gehe zu Seite

Autor Thema: Lycaste fimbriata und Lycaste schilleriana  (Gelesen 1796 mal)


Offline Berthold

  • Beiträge: 67178
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Lycaste fimbriata und Lycaste schilleriana
« am: 08.Aug.13 um 10:58 Uhr »
So sollten die Pflanzen bei Anlieferung ausschauen, mit Blättern, Wurzeln und Neutrieb. Die Wurzeln sind zu 90% funktionsfähig und die Pflanze kann nach dem Eintopfen (mittlergrobe Pinienrinde mit 20% Akadama) sofort weiter wachsen.
Links fimbriata, rechts schilleriana.

Die Pflanzen wurden von Frau Elsner geliefert.

Lycasten entwickeln sich zu meiner neue Lieblingsgattung.


Online Eerika

  • Beiträge: 25238
    • eerikas bilder
Re: Lycaste fimbriata und Lycaste schilleriana
« Antwort #1 am: 11.Aug.13 um 08:50 Uhr »
Das sind auch keine Frischimporte, sondern die sind schon eine Weile in Kultur gewesen.
So kannst Du die Pflanzen nicht vergleichen.

Wenn Händler würden alle Frischimporte vorkultiieren (wenn der Platz reichen würde usw), würdest Du sie nie so billig bekommen.
Was nicht weg gekauft wird, bleibt natürlich stehen und entwickelt sich weiter beim Gärtner.


Offline Berthold

  • Beiträge: 67178
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Lycaste fimbriata und Lycaste schilleriana
« Antwort #2 am: 11.Aug.13 um 10:41 Uhr »
Das sind auch keine Frischimporte, sondern die sind schon eine Weile in Kultur gewesen.
So kannst Du die Pflanzen nicht vergleichen.

aber wenn die Pflanzen in diesem Vegetationszyklus-Punkt stehen, dürfen die Wurzeln nicht abgefault und die Bulben nicht verschrumpelt sein.


Online Eerika

  • Beiträge: 25238
    • eerikas bilder
Re: Lycaste fimbriata und Lycaste schilleriana
« Antwort #3 am: 11.Aug.13 um 12:48 Uhr »
Wie willst Du 500 oder gar mehr Pflanzen importieren, die alle gleichzeitig in einem Vegetationszyklus-Punkt stehen?
Das ist nicht möglich.


Offline Berthold

  • Beiträge: 67178
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Lycaste fimbriata und Lycaste schilleriana
« Antwort #4 am: 15.Dez.14 um 13:00 Uhr »
Lycaste fimbriata hat sich an die neue Umgebung gewöhnt und nach dem Umtopfen wieder Fuss gefasst. Ein Umtopfen mitten in der Wachstumsphase stresst die Pflanzen erheblich, da die Wurzeln an den Neubulben fast umsonst gewachsen sind.


Offline ohey

  • Beiträge: 2341
  • Encyclia citrina
Re: Lycaste fimbriata und Lycaste schilleriana
« Antwort #5 am: 15.Dez.14 um 14:05 Uhr »
Hallo Berthold,
mit etwas Gedult wird sie in 3-5 Jahren so aus sehen wenn du ihr genug Futter gibst.
LG
Dieter
jeder tut was er kann


Offline Berthold

  • Beiträge: 67178
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Lycaste fimbriata und Lycaste schilleriana
« Antwort #6 am: 15.Dez.14 um 14:54 Uhr »
Dieter, am Futter wird es sicherlich nicht scheitern.
Ich halte meine Pflanzen jetzt in Tontöpfen, weil ich den Eindruck hatte in Plastiktöpfen faulen sie leichter ab.
Aber ich sehe Deine in Plastiktöpfen. Da scheint mir das Giessen einfacher zu sein, und abfaulen tun sie trotzdem nicht, wie ich bei Dir sehe.


Offline ohey

  • Beiträge: 2341
  • Encyclia citrina
Re: Lycaste fimbriata und Lycaste schilleriana
« Antwort #7 am: 15.Dez.14 um 18:39 Uhr »
Hallo Berthold,
meine stehen in Plastiktöpfen im Sommer mit Untersetzer und da steht auch schon mal Wasser drin aber abgefault ist mir noch keine.
Vieleicht war eine Bulbe beschädigt und ist daher ab gefault.

LG
Dieter
jeder tut was er kann


Online Rüdi

  • Beiträge: 315
Re: Lycaste fimbriata und Lycaste schilleriana
« Antwort #8 am: 18.Jan.18 um 20:07 Uhr »
 Ein fröhliches Hallo in 2018 an alle Lycasten-Freunde und andere Orchideen-Freaks.
Damit es nicht mit 2014 aufhört, hier meine Lycaste fimbriata, die seit dem 13. Januar ihre erste Blüte öffnete, aber   g-a-a-a-a-n-z langsam. Ich hoffe es ist, wie man mir versicherte, eine fimbriata? Soll ja jetzt seit 2003 unter Sudamerlycaste firmieren. Wobei sich die Herkunftsländer meiner Meinung nach nicht immer mit "Südamerika" decken. :pill
 Sie duftet nachts leicht zitrusartig.
Der Standort mit Temperatur ist im Moment der gleiche, wie bei meiner Osmoglossum pulchellum, die ich auch gerade vorgestellt habe.
beste Grüße
Rüdiger, der Neue
Mit gütigen Menschen zu leben, ist wie einen Raum mit Orchideen zu betreten -
        :: Kǒng Fū Zǐ  孔夫子 ::