gehe zu Seite

Autor Thema: Phragmipedium kovachii  (Gelesen 176047 mal)


Online FlorianO

  • Beiträge: 1041
Re: Phragmipedium kovachii
« Antwort #1305 am: 07.Aug.18 um 13:38 Uhr »
Ob wir das selbe Individuum haben aus der Bestellung? Ich könnte ich auch teilen und wir tauschen ein Teilstück.


Online Berthold

  • Beiträge: 69221
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Phragmipedium kovachii
« Antwort #1306 am: 07.Aug.18 um 14:08 Uhr »
Florian, ich weiss nicht, wie sich die beiden Teilstücke nach der Teilung weiter entwickeln, deshalb lass uns mit dem Tauschen erst noch mal warten.
Möglicherweise gehen alle Pflanzen aus diesem Angebot von Gitti aus einer einzigen Mutterpflanze hervor, die beim Hersteller regelmässig geteilt wird.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Berthold

  • Beiträge: 69221
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Phragmipedium kovachii
« Antwort #1307 am: 06.Okt.18 um 18:17 Uhr »
Ich habe mich doch entschlossen, die Pflanze zu teilen.
Eigentlich sollte pro Topf nur ein einziger Trieb vorhanden sein, denn nur so kann der Trieb ein hinreichend grosses Wurzelsystem ausbilden.
Ausserdem scheinen sich die vielen kleinen Triebe im Topf gegenseitig zu bekämpfen, sodass alle bis auf einen oder zwei Triebe wieder verschwinden.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Eerika

  • Beiträge: 25579
    • eerikas bilder
Re: Phragmipedium kovachii
« Antwort #1308 am: 06.Okt.18 um 18:57 Uhr »
Wenn man googelt, sieht man nicht Eintrieber im Topf, sondern mehrere Triebe, auch blühen mehrere gleichzeitig.

Warum musst du bloss ständig alles auseinander rupfen?  :devil


Offline Ruediger

  • Beiträge: 11557
Re: Phragmipedium kovachii
« Antwort #1309 am: 06.Okt.18 um 19:32 Uhr »

Warum musst du bloss ständig alles auseinander rupfen?  :devil

Ansonsten könnte womöglich die Kultur gelingen?
Gott bewahre. :whistle
Beste Grüße

Rüdiger


Online Ralla

  • Beiträge: 20136
Re: Phragmipedium kovachii
« Antwort #1310 am: 06.Okt.18 um 19:42 Uhr »
Jammer dann aber nicht herum, wenn dir das Ding abfaulen sollte, bei all den Schnittstellen, die du deinen Pflanzen manchmal verpasst.
Liebe Grüsse, Carola
 

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Online Berthold

  • Beiträge: 69221
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Phragmipedium kovachii
« Antwort #1311 am: 06.Okt.18 um 19:44 Uhr »
Wenn man googelt, sieht man nicht Eintrieber im Topf, sondern mehrere Triebe, auch blühen mehrere gleichzeitig.

Warum musst du bloss ständig alles auseinander rupfen?  :devil

Weil sich offensichtlich mehre Triebe im Topf gegenseitig abtöten. Ausserdem ist für mehrere Triebe im Topf kein Platz für ein genügend grosses Wurzelsystem, das mindestens 5 Meter lang sein muss, um eine Blüte zu versorgen.
In der Natur gibt es angeblich nur eintriebige Pflanzen.

Wenn sich der Haupttrieb zur Blütenstärke entwickelt, sterben alle anderen kleinen Triebe ab, bis auf ein oder zwei, die dann nach der Blüte den neuen Haupttrieb bilden sollen.
Die vielen an meiner Pflanze gebildeten Triebe sind offensichtlich Nottriebe, die sich nur dann weiter entwickeln, wenn der Hauttrieb ein Problem bekommt.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Ruediger

  • Beiträge: 11557
Re: Phragmipedium kovachii
« Antwort #1312 am: 06.Okt.18 um 19:54 Uhr »
Das wissen die blühenden Pflanzen der erfolgreichen Kultivateure vermutlich nicht.
Beste Grüße

Rüdiger


Online Eerika

  • Beiträge: 25579
    • eerikas bilder
Re: Phragmipedium kovachii
« Antwort #1313 am: 06.Okt.18 um 20:04 Uhr »
Und die andere Pflanzen auch nicht.

Berthold, wer dir dieses Ammenmärchen bloss erzählt?

Wie erklärsr du dann die Internetbilder?


Online Berthold

  • Beiträge: 69221
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Phragmipedium kovachii
« Antwort #1314 am: 06.Okt.18 um 20:34 Uhr »
Berthold, wer dir dieses Ammenmärchen bloss erzählt?

Eerika, ich lasse mir keine Ammenmärchen erzählen. Ich beobachte persönlich die Natur sehr scharfsinnig und ziehe meine Schlüsse.

