gehe zu Seite

Autor Thema: Spiranthes sinensis (australis)  (Gelesen 10714 mal)


Offline Manne

  • Beiträge: 7465
Re: Spiranthes sinensis (australis)
« Antwort #45 am: 13.Jul.19 um 20:56 Uhr »
bei mir funktioniert nur die kultur in reinem weißtorf.
einfach nur feucht halten. größeren topf wählen.
ich arbeite ohne wasserschale darunter. gibt leicht fäulnis.
bei mir verdoppeln sich die pflanzen jährlich.
"Lieber tausend Neider als einen der mich bedauert." Lao tse


Offline Manne

  • Beiträge: 7465
Re: Spiranthes sinensis (australis)
« Antwort #46 am: 13.Jul.19 um 21:24 Uhr »
ach ja, wenn dir mal jemand was vom säuern mit apfelessig erzählt hat,
wirf das zeug weg und zwar so weit wie möglich.
alle vier wochen einen schwefelhaltigen rhododendren dünger. das reicht völlig.
"Lieber tausend Neider als einen der mich bedauert." Lao tse


Offline walter b.

  • Beiträge: 4129
Re: Spiranthes sinensis (australis)
« Antwort #47 am: 13.Jul.19 um 21:47 Uhr »
Dass die so sauer mögen habe ich noch nicht gehört. Vielleicht wollten sie deshalb bisher nicht bei mir.
Wie sieht es mit Kultur in lebendem Sphagnum aus, das müsste doch puncto Säure perfekt sein.

Wenn sich Deine jährlich verdoppeln: vielleicht magst Dich einmal melden wenn es zuviel sind. Wir werden uns sicher einig...

Viele Grüße
Walter


Offline Manne

  • Beiträge: 7465
Re: Spiranthes sinensis (australis)
« Antwort #48 am: 13.Jul.19 um 22:02 Uhr »
Dass die so sauer mögen habe ich noch nicht gehört. Vielleicht wollten sie deshalb bisher nicht bei mir.
Wie sieht es mit Kultur in lebendem Sphagnum aus, das müsste doch puncto Säure perfekt sein.

Wenn sich Deine jährlich verdoppeln: vielleicht magst Dich einmal melden wenn es zuviel sind. Wir werden uns sicher einig...

Viele Grüße
Walter

in diesem substrat gehen auch sp. aestivalis, cernua u. odorata.
auch l. loeselii und elerorchis japonicum.
es gibt halt keine schädlichen pilze bei ph 5.
mal schauen wieviele am jahresende da sind.
mit sphagnum hatte ich keinen erfolg.
"Lieber tausend Neider als einen der mich bedauert." Lao tse


Offline walter b.

  • Beiträge: 4129
Re: Spiranthes sinensis (australis)
« Antwort #49 am: 14.Jul.19 um 02:08 Uhr »
Auch aestivalis und Liparis? Obwohl das Arten von Kalkflachmooren sind? Interessant!


Offline Berthold

  • Beiträge: 73330
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Spiranthes sinensis (australis)
« Antwort #50 am: 14.Jul.19 um 09:45 Uhr »
Auch aestivalis und Liparis? Obwohl das Arten von Kalkflachmooren sind? Interessant!
Das sollte man noch mal überprüfen, ob diese beiden Arten wirklich bei pH 5 wachsen.
Aber manche Pflanzen benötigen mehr Calcium und wachsen deshalb über Kalkgestein aber trotzdem in kleinen sauren Humusnestern bei pH-Werten deutlich unter 7. Diese beiden Dinge sind nicht fest miteinander gekoppelt.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Berthold

  • Beiträge: 73330
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Spiranthes sinensis (australis)
« Antwort #51 am: 14.Jul.19 um 10:52 Uhr »
es gibt halt keine schädlichen pilze bei ph 5.


Die grösseren Schwierigkeiten für die meisten Pilze fangen bei unterhalb pH4 an.
Natürlich gibt es in der Natur immer Ausnahmen
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Manne

  • Beiträge: 7465
Re: Spiranthes sinensis (australis)
« Antwort #52 am: 14.Jul.19 um 12:46 Uhr »
bei mir funktioniert nur die kultur in reinem weißtorf.
einfach nur feucht halten. größeren topf wählen.

mehr kann ich nicht dazu sagen.
"Lieber tausend Neider als einen der mich bedauert." Lao tse


Offline Berthold

  • Beiträge: 73330
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Spiranthes sinensis (australis)
« Antwort #53 am: 14.Jul.19 um 12:51 Uhr »
bei mir funktioniert nur die kultur in reinem weißtorf.
einfach nur feucht halten. größeren topf wählen.

mehr kann ich nicht dazu sagen.

Hast Du mal den pH-Wert an der Stelle, wo der Weisstorf liegt, gemessen?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Manne

  • Beiträge: 7465
Re: Spiranthes sinensis (australis)
« Antwort #54 am: 14.Jul.19 um 21:00 Uhr »
durch den schwefelhaltigen dünger bleibt das bei 5.
"Lieber tausend Neider als einen der mich bedauert." Lao tse


Offline Eveline

  • Beiträge: 14280
Re: Spiranthes sinensis (australis)
« Antwort #55 am: 23.Jul.19 um 11:11 Uhr »
Von wann bis wann sind denn die Spiranthes australis in Ruhe?


Offline Manne

  • Beiträge: 7465
Re: Spiranthes sinensis (australis)
« Antwort #56 am: 23.Jul.19 um 21:13 Uhr »
Von wann bis wann sind denn die Spiranthes australis in Ruhe?


die ziehen nach der blüte ein und treiben im oktober wieder aus.
"Lieber tausend Neider als einen der mich bedauert." Lao tse


Offline Eveline

  • Beiträge: 14280
Re: Spiranthes sinensis (australis)
« Antwort #57 am: 23.Jul.19 um 22:39 Uhr »
Danke. Ende August bis Mitte/Ende September wäre dann der beste Zeitpunkt für den Versand.


Offline Manne

  • Beiträge: 7465
Re: Spiranthes sinensis (australis)
« Antwort #58 am: 06.Aug.19 um 21:05 Uhr »
ein nachzügler.
ich topfe immer zur blüte um. die pflanze hatte 5 knollen.
in reinem weißtorf.
"Lieber tausend Neider als einen der mich bedauert." Lao tse