gehe zu Seite

Autor Thema: Stanhopea  (Gelesen 2704 mal)


Offline pinkcat

  • Beiträge: 764
Stanhopea
« am: 02.Nov.08 um 21:43 Uhr »
huhu!
habe mit der Gattung bis jetzt keine Erfahrung. Vor knapp 1 Jahr bekam ich eine Stan. geschenkt, von der der Vorbesitzer glaubt, es sei eine tigrina.
Die hing bei mir dann den Sommer über schattiert im Freien. Dort stellte sie das Wachstum nach kurzer Zeit völlig ein und machte überhaupt nix.
Nun ist sie seit ca. 6 Wochen wieder drin im Westfenster und relativ kühl bei 16°.

Vor 1 paar Tagen entdeckte ich plötzlich das  :swoon:



Frage: Hat die Knospe um diese Jahreszeit überhaupt ne Chance sich normal zu entwickeln, bzw. kann ich irgendwas Sinnvolles tun, um dies zu fördern?
Ach ja: Sie macht außerdem 2 bis jetzt sehr mickrige NTs.
lg
Uli


Offline Mr. Kaizer

  • Beiträge: 3307
Re: Stanhopea
« Antwort #1 am: 05.Nov.08 um 13:28 Uhr »
Hi Uli,

Stanhopeen sind zwar überhaupt nicht meine Baustelle, aber ich würde der Pflanze über den Winter so viel Licht wie möglich geben. Ich denke viel mehr kann man da gar nicht machen. Doch: Daumen drücken. Ich habe bei einigen Pflanzen in den Wintermonaten immer mal wieder Probleme, daß Blütentriebe sich nicht gut entwickeln. Andere Pflanzen zeigen sich wiederum völlig unbeeindruckt. Die Tage sind zwar kürzer, aber die Sonne steht auch tiefer am Horizont...
Abwarten und schauen, wie sich die Geschichte entwickelt.

Daß die Pflanze im Sommer das Wachstum eingestellt hat... Ist es nicht so, daß einige Stanhopeen in den Sommermonaten ruhen? Daß das also serienmäßig dazugehört? Ich meine das mal irgendwo gelesen zu haben...

Gruß
Robert


Offline pinkcat

  • Beiträge: 764
Re: Stanhopea
« Antwort #2 am: 05.Nov.08 um 16:23 Uhr »

Daß die Pflanze im Sommer das Wachstum eingestellt hat... Ist es nicht so, daß einige Stanhopeen in den Sommermonaten ruhen? Daß das also serienmäßig dazugehört? Ich meine das mal irgendwo gelesen zu haben...


Hallo Robert,
das mit der Ruhezeit im Sommer scheint zu stimmen, habe es mittlerweile auch irgendwo gelesen.
Merkwürdig ist halt nur, daß sie ausgerechnet jetzt BT schiebt, was sie normalerweise (lt. Literatur) erst im späten Frühjahr macht. Aber das kommt wohl durch die Umstellung. Sie ist ja erst seit knapp 1 Jahr bei mir.
Jedenfalls gebe ich ihr jetzt soviel Licht wie möglich. Danke für den Tip!
lg
Uli


Offline Alexa

  • Beiträge: 6090
Re: Stanhopea
« Antwort #3 am: 05.Nov.08 um 16:37 Uhr »
Hi Uli!
Wenn du sie lange draußen hattest und du sie jetzt quasi rein in's Warme geholt hast, kann ich mir vorstellen, dass das zur Blüte geführt hat.
Bei mir blühen fast ausnahmslos alle Pflanzen, die ich über den Sommer draußen hatte.


Offline Eerika

  • Beiträge: 25608
    • eerikas bilder
Re: Stanhopea
« Antwort #4 am: 05.Nov.08 um 21:22 Uhr »
Ich denke auch,dass es mit der Blüte wird, in HH blühen sie auch fast immer.

Genau wie Robert, meine ich auch gelesen zu haben, dass man sie im Sommer raushängen soll und dann knapp giessen,weil sie Ruhephase haben.

Bin schon gespannt auf die Blüte!


