gehe zu Seite

Autor Thema: Paphiopedilum  (Gelesen 32766 mal)


Offline sabinchen

  • Beiträge: 2239
Re: Paphiopedilum
« Antwort #885 am: 10.Jun.18 um 11:44 Uhr »
.......
Ich habe mich anstechen lassen und mir vor ca. 2 Jahren auch einige gekauft. Aber alles Babys oder Jungpflanzen.
Eine blüht nun das erste Mal Paphiopedilum Saint Swithin (pilippinense x rothschildianum).

Respekt Sabine, deine Kultur scheint zu funktionieren, wenn du eine Jungpflanze innerhalb von 2 Jahren zu so einem Prachtexemplar kultivierst.
Übrigens, lass dich lieber nicht anstechen, das tut meistens weh.  grins

 grins grins grins schon geändert
Vielen Dank an alle. :wink
Ja die ist sehr wüchsig. Dieses Jahr allein hat sie 4 Neutriebe gemacht und aus 2 alten blüht sie. Weitere Neutriebe zeigen sich schon. Da kann man gespannt sein auf das nächste Jahr.

Meine Garten ist meine Seele
liebe Grüße an alle


Offline walter b.

  • Beiträge: 3446
Re: Paphiopedilum
« Antwort #886 am: 11.Jun.18 um 15:12 Uhr »
Alle Achtung, Sabine! Da hast Du wohl wirklich alles richtig gemacht!!!

Viele Grüße
Walter


Offline GuRu

  • Beiträge: 1549
Re: Paphiopedilum
« Antwort #887 am: 17.Okt.18 um 18:43 Uhr »
Die Ruhe im Schuhladen seit langer Zeit ist ja fast besorgniserregend, liegt vielleicht auch am Personal.
Um dem abzuhelfen nier einige Fotos von aktuellen Schuhen. Gucksu.

Paphiopedilum hermanii (eine schöne dunkle Form)



Paphiopedilum primulinum var. purpurascens


 
Paphiopedilum Lyleigh Koopowitz ist fast unverwüstlich und mir daher besonders an's Herz gewachsen. Gekauft in Blüte vor vielen Jahren habe ich es geschafft, die Pflanze auf JP-Größe zurück zu beamen. Letzlich sind wir aber doch noch Freunde geworden, wie man unschwer an dem Foto erkennen kann.



Offline Eerika

  • Beiträge: 25340
    • eerikas bilder
Re: Paphiopedilum
« Antwort #888 am: 17.Okt.18 um 19:00 Uhr »
Primulinum ist immer wieder hübsch! :thumb


Offline GuRu

  • Beiträge: 1549
Re: Paphiopedilum
« Antwort #889 am: 01.Nov.18 um 22:40 Uhr »
Alle Jahre wieder. Paphiopedilum helenae blüht zuverlässig im Herbst, auch 2018.



Offline Ralla

  • Beiträge: 19573
Re: Paphiopedilum
« Antwort #890 am: 01.Nov.18 um 23:01 Uhr »
Die schöne Helena. :thumb
Liebe Grüsse, Carola
 

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Offline Muralis

  • Beiträge: 1421
Re: Paphiopedilum
« Antwort #891 am: 27.Dez.18 um 13:25 Uhr »
Bei mir blühen jetzt doch wieder Orchideen (nach dem Fiasko vorletzten Oktober).
Die neue P. tranliemianum sieht tatsächlich ganz nett aus.
Und die alte P. × lathamianum (villosum × spicerianum), wahrscheinlich eine meiner ältesten Orchis, die ich vor Jahrzehnten in einem Baumarkt erworben hatte, hat überlebt und heuer sogar 7 der übergroßen Blüten. Es sind aber noch nicht alle offen.


Offline Fliegenklatsche

  • Beiträge: 527
Re: Paphiopedilum
« Antwort #892 am: 02.Feb.19 um 14:38 Uhr »
Paphiopedilum vietnamense blüht erstmals  :star




Offline Fliegenklatsche

  • Beiträge: 527
Re: Paphiopedilum
« Antwort #893 am: 23.Feb.19 um 18:24 Uhr »
Paphiopedilum fairrieanum x leucochilum




Offline Eveline

  • Beiträge: 13822
Re: Paphiopedilum
« Antwort #894 am: 18.Mär.19 um 17:32 Uhr »
Ich stelle mein Paphi hier dazu, einen passenderen Thread konnte ich nicht finden.
Einen geschlagenen Monat mußte ich nun warten, bis sich die Knospe endlich öffnete.
Faszinierend finde ich die Blüte, sie ist dunkler als auf dem Foto.

Wahrscheinlich wird die Pflanze bald eingehen, denn ich habe nicht die blasseste Ahnung, wie man mit einem Paphiopedilum umgeht. Alle 2 oder 3 Tage habe ich den Topf unter den Wasserhahn gehalten.


Offline GuRu

  • Beiträge: 1549
Re: Paphiopedilum
« Antwort #895 am: 19.Mär.19 um 10:49 Uhr »
........Alle 2 oder 3 Tage habe ich den Topf unter den Wasserhahn gehalten.

Willst du das Paphi ersäufen, dann mach weiter so. Ansonsten reicht 1 mal in 1-1,5 Wochen, je nach Pflanzstoff, Standort und Wetterlage.


Offline Eveline

  • Beiträge: 13822
Re: Paphiopedilum
« Antwort #896 am: 05.Apr.19 um 20:24 Uhr »
Rudolf, ich habe das erst jetzt gesehen, danke. Das Substrat besteht aus grober Pinienrinde mit ein bißl Seramis und ein bißl Perlite. Das Wasser rauscht also durch.
Ab wann kann ich das Paphi ins Freie stellen? Und wie oft düngen? In den Schatten? Darf es im Regen stehen?


Offline FlorianO

  • Beiträge: 1165
Re: Paphiopedilum
« Antwort #897 am: 05.Apr.19 um 20:55 Uhr »
Die buntlaubigen vertragen sind meist warm zu halten. Sie vertragen keine kalten Nächte.


Offline Uhu

  • Beiträge: 1977
Re: Paphiopedilum
« Antwort #898 am: 12.Apr.19 um 17:33 Uhr »
mein Paph. tonsum hat sich mit der neuen Blüte sehr viel Zeit gelassen. Die Blattmasse ist deutlich größer als bei der Erstblüte. Dafür bringt sie dieses mal noch eine Nebenblüte.
Grüße Jürgen