Wie groß ist denn das rechte Blatt?

Gruß Volzotan


Online Berthold

  • Beiträge: 69831
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cremastra appendiculata
« Antwort #7 am: 28.Nov.11 um 14:56 Uhr »
Roman, das Blatt hat 10 cmLänge, die Pseudobulbe ca. 1 cm Durchmesser
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Volzotan

  • Beiträge: 813
  • Ich hab garkeine Orchideen ;-)
Re: Cremastra appendiculata
« Antwort #8 am: 28.Nov.11 um 16:58 Uhr »
Ok, dann dauert das wahrscheinlich noch etwas mit den Blüten.

Gruß Volzotan


Offline Phil

  • Beiträge: 2721
    • Photo-Stream
Re: Cremastra appendiculata
« Antwort #9 am: 28.Nov.11 um 21:56 Uhr »
Hmm, wäre ich mir nicht so sicher.

http://www.flickr.com/photos/jeffplay/5571494405/
Faulheit ist die Furcht vor bevorstehender Arbeit.
Marcus Tullius Cicero


Offline Volzotan

  • Beiträge: 813
  • Ich hab garkeine Orchideen ;-)
Re: Cremastra appendiculata
« Antwort #10 am: 29.Nov.11 um 13:34 Uhr »
Na wenn sie nächstes Jahr schon blühen wäre das natürlich der Hammer, aber aus den Herbarbelegen die man im Internet sehen kann, würde ich schließen das das Blatt mindestens 20cm lang werden muss damit die blühen können.
Auf jeden fall ist das mit den Cremastra schon ein toller Erfolg, denn das sind tatsächlich alle Sämlinge die bei der gesamten Aussaat gekeimt sind, es waren nur 3 von tausenden Samen und soweit ich mich erinnern kann gabs auch bei den anderen, an die Fred Samen verteilt hat, keine große Keimung.

Gruß Volzotan


Online Berthold

  • Beiträge: 69831
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cremastra appendiculata
« Antwort #11 am: 29.Nov.11 um 15:25 Uhr »
Na wenn sie nächstes Jahr schon blühen wäre das natürlich der Hammer,..

Gruß Volzotan

wenn man sie wärmer kultiviren würde, schon im letzten Jahr, würde das mit der Blüte sicherlich klappen.
Aber hier muss ich ja mit einer Mischung aus Kern-, Solar- und Kohlestrom nachheizen und das ist teuer.

Wie warm ist es denn am Naturstandort der Cremastra appendiculata, Roman?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Volzotan

  • Beiträge: 813
  • Ich hab garkeine Orchideen ;-)
Re: Cremastra appendiculata
« Antwort #12 am: 29.Nov.11 um 16:01 Uhr »
Die sollten ähnliche Temperaturen wie Pleionen bevorzugen, sind aber sehr weit verbreitet.
http://www.orchidspecies.com/cremappendiculata.htm

Gruß Volzotan


Online Berthold

  • Beiträge: 69831
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cremastra appendiculata
« Antwort #13 am: 13.Dez.11 um 11:12 Uhr »
Die Art wird von Rareplants.co.uk als "Hardy" angegeben und ist dort in diesem Jahr für 21 Euro zu erwerben
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Catwheazle

  • Beiträge: 939
  • Klimazone:6a; Höhe: 800 m ü. NN
Cremastra appendiculata
« Antwort #14 am: 25.Jan.12 um 19:37 Uhr »
Hallo,
hat an die mit Erfahrungen hier mit der Orchidee?
Es soll ja 2 Varianten geben.
Eine Mykotrophie soll bei dem einen Klon lebenslang existieren?
Das sollen die Pflanzen sein, die jedes Jahr kleiner werden.
Ist die Frosthärte mit Japonicum vergleichbar?
China/Japan ??? USDA Angaben gehen recht weit auseinander.
Hab sie in einer (anderen) englischen Gärtnerei entdeckt. Die
bezeichnen sie als "hard", was immer das heisen mag...
@Berthold... ab wann beginnen Deine einzuziehen?
Blütezeit soll im Mai/Juni sein.
Soll auch in Kultur ne alba existieren...(das wär doch was für Hakone)
Danke
Bernd
« Letzte Änderung: 27.Jan.12 um 14:45 Uhr von Bernd_S »
οἶδα οὐκ εἰδώς, oîda ouk eidōs