gehe zu Seite

Autor Thema: Cyclamen- Wildformen  (Gelesen 289489 mal)


Offline Berthold

  • Beiträge: 76899
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #705 am: 28.Sep.14 um 20:01 Uhr »
Was soll ich damit machen?

Knolle nach Entfernen von etwas Substrat leicht in die Erde drücken und etwas Erde drauf kippen.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Eveline

  • Beiträge: 15292
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #706 am: 28.Sep.14 um 20:07 Uhr »
Werde ich versuchen, danke.
Aber wieso sind die Knollen plötzlich an der Oberfläche?


Offline Berthold

  • Beiträge: 76899
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #707 am: 28.Sep.14 um 20:12 Uhr »
Manchmal arbeitet der Frost die Knollen hoch
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Alwin

  • Beiträge: 2690
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #708 am: 29.Sep.14 um 07:26 Uhr »
Werde ich versuchen, danke.
Aber wieso sind die Knollen plötzlich an der Oberfläche?

aus diesem Steinacker würde ich auch nach oben fliehen  ;-)
wollen Cyclamen nicht lockere Humus- oder Torferde bügelfeucht ?


Offline Claus

  • Beiträge: 12756
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #709 am: 29.Sep.14 um 09:24 Uhr »
Werde ich versuchen, danke.
Aber wieso sind die Knollen plötzlich an der Oberfläche?

aus diesem Steinacker würde ich auch nach oben fliehen  ;-)
wollen Cyclamen nicht lockere Humus- oder Torferde bügelfeucht ?

Das sieht oben zwar so aus, aber wenige mm oder cm unter der Oberfläche ist es an Naturstandorten ziemlich steinig. Falls es bei kalkliebenden Arten Kalksteine sind mögen die Pflanzen das sehr.
Wer Chemiker werden will, muss Chemie studieren; wer Jurist oder Arzt werden will, muss Jura oder Medizin studieren. Aber um Politiker zu werden, ist lediglich das Studium der eigenen Interessen notwendig. (Max O’Rell)


Offline Eveline

  • Beiträge: 15292
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #710 am: 29.Sep.14 um 09:58 Uhr »
Alwin, Steinacker ist gut.   grins
Die Steine auf dem Acker sind zum Großteil trockene, zerkrümelte Wurmhäufchen (vor der Knolle). Links und links hinten siehst Du 2 frische Wurmhaufen.


Offline Berthold

  • Beiträge: 76899
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #711 am: 29.Sep.14 um 10:44 Uhr »
aus diesem Steinacker würde ich auch nach oben fliehen  ;-)
wollen Cyclamen nicht lockere Humus- oder Torferde bügelfeucht ?
viele mediterrane Arten sterben darin ab. Graecum z. B. sitzt in steinigem Lehmboden und verankert sich dort mit einer dicken Ankerwurzel gegen Abrutschen der Bodenschichten
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Berthold

  • Beiträge: 76899
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #712 am: 29.Sep.14 um 15:42 Uhr »
ein Cyclamen hederifolium mit schlanken hellgrünen Blättern.

Darunter mit den runden Blättern, ein Cyclamen hederfolium confusum. Es handelt sich um eine Form mit 4-fachem Chromosomensatz. Ich habe es noch nicht zum blühen bringen können.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Berthold

  • Beiträge: 76899
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #713 am: 29.Sep.14 um 17:44 Uhr »
Cyclamen rohlfsianum Jungpflanze. Aussaat Sommer 2010. Die Art wächst nicht besonders schnell, aber immer noch viel schneller als Cyclamen graecum und colchicum
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Eveline

  • Beiträge: 15292
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #714 am: 29.Sep.14 um 20:51 Uhr »
Ich habe heute, so gut es ging, meine Cyclamen kontrolliert, ob die Knollen von Erde bedeckt sind. Gut, daß ich das gemacht hab. Ich fand einige winzige Knöllchen mit einem Blättchen auf der Erde liegend. Man sieht sie kaum.


Offline Berthold

  • Beiträge: 76899
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #715 am: 29.Sep.14 um 21:29 Uhr »
Die kleinen Knöllchen wandern normalerweise tief in den Boden hinein. Sie fangen oben an zu wachsen und erreichen 50 cm Tiefe, wie ich festgestellt habe.
 
Aber ich weiss immer noch nicht, wie sie das machen. Leider habe ich keine Zeit, mich daneben zu stellen und sie zu beobachten.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Eveline

  • Beiträge: 15292
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #716 am: 29.Sep.14 um 22:32 Uhr »
Bei manchen gab es ein Würzelchen, dessen Spitze leicht im Boden verankert war. Vielleicht ist es bei den Cyclamen so wie bei den Achselbulbillen von Lilium bulbiferum. Diese Bulbillen treiben ein Würzelchen in die Erde und schwups sind die Bulbillen in der Erde verschwunden. Zugwurzeln. Kann das auch bei Cyclamen der Fall sein?


Offline Berthold

  • Beiträge: 76899
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #717 am: 29.Sep.14 um 22:48 Uhr »
Man hatte bei Cyclamen graecum die einzelne dicke Wurzel als Zugwurzel interpretiert, aber es handelt sich wohl um eine Verankerungswurzel zur Befestigung zwischen Steinen, um die Pflanze bei Erdrutschen vor dem Abrutschen zu schützen.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Eveline

  • Beiträge: 15292
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #718 am: 29.Sep.14 um 23:02 Uhr »
Sei es wie es sei. Ich muß zugeben, ich hatte kein gutes Gefühl dabei, als ich die Knöllchen tiefer setzte. Ich überlegte auch, sie in ein Töpfchen zu pflanzen. Aber, ich habe für weitere Töpfchen keinen Platz mehr.


Offline Berthold

  • Beiträge: 76899
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #719 am: 29.Sep.14 um 23:09 Uhr »
Cyclamen hederifolium sind doch sehr robust. Wenn Du etwas Laub als Schutz gegen Kahlfröste drauf legst, kommen sie immer über den kältesten Winter.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)