gehe zu Seite

Autor Thema: Cyclamen- Wildformen  (Gelesen 289479 mal)


Online walter b.

  • Beiträge: 5491
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #1545 am: 03.Okt.17 um 16:06 Uhr »
Sehr attraktives Laub!!!


Offline Jörg

  • Beiträge: 410
    • Naturgarten-24
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #1546 am: 03.Okt.17 um 16:20 Uhr »
Sehr schön Berthold. Sind das zwei Pflanzen?
Ein gestylter Garten kommt mir vor wie eine Besserungsanstalt für die Natur

Gruss aus Wernigerode
Wer Schreibfehler findet darf sie behalten


Online Berthold

  • Beiträge: 76897
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #1547 am: 03.Okt.17 um 17:12 Uhr »
Nein, Jörg, es ist nur eine Pflanze  grins, die ich aus Samen gezogen hatte. Sie wurde gerade umgesetzt und ist deshalb noch nicht richtig etabliert.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Jörg

  • Beiträge: 410
    • Naturgarten-24
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #1548 am: 03.Okt.17 um 17:32 Uhr »
Ich dachte weil die Blätter etwas unterschiedlich aussehen.
Ein gestylter Garten kommt mir vor wie eine Besserungsanstalt für die Natur

Gruss aus Wernigerode
Wer Schreibfehler findet darf sie behalten


Offline petra77

  • Beiträge: 571
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #1549 am: 04.Okt.17 um 08:32 Uhr »
Hallo Berthold, ja Du hast recht, genauso habe ich gedacht. Aber nachdem ich mir die rosa hederifolium genauer angeschaut habe, ist das der pinkfarbene Rand mit Öhrchen.
Bei der weißen Cyclame fehlen am Rand die Öhrchen. Anbei das Bild.

Diese Sämlinge haben nach 2 Jahren Kultur erstmals geblüht. Ich habe sie im Winter am Fenster durchkultiviert.
 


Online Berthold

  • Beiträge: 76897
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #1550 am: 04.Okt.17 um 09:53 Uhr »
Hallo Berthold, ja Du hast recht, genauso habe ich gedacht. Aber nachdem ich mir die rosa hederifolium genauer angeschaut habe, ist das der pinkfarbene Rand mit Öhrchen.
Bei der weißen Cyclame fehlen am Rand die Öhrchen. Anbei das Bild.

Diese Sämlinge haben nach 2 Jahren Kultur erstmals geblüht. Ich habe sie im Winter am Fenster durchkultiviert.

Petra, es ist eindeutig ein cilicicum und es ist sehr frost- und winterfest.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Berthold

  • Beiträge: 76897
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #1551 am: 09.Okt.17 um 13:43 Uhr »
Die Blätter von hederifolium (links) und libanoticum (rechts). Sie sehen verdammt ähnlich aus.
Aber bei genauen Hinschauen sieht man einen Unterschied, abgesehen von der Blattgrösse.

Wer glaubt, den den Unterschied beschreiben zu können?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Eveline

  • Beiträge: 15292
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #1552 am: 09.Okt.17 um 14:26 Uhr »
Die 7 Ausläufer des dunklen Flecks (links) weisen genau auf die 7 Ecken im Blattrand. Die beinahe übergangslose Verjüngung des dunklen Blattflecks (links) nach oben unterscheidet sich von der allmählichen Verjüngung am rechten Blatt.


Offline Kater Karlo

  • Beiträge: 390
  • Öfter mal Fahrrad fahren
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #1553 am: 10.Okt.17 um 04:50 Uhr »
Sind das Blätter einer guten Art?
herzliche Grüße
Matthias


Offline Jörg

  • Beiträge: 410
    • Naturgarten-24
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #1554 am: 10.Okt.17 um 07:21 Uhr »
Sind das Blätter einer guten Art?
Hallo, was meinst du damit?
Ein gestylter Garten kommt mir vor wie eine Besserungsanstalt für die Natur

Gruss aus Wernigerode
Wer Schreibfehler findet darf sie behalten


Offline partisanengärtner

  • Beiträge: 1679
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #1555 am: 10.Okt.17 um 07:47 Uhr »
Das letzte Bild zeigt meiner Meinung nach ganz normale C. hederifolium.

