gehe zu Seite

Autor Thema: Paphiopedilum  (Gelesen 31412 mal)


Offline Muralis

  • Beiträge: 1413
Re: Paphiopedilum
« Antwort #945 am: 27.Dez.18 um 13:25 Uhr »
Bei mir blühen jetzt doch wieder Orchideen (nach dem Fiasko vorletzten Oktober).
Die neue P. tranliemianum sieht tatsächlich ganz nett aus.
Und die alte P. × lathamianum (villosum × spicerianum), wahrscheinlich eine meiner ältesten Orchis, die ich vor Jahrzehnten in einem Baumarkt erworben hatte, hat überlebt und heuer sogar 7 der übergroßen Blüten. Es sind aber noch nicht alle offen.


Offline Fliegenklatsche

  • Beiträge: 539
Re: Paphiopedilum
« Antwort #946 am: 02.Feb.19 um 14:38 Uhr »
Paphiopedilum vietnamense blüht erstmals  :star




Offline Fliegenklatsche

  • Beiträge: 539
Re: Paphiopedilum
« Antwort #947 am: 23.Feb.19 um 18:24 Uhr »
Paphiopedilum fairrieanum x leucochilum




Offline Eveline

  • Beiträge: 13704
Re: Paphiopedilum
« Antwort #948 am: 18.Mär.19 um 17:32 Uhr »
Ich stelle mein Paphi hier dazu, einen passenderen Thread konnte ich nicht finden.
Einen geschlagenen Monat mußte ich nun warten, bis sich die Knospe endlich öffnete.
Faszinierend finde ich die Blüte, sie ist dunkler als auf dem Foto.

Wahrscheinlich wird die Pflanze bald eingehen, denn ich habe nicht die blasseste Ahnung, wie man mit einem Paphiopedilum umgeht. Alle 2 oder 3 Tage habe ich den Topf unter den Wasserhahn gehalten.


Offline GuRu

  • Beiträge: 1587
Re: Paphiopedilum
« Antwort #949 am: 19.Mär.19 um 10:49 Uhr »
........Alle 2 oder 3 Tage habe ich den Topf unter den Wasserhahn gehalten.

Willst du das Paphi ersäufen, dann mach weiter so. Ansonsten reicht 1 mal in 1-1,5 Wochen, je nach Pflanzstoff, Standort und Wetterlage.


Offline Eveline

  • Beiträge: 13704
Re: Paphiopedilum
« Antwort #950 am: 05.Apr.19 um 20:24 Uhr »
Rudolf, ich habe das erst jetzt gesehen, danke. Das Substrat besteht aus grober Pinienrinde mit ein bißl Seramis und ein bißl Perlite. Das Wasser rauscht also durch.
Ab wann kann ich das Paphi ins Freie stellen? Und wie oft düngen? In den Schatten? Darf es im Regen stehen?


Offline FlorianO

  • Beiträge: 1167
Re: Paphiopedilum
« Antwort #951 am: 05.Apr.19 um 20:55 Uhr »
Die buntlaubigen vertragen sind meist warm zu halten. Sie vertragen keine kalten Nächte.


Offline Uhu

  • Beiträge: 1958
Re: Paphiopedilum
« Antwort #952 am: 12.Apr.19 um 17:33 Uhr »
mein Paph. tonsum hat sich mit der neuen Blüte sehr viel Zeit gelassen. Die Blattmasse ist deutlich größer als bei der Erstblüte. Dafür bringt sie dieses mal noch eine Nebenblüte.
Grüße Jürgen