gehe zu Seite

Autor Thema: Bromelien  (Gelesen 12176 mal)


Offline Max sch

  • Beiträge: 585
Bromelien
« am: 22.Jul.09 um 10:04 Uhr »
Hallo zusammen,

Bei mir blüht zur Zeit eine Lanzenrosette.
Ich habe diese 2005 gekauft. Nachdem sie verblüht war machte sie zwei neu Kindeln
und nun blüht sie wieder nach ca. 3 Jahren.
Vieleicht schließen sich ja noch andere an und zeigen ein paar eigene Trichter.

mfG Max



« Letzte Änderung: 04.Okt.14 um 10:09 Uhr von Berthold »


Offline Frodo

  • Beiträge: 1977
  • Yes we can!
    • My Pictures
Re: Bromelien
« Antwort #1 am: 22.Jul.09 um 17:53 Uhr »
Hmmmm, das wäre was für Mr. Ludevico Findeisen, wenn er hier mal vorbeischleichen kommt... :rot
My Flickr Stream:

http://www.flickr.com/photos/10293393@N02/?saved=1

Die Halb-Wahrheit des Tages:
"Hybridizing is like doing wood sculpture with a shotgun" Ross Hella, 2008

(Gott, mein Deutsch ist schlimmer als mein English)! :ka


Offline lanhua

  • Beiträge: 386
Re: Bromelien
« Antwort #2 am: 24.Jul.09 um 18:17 Uhr »
Hallo,
es ist eine Aechmea fasciata. Ich habe auch einige Trichter-Bromelien und auch viele Tillandsien. Ich schaue was zur Zeit blüht und mache paar Fotos.

Gruß

Lanhua


Offline Alexa

  • Beiträge: 5182
Re: Bromelien
« Antwort #3 am: 28.Jul.09 um 20:18 Uhr »
Ich schaue was zur Zeit blüht und mache paar Fotos.

Au ja, mach mal!


Offline AndreaP

  • Beiträge: 719
Bromelien
« Antwort #4 am: 25.Jan.11 um 21:03 Uhr »
Hallo Tom

muß in den Trichtern der Bromelien immer Wasser sein ? auch wenn Blüten zusehen sind ?

Ich habe meine erste hier und bin noch unsicher in der Pflege :rot

Andrea
Andrea


Offline orchitim

  • Beiträge: 5980
  • Engagierter Sachse
Bromelien
« Antwort #5 am: 25.Jan.11 um 21:13 Uhr »
Natürlich nur bei den Trichterbromelien, oder auch Tankbromelien genannt. Da muss immer welches drin sein, denn sie besitzen sog. Trichome, Saugschuppen, mit denen sie im Wasser gelöste Nährstoffe aufnehmen können. Irrigerweise steht selbst auf den Seiten der DBG was davon, das da in den Trichtern immer frisches Wasser drin sein müsste. :pill
Quatsch, das sind die reinsten Kloaken.
http://www.chemie.de/news/124621/goettinger-forscher-entdecken-neue-methanquelle-zwischen-tropenbaeumen.html
« Letzte Änderung: 25.Jan.11 um 21:22 Uhr von orchitim »
Diskutiere niemals mit Idioten. Sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung.


Offline Berthold

  • Beiträge: 77975
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Bromelien
« Antwort #6 am: 25.Jan.11 um 21:32 Uhr »
Sind da nicht auch teilweise Enzyme drin, die tierische Eiweise auflösen (Carniforen), wie bei Karden z. B.?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline orchitim

  • Beiträge: 5980
  • Engagierter Sachse
Re: Bromelien
« Antwort #7 am: 25.Jan.11 um 21:37 Uhr »
Ja, gelesen habe ich das auch schon mal, es soll 3 Arten geben die sich in gewisser weise wie Karnivore verhalten. Catopsis ist wohl eine der Gattungen.
Diskutiere niemals mit Idioten. Sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung.


Offline orchitim

  • Beiträge: 5980
  • Engagierter Sachse
Re: Bromelien
« Antwort #8 am: 26.Jan.11 um 10:32 Uhr »
Ich muss gestehen, das mir die Blüten für ampulacea etwas zu hoch sitzen. Mag aber sein das es solche Kulturformen gibt. :ka
Diskutiere niemals mit Idioten. Sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung.


Offline Tesa

  • Beiträge: 110
Re: Bromelien
« Antwort #9 am: 26.Jan.11 um 10:37 Uhr »
Hallo Andrea,

ich sag auch, daß das eine Neor. ampullacea ist. Die sehr ähnliche Neor. tigrina blüht weiß. Bei Trichterbromelien (ich hab nur Neoregelias und Billbergien) mach ich das so: Grundsätzlich darauf achten, daß Wasser im Trichter ist. Wenn da mal 1-2 Wochen Trockenheit herrscht, geht auch keine Welt unter oder ampullacea ein. Die Blüten erheben sich über den Wasserstand im Trichter, die Beeren sind dann unter de Wasseroberfläche. Das Substrat (soweit vorhanden) wird nur gegossen, wenn es Trocken ist. Und im Sommer an die frische Luft.

An sich Problemlos.

VG

Tesa


Offline orchitim

  • Beiträge: 5980
  • Engagierter Sachse
Re: Bromelien
« Antwort #10 am: 26.Jan.11 um 12:04 Uhr »
Von der Blütenstellung tippe ich eher auf Neoregelia liliputiana. Aber dafür muss man den Habitus sehen.
Diskutiere niemals mit Idioten. Sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung.


Offline orchitim

  • Beiträge: 5980
  • Engagierter Sachse
Re: Bromelien
« Antwort #11 am: 27.Jan.11 um 16:57 Uhr »
Nun, die liliputiana kann bis zu 7/8 cm groß werden. Für mich deuten die abgewinkelten Hochblätter, die innersten im Trichter auf ein typisches Merkmal von liliputiane. Ampullacea sagt ja schon der Name hat einen engen Trichter in dem die Blüten verhältnissmäßig tief sitzen. Kann aber auch eine Hybride aus beiden sein. Ich habe mir einige angeschaut und bei keiner mir bekannten Art dieses typische Abwinkeln ausmachen können. Der Rest, Blattspitze und vor allem die lockere Zähnelung am Blattrand sprechen auch für diese Beiden.
Diskutiere niemals mit Idioten. Sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung.


Offline Tesa

  • Beiträge: 110
Re: Bromelien
« Antwort #12 am: 28.Jan.11 um 13:45 Uhr »
Moin zusammen,

ich geh mit bei liliputiana (dann aber recht dunkel kultiviert, weil so grün und langblättrig). Meine sind um einiges kompakter. Siehe unten im 5cm-Topf! Die typischen Merkmale stimmen schon. Und die Blätter sind auch nicht so schön bunt wie bei den dutzenden ampullacea-Formen. Alles andere hat orchitim schon gesagt.

VG

Tesa


Offline AndreaP

  • Beiträge: 719
Re: Bromelien
« Antwort #13 am: 28.Jan.11 um 13:58 Uhr »
Soll ich sie heller hängen ? Wie Tillandsien ?

LG
Andrea
Andrea


Offline orchitim

  • Beiträge: 5980
  • Engagierter Sachse
Re: Bromelien
« Antwort #14 am: 28.Jan.11 um 20:17 Uhr »
Die kann ruhig etwas mehr Licht vertragen, hängt bei uns im Bromi-Haus auch ziemlich weit oben.
Diskutiere niemals mit Idioten. Sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung.