gehe zu Seite

Autor Thema: Cephalotus und andere in speziellen selbstgestalteten Töpfen  (Gelesen 4993 mal)


Offline partisanengärtner

  • Beiträge: 1722
Meine Keramiktöpfe für Cephalotus und andere entwickeln sich langsam aber sicher.
Hier mein ältester Cephalotus.

Ich habe ihm heute eine Zwergulme spendiert. Die haben sich in einer Plastikdose unter gespannter Luft sehr schnell bewurzelt.



Offline Eveline

  • Beiträge: 15577
Re: Cephalotus und andere in speziellen selbstgestalteten Töpfen
« Antwort #1 am: 20.Jul.16 um 22:26 Uhr »
Sieht toll aus, Axel!
Was ist das für ein Material, mit dem Du diesen Hügel gestaltet hast? Sieht aus wie knorrige Äste. Und was ist innen?


Offline partisanengärtner

  • Beiträge: 1722
Re: Cephalotus und andere in speziellen selbstgestalteten Töpfen
« Antwort #2 am: 21.Jul.16 um 06:35 Uhr »
Das Gefäß ist aus hochgebrannter Keramik, die aber sehr saugfähig ist durch ein Verfahren das ich zufällig entdeckt habe.

Drinnen ist Substrat in der Mischung gebrochener Blähton, Sand und Weißtorf zu gleichen Teilen.
Ich habe auch ein Gefäß in dem abgeschobener Waldboden mit Perlite gemischt drinnen ist. Wobei Boden ist schon ein wenig übertrieben das besteht im wesentlichen aus Sand.

Das Material in dem meine Drosophyllum gerade so spektakulär blühen.


Offline partisanengärtner

  • Beiträge: 1722
Re: Cephalotus und andere in speziellen selbstgestalteten Töpfen
« Antwort #3 am: 21.Jul.16 um 08:01 Uhr »
Schau mal nach Kokedama das ist eine Japanische Methode topffrei Bonsai und andere kleine Pflanzen zu ziehen.
Meiner Meinung nach eine vielversprechende Methode ohne den Aufwand eines Brennofens.
Hat Harro vermutlich im Netz gefunden und beim G.F.P. in eigenen Kreationen vorgestellt.
Es muß ja keine Kugel sein und mit einer Moor-Wurzel als Herz sollte das wenigstens so gut wie meine Keramiken aussehen.
« Letzte Änderung: 21.Jul.16 um 09:10 Uhr von partisanengärtner »


Offline knorbs

  • Beiträge: 840
Re: Cephalotus und andere in speziellen selbstgestalteten Töpfen
« Antwort #4 am: 21.Jul.16 um 16:22 Uhr »
sieht super aus axel. :thumb. ich kenne ja deine keramiken, aber dass das so toll wird, hätte ich nicht gedacht. freut mich, dass dir die bewurzelung der hokkaido-ulme geglückt ist. in was hattest du die gesteckt? will ich auch probieren, dann hätte ich sicherungskopien oder meinst es ist für heuer schon zu spät?

was wächst denn da links unten (mittleres foto)? sieht wie ein Pulsatilla blatt aus.


Offline Berthold

  • Beiträge: 80020
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cephalotus und andere in speziellen selbstgestalteten Töpfen
« Antwort #5 am: 21.Jul.16 um 17:05 Uhr »
freut mich, dass dir die bewurzelung der hokkaido-ulme geglückt ist.

Passende Begleitflora für Cypripedium rebunense :yes
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline partisanengärtner

  • Beiträge: 1722
Re: Cephalotus und andere in speziellen selbstgestalteten Töpfen
« Antwort #6 am: 21.Jul.16 um 17:17 Uhr »
Ich habe sie in einer von meinen klaren Diaplastikdosen Sie haben keine Luftlöcher die Schachteln.

Künstliche Beleuchtung  für drei Schachteln mit einer kaltweißen LED Birne so 400 Lumen waren es glaube ich. Stellenweise habe ich das Substrat von meien Fleichfressern drinnen, aber an den meisten Stellen ist nur Sphagnum ohne Boden.

Die Wurzeln sind sehr weich und weiß. Ich werde Dir sowieso einige topfen und das nächste mal mitbringen.