Offline pinkcat

  • Beiträge: 764
Re: Stanhopea
« Antwort #5 am: 06.Nov.08 um 08:35 Uhr »
dann kann ich ja Hoffnung haben und mich auf die Blüte freuen :-). Bis jetzt weiß ich nur, daß sie gelb und dunkel gefleckt ist. Foto wird also in jedem Fall eingestellt.
lg
Uli


Offline silketauer

  • Beiträge: 143
Re: Stanhopea
« Antwort #6 am: 17.Okt.14 um 17:53 Uhr »
Stanophea Tigrina,könnte das ein Blütentrieb sein?


Offline Eerika

  • Beiträge: 25608
    • eerikas bilder
Re: Stanhopea
« Antwort #7 am: 17.Okt.14 um 19:14 Uhr »
Ich denke, ja! :thumb


Offline silketauer

  • Beiträge: 143
Re: Stanhopea
« Antwort #8 am: 18.Okt.14 um 09:24 Uhr »
 :star da bin ich ja mal gespannt ob ich sie zum blühen bekomme,sie hat gerademal zwei Bulben :weird


Offline Uhu

  • Beiträge: 2025
Re: Stanhopea
« Antwort #9 am: 18.Okt.14 um 10:15 Uhr »
kannst DU uns was zur Kultur verraten? Tigrina soll doch eine eher winterkühle Mexikanerin sein.
Grüße Jürgen


Offline Eerika

  • Beiträge: 25608
    • eerikas bilder
Re: Stanhopea
« Antwort #10 am: 18.Okt.14 um 10:55 Uhr »
Ich hatte vor Jahren eine gehabt.
Hang im Winter im GWH bei 14-15°, eher schattig und wurde durchkultiviert.
Hat zuverlässig geblüht.

Silke, wie funktioniert es bei Dir?


Offline silketauer

  • Beiträge: 143
Re: Stanhopea
« Antwort #11 am: 18.Okt.14 um 16:25 Uhr »
Meine hat wie gesagt nur zwei Bulben habe sie vor zwei Jahren gekauft als eine Bulbe,dann hat sie bei mir noch eine Bulbe nachgelegt.Sie hängt bei mir im Sommer draussen auf den Balkon im Halbschatten und wird Täglich besprüht,gedüngt wird bei mir selten.Im Sommer wächst ausser viele Wurzeln garnichts.Im Winter hing sie in der Küche da ist eigentlich relativ warm.Und jetzt kommt die Blüte obwohl ich eigentlich auf eine Bulbe gewartet habe.Aber die Blüte ist auch schön. :-)


Offline silketauer

  • Beiträge: 143
Re: Stanhopea
« Antwort #12 am: 29.Okt.14 um 13:59 Uhr »
Es wächst langsam aber es geht voran :star


Offline Uhu

  • Beiträge: 2025
Re: Stanhopea
« Antwort #13 am: 01.Jun.18 um 17:48 Uhr »
Stanhopea tigrina war bei mir die richtige Wahl. Die anderen Arten der Gattung mögen es eher warm. Tigrina kommt aus Mexiko und kommt mit meiner kalten Überwinterung (Nachtemperaturen dieses Frühjahr runter bis 5°C), wie meine anderen Mexikaner, bestens zurecht. Gekauft vor 4 Jahren blüht sie nun im 3.Jahr. Nur im Ersten Frühjahr ist der Knospentrieb wegen zu feuchter Kultur abgefault.

Sie blüth zwar tatsächlich nur 3 Tage, ist aber meine größte BLüte. Dieses Jahr macht sie noch einen 2. Blütentrieb mit einer Blüte. Der braucht wohl noch so ca. 10 Tage.

Der "Duft" :bad - gut das sie immer im Frühsommer blüht. Dann ist sie aus dem Wintergarten ausquartiert und hängt ein paar Meter vom Haus entfernt im ungeheizten Geqwächshaus.
Grüße Jürgen


Offline Uhu

  • Beiträge: 2025
Re: Stanhopea
« Antwort #14 am: 18.Jun.19 um 22:28 Uhr »
ja, die Blütezeit ist sehr kurz, aber das sind meine größten Orchideenblüten und die Pflanze blüht seit 3 Jahren regelmäßig im Frühsommer.
Grüße Jürgen