Ich habe keine libanotikum, aber die Blätter erscheinen mir auf dem Bild schon fast kohlähnlich mit eingesenkten Blattadern und nach oben gewölbten Zwischenräumen. Vermutlich haben sie mehr Substanz, sprich sie sind fleischiger.
Ob die unregelmäßige gesprenkelte Färbung ein Unterscheidungs-Merkmal ist oder eher individuell mag ich nicht beurteilen. Gibts häufiger bei repandum und cyprium sicher auch mal bei anderen.


Offline Jörg

  • Beiträge: 410
    • Naturgarten-24
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #1556 am: 10.Okt.17 um 15:25 Uhr »
Guten Tag,
ich hab mal eine Frage an euch. Im Frühjahr habe ich von Jan, der ja leider nicht mehr unter uns weilt, einige Cyclamen erworben. Leider habe ich von dieser nur C. mirabile notiert. Ich denke es ist ein Cyclamen mirabile ´Tilebarn Nicholas´ oder etwas ähnliches.




Vielleicht könnt ihr helfen? Danke
Ein gestylter Garten kommt mir vor wie eine Besserungsanstalt für die Natur

Gruss aus Wernigerode
Wer Schreibfehler findet darf sie behalten


Online Berthold

  • Beiträge: 76897
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #1557 am: 10.Okt.17 um 15:31 Uhr »
Ich denke, Jan Bravenboer ist verstorben.

Ich bedaure seinen Tod sehr.
Er war ein angenehmer Typ und ein ausgezeichneter Spezialist mit dem grössten mir bekannten Angebot an Cyclamen.
Wie er mir einmal erzählte, ging er im Herbst durch fast alle niederländischen Gartenzentren und schaute sich jede Pflanze der angebotenen Cyclamen hederifolium Formen an. Die interessantesten kaufte er und züchtete sie zu Hause weiter.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Berthold

  • Beiträge: 76897
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #1558 am: 10.Okt.17 um 16:10 Uhr »
Die 7 Ausläufer des dunklen Flecks (links) weisen genau auf die 7 Ecken im Blattrand. Die beinahe übergangslose Verjüngung des dunklen Blattflecks (links) nach oben unterscheidet sich von der allmählichen Verjüngung am rechten Blatt.

Das letzte Bild zeigt meiner Meinung nach ganz normale C. hederifolium.

Ich habe keine libanoticum, aber die Blätter erscheinen mir auf dem Bild schon fast kohlähnlich mit eingesenkten Blattadern und nach oben gewölbten Zwischenräumen. Vermutlich haben sie mehr Substanz, sprich sie sind fleischiger.
Ob die unregelmäßige gesprenkelte Färbung ein Unterscheidungs-Merkmal ist oder eher individuell mag ich nicht beurteilen. Gibts häufiger bei repandum und cyprium sicher auch mal bei anderen.

Das Libanoticum-Blatt ist meist echt herzförmig und hat nicht die meist ausgeprägten 7 Ecken am Blattrand wie hederifolium.

Die unregelmässige Fleckung mit den kleinen hellen Fleckenhat man bei hederifolium kaum bis nicht, aber typisch bei alpinum, repandum oder cyprium.

Das libanoticum-Blatt besitzt eine Dicke von 0.3 bis  0.35mm (zwischen den Blattadern) und ist damit ähnlich dick wie hederifolium (nicht die crassifolium-Form). Purpurascens ist ähnlich dick, nur colchicum ist im 0.5mm deutlich dicker. 

Libanoticum hat meist mehr gelb und weniger blau im grün als hederifolium.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Kater Karlo

  • Beiträge: 390
  • Öfter mal Fahrrad fahren
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #1559 am: 10.Okt.17 um 18:43 Uhr »
Sind das Blätter einer guten Art?
Hallo, was meinst du damit?
Art oder Hybride? Keine Ahnung, ob das am Laub zu erkennen ist, deswegen frage ich hier bei den Spezialisten nach.
herzliche Grüße
Matthias