Die richtige Zeit fängt ja gerade an. Frühling oder eben gegen Sommerende soll ja am besten sein. Sie treiben unter meinen Bedingungen laufend neue Blätter.

Nur wie sie das Auspflanzen vetragen kann ich erst in ein paar Wochen sagen. Auf jeden Fall sollten meine Türme optimal sein da da nie Staunässe herrschen kann. Austrocknen ist aber auch sehr unwahrscheinlich.

Meine Stecklinge habe ich gestern noch mal zerlegt weil die Teile gar zu groß waren. Ich bin mir aber sicher das sie auch an den wurzellosen Stücken noch Wurzeln machen. Kallus ist überall zu sehen.


Offline sabinchen

  • Beiträge: 2453
Re: Cephalotus und andere in speziellen selbstgestalteten Töpfen
« Antwort #7 am: 22.Jul.16 um 07:12 Uhr »
Sehr, sehr interessant und das sieht ganz toll aus. Klasse Idee! :thumb :thumb :thumb
Meine Garten ist meine Seele
liebe Grüße an alle


Offline Eveline

  • Beiträge: 15577
Re: Cephalotus und andere in speziellen selbstgestalteten Töpfen
« Antwort #8 am: 22.Jul.16 um 11:16 Uhr »
Sabinchen, schau mal:
http://www.lutherart.de/


Offline Ralla

  • Beiträge: 19000
Re: Cephalotus und andere in speziellen selbstgestalteten Töpfen
« Antwort #9 am: 22.Jul.16 um 12:57 Uhr »
Das ist ja eine klasse Homepage. :thumb
Liebe Grüsse, Carola     

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Offline Eveline

  • Beiträge: 15577
Re: Cephalotus und andere in speziellen selbstgestalteten Töpfen
« Antwort #10 am: 22.Jul.16 um 13:13 Uhr »
Begeistert bin ich von diesem Flugdrachen:
https://www.youtube.com/watch?v=7tW8MJgsc7U

Hier kann man ein bißchen abschauen von Axel:
https://www.youtube.com/watch?v=qlwWxz8omN0


Offline partisanengärtner

  • Beiträge: 1722
Re: Cephalotus und andere in speziellen selbstgestalteten Töpfen
« Antwort #11 am: 23.Jul.16 um 20:09 Uhr »
Knorbs ich weiß nicht was das geschlitzte Blatt ist. Ich habe es für irgendeine Apiacea gehalten. Die beiden Keimblätter waren lang und schmal. Den Samen habe ich nicht bemerkt.
Ich lasse es mal bis ich es identifizieren kann.


Offline partisanengärtner

  • Beiträge: 1722
Re: Cephalotus und andere in speziellen selbstgestalteten Töpfen
« Antwort #12 am: 12.Okt.16 um 10:04 Uhr »
Die ersten Zwergulmen sind problemlos weitergewachsen.

Der zweite Schub ist in den beiden Keramikgefäßen an die Spitze gesetzt scheinbar abgestorben.

Die Stecklinge für Knorbs zeitgleich in Töpfe gesetzt  sind zum Teil erst mal zurückgetrocknet, es aber dann wohl geschafft.

Die standen eindeutig nässer, auch die beiden im Cephalotustopf von der ersten Auspflanzaktion hatten das Glück nicht in der größten Hitze frisch ausgepflanzt  zu sein und weiter unten  wohl auch feuchter.

Ich habe alle wenigstens täglich gegossen. Scheinen also anfangs ein wenig heikel zu sein. Da wird wohl das Frühjahr oder jetzt der Herbst die bessere Auspflanzzeit sein.


Offline Eveline

  • Beiträge: 15577
Re: Cephalotus und andere in speziellen selbstgestalteten Töpfen
« Antwort #13 am: 12.Okt.16 um 12:30 Uhr »
Ist Ulmus parvifolia 'Hokkaido' bei uns winterhart oder kann man sie nicht ausplanzen?


Offline Berthold

  • Beiträge: 80020
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cephalotus und andere in speziellen selbstgestalteten Töpfen
« Antwort #14 am: 12.Okt.16 um 12:45 Uhr »
Hier steht eine grosse Ulmus parvifolia schon viele Jahre vor dem Haus und beschatten den Cypripedium-Standort.
Sie ist hier absolut winterfest.

Aber Ulmus parvifolia ist keine Zwergulme.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)