gehe zu Seite

Autor Thema: Arum und Biarum  (Gelesen 42830 mal)


Offline knorbs

  • Beiträge: 859
Re: Arum und Biarum
« Antwort #30 am: 11.Jun.13 um 15:47 Uhr »
ich vermute, dass es überhaupt kein bastard ist, sondern eine lokalform. vom einheimischen maculatum habe ich auch abweichler. ich fand diesen italicum bei einem pflanzenverkauf der regionalen gds-gruppe. die dame hatte den italicum aus samen gezogen. der vermehrt sich vegetativ sehr gut. einmal im boden, immer im boden. kann im herbst ja was aufnehmen. bitte aber rechtzeitig erinnern, bevor die pflanze voll eingezogen hat.


Offline knorbs

  • Beiträge: 859
Re: Arum und Biarum
« Antwort #31 am: 12.Jun.13 um 09:35 Uhr »
ergänzung zum meinem italicum...im schottenforum sagte einer, das sei ein seit längerem bekannter hybrid aus maculatum x italicum. ich nehm's mal so zur kenntnis, aber einleuchten will's mir nicht. die blütezeiten liegen derart auseinander, dass eine natürliche hybridisierung eigentlich ausscheidet. hier stehen bereits die samenstände von Arum maculatum während Arum italicum zu blühen beginnt. da hätte ja jemand pollen des maculatum sichern müssen, im kühlschrank aufbewahren + später auf eine italicum blüte ausbringen müssen. wer macht denn sowas bei Arum? grins
« Letzte Änderung: 12.Jun.13 um 15:58 Uhr von knorbs »


Offline Berthold

  • Beiträge: 70375
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Arum und Biarum
« Antwort #32 am: 13.Jun.13 um 20:28 Uhr »
ich nehm's mal so zur kenntnis, aber einleuchten will's mir nicht. die blütezeiten liegen derart auseinander, dass eine natürliche hybridisierung eigentlich ausscheidet. hier stehen bereits die samenstände von Arum maculatum während Arum italicum zu blühen beginnt. da hätte ja jemand pollen des maculatum sichern müssen, im kühlschrank aufbewahren + später auf eine italicum blüte ausbringen müssen. wer macht denn sowas bei Arum? grins

Norbert, aber wenn jemand Arum italicum im Gewächshaus hält, weil er nicht an die Frostfestigkeit glaubt (wie ich früher), blühen beide Arten gleichzeitig.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Berthold

  • Beiträge: 70375
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Arum und Biarum
« Antwort #33 am: 28.Okt.13 um 14:44 Uhr »
Arum pictum aus Mallorca  wird im Topf jedes Jahr üppiger. Liegen Erfahrungen über seine Winterfestigkeit im Mitteleuropa vor?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline sokol

  • Beiträge: 2340
Re: Arum und Biarum
« Antwort #34 am: 29.Okt.13 um 21:49 Uhr »
nein, liegen nicht vor. Vielleicht versuche ich es mal, wenn ich den Verlust einer Knolle verschmerzen kann.
LG Stefan


Offline Berthold

  • Beiträge: 70375
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Arum und Biarum
« Antwort #35 am: 10.Mär.14 um 13:19 Uhr »
Mein Arum aus Kreta war leider ein Arum italicum, aber der aus Essen ist wirklich ein Arum creticum.
Ich fürchte, die Art ist für den Garten hier nicht hinreichend winterfest. Hat das schon mal jemand getestet?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Phil

  • Beiträge: 2722
    • Photo-Stream
Re: Arum und Biarum
« Antwort #36 am: 10.Mär.14 um 13:38 Uhr »
Ui, der ist aber sehr hübsch!
Faulheit ist die Furcht vor bevorstehender Arbeit.
Marcus Tullius Cicero


Offline Herbert

  • Beiträge: 439
Re: Arum und Biarum
« Antwort #37 am: 10.Mär.14 um 15:47 Uhr »
Ich habe noch zu ledigen Zeiten zwei in Kreta botanisiert. Heuer bin ich 20 Jahre verheiratet und sie erfreuen mich immer noch mit Blüten - allerdings noch nie mit Samen.
Ich gebe - wenn notwendig (heuer nicht) etwas Winterschutz mit Flies und Reisig. Sie stehen vor einer südlichen Hauswand und werden regelmäßig und gut gefüttert.
Liebe Grüße aus Linz!
Herbert


Offline Eerika

  • Beiträge: 25844
    • eerikas bilder
Re: Arum und Biarum
« Antwort #38 am: 10.Mär.14 um 19:55 Uhr »
Die Gelbe sieht ja toll aus!


Offline christian pfalz

  • Beiträge: 256
  • geophyten...was sonst ?
Re: Arum und Biarum
« Antwort #39 am: 10.Mär.14 um 20:32 Uhr »
hallo berthold,
ein bekannter hat arum crticum seit jahren ausgepflanzt, blüht jedes jahr zuverlässig....
allerdings in der rheinebene bei karlsruhe....
gruss
chris
südl. weinstr. die toscana deutschlands


Offline Eveline

  • Beiträge: 13206
Re: Arum und Biarum
« Antwort #40 am: 12.Mär.14 um 17:47 Uhr »
Arum creticum ist wirklich sehr schön. Duftet es tatsächlich nach Zitrone, wie ich gelesen habe?


Offline Berthold

  • Beiträge: 70375
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Arum und Biarum
« Antwort #41 am: 12.Mär.14 um 18:12 Uhr »
Wer das geschrieben hat ist ein Lügner. Die Pflanze riecht nach Mottenpulver, aber nicht unangenehm :classic
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Eveline

  • Beiträge: 13206
Re: Arum und Biarum
« Antwort #42 am: 12.Mär.14 um 19:36 Uhr »
Das steht in Wikipedia. "Der Blütenstand duftet nach Zitrone."


Offline knorbs

  • Beiträge: 859
Re: Arum und Biarum
« Antwort #43 am: 12.Mär.14 um 19:57 Uhr »
Arum creticum steht bei mir im garten seit herbst 2010. waren noch ziemlich klein, haben aber stetig zugenommen. heuer kräftiger austrieb + vegetativer zuwachs. ob er blühen wird kann ich nicht einschätzen. kräftig ist er aber. pflanzplatz das gegenteil von dem, was in wiki steht :-D ...sandig-humoser boden, kein kalk, im frühjahr sonnig, mit austrieb der gehölze schattiger.


Offline Berthold

  • Beiträge: 70375
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Arum und Biarum
« Antwort #44 am: 12.Mär.14 um 20:11 Uhr »
Das steht in Wikipedia. "Der Blütenstand duftet nach Zitrone."

Eveline, dann korrigiere das bei Wiki doch mal und schreibe hin "Mottenpulver". Ich kann Dir vielleicht eine Geruchsprobe schicken. :yes
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)