gehe zu Seite

Autor Thema: Ophrys Hybriden  (Gelesen 7072 mal)


Offline Berthold

  • Beiträge: 76085
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Ophrys Hybriden
« Antwort #45 am: 13.Mai.20 um 21:17 Uhr »
hybride.

Manfred, sieht aus wie eine reinrassige Ophrys scolopax. Wir kommst du auf Hybride?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Manne

  • Beiträge: 7343
Re: Ophrys Hybriden
« Antwort #46 am: 14.Mai.20 um 23:50 Uhr »
hybride.

Manfred, sieht aus wie eine reinrassige Ophrys scolopax. Wir kommst du auf Hybride?

ein wenig biene ist drin.


Offline Kater Karlo

  • Beiträge: 378
  • Öfter mal Fahrrad fahren
Re: Ophrys Hybriden
« Antwort #47 am: 15.Mai.20 um 05:52 Uhr »
Einige Hybriden kann ich beisteuern. Sie sind aus einem bekannten Gebiet an der Tauber. Ich meine, vor einigen Jahren schon mal Hybriden von dort gezeigt zu haben, war aber dann in einem anderen Fred.
Spinne ist möglicherweise immer enthalten, der genaue Mix unbekannt.
herzliche Grüße
Matthias


Offline Manne

  • Beiträge: 7343
Re: Ophrys Hybriden
« Antwort #48 am: 15.Mai.20 um 21:00 Uhr »
die nächste.


Offline walter b.

  • Beiträge: 5185
Re: Ophrys Hybriden
« Antwort #49 am: 16.Mai.20 um 14:13 Uhr »
Hallo Matthias,

welche Arten kommen denn als Eltern in Frage?

Ich würde unvoreingenommen die ersten Drei als Spinne x Hummel, die vierte als Hummel x Biene und die Letzte als Spinne x Fliege (Ophrys x hybrida) ansprechen.

Viele Grüße
Walter


Offline Kater Karlo

  • Beiträge: 378
  • Öfter mal Fahrrad fahren
Re: Ophrys Hybriden
« Antwort #50 am: 18.Mai.20 um 21:58 Uhr »
Hallo Matthias,

welche Arten kommen denn als Eltern in Frage?

Die genannten Arten sind alle vorhanden und bei den ersten dreien könnte ich zustimmen. Es könne ja auch die Nachkommen der x-ten Generation sein, wo die Elternzusammensetzung sich nicht mehr klar zeigt.
Die Hummel gibt es dort reichlich, es könnte vielleicht eine Hybride mit früher Biene und später Hummel sein. Das scheint möglich, aber bereitet mir immer etwas Zweifel.
Bei der letzten sehe ich die Fliege eigentlich nicht und würde auf einen langjährigen Mix mehrerer Arten tippen.
« Letzte Änderung: 18.Mai.20 um 22:11 Uhr von Kater Karlo »
herzliche Grüße
Matthias


Offline Berthold

  • Beiträge: 76085
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Ophrys Hybriden
« Antwort #51 am: 18.Mai.20 um 22:23 Uhr »
Bei der letzten sehe ich die Fliege eigentlich nicht und würde auf einen langjährigen Mix mehrerer Arten tippen.
Das würde aber die Bestäuber und Hannes Paulus mächtig verwirren. :classic
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline orchis pallens

  • Beiträge: 4331
  • Orchideenfan 😊
Re: Ophrys Hybriden
« Antwort #52 am: 18.Mai.20 um 22:36 Uhr »
 :rofl :thumb
Blumen sind das Lächeln der Erde


Offline Manne

  • Beiträge: 7343
Re: Ophrys Hybriden
« Antwort #53 am: 21.Mai.20 um 14:18 Uhr »
nr. 9


Offline walter b.

  • Beiträge: 5185
Re: Ophrys Hybriden
« Antwort #54 am: 21.Mai.20 um 19:28 Uhr »
Zitat
Bei der letzten sehe ich die Fliege eigentlich nicht und würde auf einen langjährigen Mix mehrerer Arten tippen.
Man muss auf alle Merkmale achten, zum Beispiel auch auf die Petalen. Die zeigen eindeutig Einfluss der Fliege! Das flächig-eckige Mal zeigt auch keine heimische Art.

Der Standort wird wohl von vielen "Orchideenfreunden" begangen. Die haben ihre Finger manchmal nicht unter Kontrolle. so kann dann eine hohe Hybridendichte vorkommen...


Offline purpurea

  • Beiträge: 6071
  • Wieviel Illusionen hat ein Tag?
Re: Ophrys Hybriden
« Antwort #55 am: 21.Mai.20 um 19:32 Uhr »
so wie ich noch in erinnerung habe hat sich doch der manne diese eigenart angeeignet. :whistle
Liebe Grüsse an die meisten.
Rudolf.V
Du darfst nicht alles glauben was Du weisst!
Lieber zuviel essen als zu wenig trinken!

Beginne den Tag mit einem Lächeln, dann hast Du es hinter Dir.


Offline orchis pallens

  • Beiträge: 4331
  • Orchideenfan 😊
Re: Ophrys Hybriden
« Antwort #56 am: 23.Mai.20 um 00:10 Uhr »
Zitat
Bei der letzten sehe ich die Fliege eigentlich nicht und würde auf einen langjährigen Mix mehrerer Arten tippen.
Man muss auf alle Merkmale achten, zum Beispiel auch auf die Petalen. Die zeigen eindeutig Einfluss der Fliege! Das flächig-eckige Mal zeigt auch keine heimische Art.

Der Standort wird wohl von vielen "Orchideenfreunden" begangen. Die haben ihre Finger manchmal nicht unter Kontrolle. so kann dann eine hohe Hybridendichte vorkommen...

Was sind denn „Orchideenfreunde“, Walter?
Blumen sind das Lächeln der Erde


Offline walter b.

  • Beiträge: 5185
Re: Ophrys Hybriden
« Antwort #57 am: 23.Mai.20 um 23:24 Uhr »
Das sind Menschen die ihre Finger nicht unter Kontrolle haben und an Standorten Pflanzen kreuzen. Und die dann womöglich noch behaupten, es seien Naturhybriden...


Offline Berthold

  • Beiträge: 76085
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Ophrys Hybriden
« Antwort #58 am: 24.Mai.20 um 00:01 Uhr »
Warum ist es so verwerflich, wenn man mal 2 Ophrys kreuzt?
Bist Du Rassist, Walter?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)