gehe zu Seite

Autor Thema: (schilleriana x stuartiana) x self  (Gelesen 1691 mal)


Offline Phalifan

  • Beiträge: 270
(schilleriana x stuartiana) x self
« am: 23.Mär.11 um 13:59 Uhr »
Und hier der Beitrag zur Selbstung der schilleriana x stuartiana, wie im Little Grete beitrag erwähnt.

Eine heiss diskutierte Hybride. Bei der RHS sind Wiganiae und schilleriano-stuartiana (klein geschrieben) als Synonyme geführt, Schilleriano-Stuartiana als offizieller Hybridenname gelistet. Hier bitte die Kreuzungspartner bitte eingeben. Der Ergebnislink ging nicht.

2008 bekam ich von einem ungarischen Freund eine Samenportion von Phal. schilleriana x self. Da ich etwas neugierig war, fragte ich nach einem Foto der Mutterpflanze. (beim Festplattencrash verloren) Auf dem Bild erkannte ich aber eher eine Hybride aus stuartiana und schilleriana. Ich säte die Portion im August 2008 aus. Die Keimung war schlecht und die Sämlinge kamen auch schlecht zum wachsen. Ca. 10 Stück waren aber zum pikieren noch übrig geblieben. Im Herbst 2009 zogen sie dann in einen Kanister ein. Die Blätter hatten die typischen Flecken wie eine schilleriana, eine Pflanze hatte aber fast durchgängig eine silberne Oberfläche. Diese Pflanze bildete nun im Frühjahr einen ersten BT. Zwei Knospen entwickelten sich, eine blieb an einer Gelbtafel kleben und brach ab. Die Zweite zeigte dann das, was ich 2008 schon vermutete. Diese Pflanze schlägt eindeutig zur stuartiana. Recht hübsch für ein Experiment.





Grüße Mike


Offline Reinhold.

  • Beiträge: 964
Phal. Hybriden Philadelphia / Wiganiae und die Datenbank der RHS
« Antwort #1 am: 26.Jul.15 um 16:39 Uhr »
Die Primärhybride Phal. schilleriana x stuartiana ist ein interessantes Exemplar. Weil?
Weil sie in der Dokumentation etwas undurchsichtig gehandelt wird.

Nachgewiesen bei der RHS ist wohl nur Wiganiae.
Philadelphia dürfte die identische Kreuzung sein, aber diesmal mit Marketingnamen?

Sucht man bei der RHS mit div. Variablen, dann zeigt sich eine Inkonsistenz des Nachweises.
Mal findet man, mal nicht, je nach dem, wie man in die Suche einsteigt.
Und so ein Bezeichner
schilleriano-stuartiana
der ist sehr "ungewöhnlich".
Ich frage mich, wie der in die Datenbank der RHS kommt?
Was sagen unsere Spezialisten dazu?
Das "o" ist doch seltsam, oder? Und der Bindestrich auch?

Die RHS hat eine neue Benutzeroberfläche. Naja. Aber sonst?
Die Anbindung an die DB erscheint wackelig. Oder nicht?

;-)
R.



Offline Reinhold.

  • Beiträge: 964
Re: (schilleriana x stuartiana) x self
« Antwort #2 am: 01.Aug.15 um 14:55 Uhr »
Die Primärhybride Phal. schilleriana x stuartiana ist ein interessantes Exemplar. Weil?
Weil sie diese besondere, naturformnahe Textur der Blätter hat
und
weil sie eine "ideale" Hybride ist, d.h. beide Eltern deutlich erkennbar repräsentiert
und
weil sie duftet
und
weil sie selten, d.h. z.Z. praktisch nicht erhältlich ist.

Hier 1 Foto von meinen beiden Exemplaren.
Sorry, unten irgendwo; bitte scrollen!
Ich darf Fotos leider nicht inline stellen.
Also man sieht vorne die Wiganiae von Planegg.
Sie ist ein etwas kleiner Rest von irgendwas, berappelt sich aber toll.
Das wird was.
Dahinter sieht man meine Unbekannte von Unterwössen: kein Schild, kein nix, aber eine sehr gut gebaute Pflanze.
Wenn sie demnächst blüht, wird der Raterei vielleicht ein Ende sein.
In jedem Fall scheint viel schilleriana drin zu stecken. Der genetische Rest ist ungewiß.
Ich habe noch nie eine so große Wiganiae/Philadelphia gesehen. Wird's schon geben, oder?

Beide stehen in einem 11er Topf.
OG
R.