Das läuft bei kovachii sicherlich so wie bei vielen anderen sympodialen Orchidenarten, z. B auch bei den Steinlaelien und einigen Dendrobien.

Jeder Trieb (oder Scheinbulbe) enthält schlafende Vegetationspunkte. Wenn ein Trieb blüht, aktiviert er einen oder 2 seiner eigenen Vegetationspunkte zur Bildung des nächsten Triebes.
Die Vegetationspunkte in den alten Scheinbulben werden vom Haupttrieb über das verbundene Wurzelsystem biochemisch geblockt, sodass sie nicht austreiben können.
Dadurch entwickelt die Pflanze jährlich meist nur einen einzigen neuen Hauttrieb und bildet keine Triebcluster, die am Naturstandort verhungern würden.
Durchtrennt man das Wurzelsystem, so kann auch ein schlafender Vegetationspunkt von einer alten Scheinbulbe austreiben und die Pflanze füllt den Pflanztopf schneller. In der Kultur kann man durch Zuführung von mehr Nährstoffen in einer Art Intensivstation die Pflanze am leben halten.

Bei kovachii scheint es ähnlich zu laufen. Man kann das System überlisten, wenn man die kleinen Neutrieb frühzeitig von der Mutterpflanzer trennt. Dann entwickeln sie sich selbständig weiter und werden nicht biochemisch blockiert.
Man kann diese Blockade sicherlich durch ganz spezielle Kulturbedingungen, insbesondere durch Hormongabe in gewissem Masse beeinflussen und schwächen.

Wahrscheinlich gibt es bei kovachii inzwischen auch gezüchtete Selektionen, die mehrere Vegetationspunkte gleichzeitig aktivieren.
Man kann es bei Cypripedien schon bei der sterilen Entwicklung im Glas durch Hormonzugabe beeinflussen. Bekannt sind diese vieltriebigen Gigaclustern, die in den Gartenzentren angeboten werden.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online FlorianO

  • Beiträge: 1041
Re: Phragmipedium kovachii
« Antwort #1315 am: 06.Okt.18 um 21:28 Uhr »
Ja wieviel Triebe sich weiterentwickeln ist hormonell gesteuert. Meine kovachiis machen meist nur einen Neutrieb, selten auch mal 2, wobei einer dann meist kleiner ist und sie im kommenden Jahr nicht blühen.
Meine allererstes kovachii blüht dieses Jahr an 2 Trieben gleichzeitig. Es hatte anfangs 2 Neutriebe an einem Haupttrieb. Es hat aber auch 4 Zyklen gedauert bis beide Triebe gleichstark waren und gemeinsam blühen konnten.

Erika, ich denke diese vieltriebigen blühenden Pflanzen sind mit viel Geduld und einer guten Haltung entstanden und nicht aus so einem Neutriebcluster wie Berthold ihn gezeigt hat. Ich habe mir aus der Quelle auch eine Pflanze gekauft und habe die selbe Beobachtung gemacht das sich nur ein Trieb wirklich groß entwickelt. Aber ich habe aber schon genug kovachiis das ich kein Bedarf am Teilen habe sondern genetisch unterschiedliche Pflanzen möchte.


Online Berthold

  • Beiträge: 69221
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Phragmipedium kovachii
« Antwort #1316 am: 07.Okt.18 um 13:05 Uhr »
Das wissen die blühenden Pflanzen der erfolgreichen Kultivateure vermutlich nicht.

Manchmal komme ich mir hier vor wie Galileo Galilei in der katholischen Kirche.

Ruediger, bitte schau einfach mal genauer hin.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Jill

  • Beiträge: 4679
  • automobile Randgruppe
Re: Phragmipedium kovachii
« Antwort #1317 am: 07.Okt.18 um 17:44 Uhr »
Er sieht Dir immerhin ähnlich, Berthold  :lol :rofl :-D
Winterhärtezone tF


Online Berthold

  • Beiträge: 69221
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Phragmipedium kovachii
« Antwort #1318 am: 07.Okt.18 um 19:39 Uhr »
Nein, Iris, er trägt keine Gleitsichtbrille.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Ruediger

  • Beiträge: 11557
Re: Phragmipedium kovachii
« Antwort #1319 am: 07.Okt.18 um 20:04 Uhr »
Das wissen die blühenden Pflanzen der erfolgreichen Kultivateure vermutlich nicht.

Manchmal komme ich mir hier vor wie Galileo Galilei in der katholischen Kirche.

Ruediger, bitte schau einfach mal genauer hin.

Aber Galileo hat doch an Gott geglaubt und war in der Kirche, ich sehe daher keinerlei Zusammenhang. :whistle
Außer man hat Dich Jahrhunderte später immer noch in Erinnerung....
Beste Grüße

Rüdiger