Araceae Aronstabgewächse ausser Arisaema
gehe zu Seite

Autor Thema: Araceae Aronstabgewächse ausser Arisaema  (Gelesen 40204 mal)


Offline Catwheazle

  • Beiträge: 938
  • Klimazone:6a; Höhe: 800 m ü. NN
Araceae Aronstabgewächse ausser Arisaema
« am: 09.Dez.08 um 21:36 Uhr »
Hi,
es gibt sicherlich einige geeignete Begleitpflanzen für Orchies (Cypripedien)
Habt Ihr o.g. Arten dabei? Wie sind euere Erfahrungen.
Mich würde besonders interessieren welche arisaema bei euch draussen
gut wachsen.
Ich hab gerade einen Versuch mit Arum italicum und Arisaema amurensis
gestartet und bin gespannt was durch sen Winter kommt.
(A. sikkoianum steht noch auf meiner Wunschliste)
Bernd
« Letzte Änderung: 07.Jun.16 um 20:20 Uhr von Berthold »
οἶδα οὐκ εἰδώς, oîda ouk eidōs


Offline Berthold

  • Beiträge: 67984
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Araceae Aronstabgewächse
« Antwort #1 am: 09.Dez.08 um 22:05 Uhr »
Arum italicum kommt hier sehr gut durch den Winter, sogar die Unterart canariensis. Sie steht allerdings in einer Efeuschicht, die isoliert.
Auch Arum creticum leidet im Winter kaum noch. Er hat sich allerdings erst etwas an die Kälte anpassen müssen.
Hier treiben auch regelmässig im Herbst Arisaema aus einer dicken Efeuschicht, da muss ich mich aber erst noch für interessieren.

Biarum (2 Arten aus dem Mittelmeerraum) wachsen sehr gut in einer Kalksplittschicht zusammen mit einigen Orchideen. Biarum ist sehr zierlich und passt gut zu den Orchideen, ausserdem gehen sich die Pflanzen auch zeitlich aus dem Weg.

Bernd, meine Gegend scheint aber auch wärmer zu sein als das Voralpengebiet, deshalb nicht voll übertragbar.


Offline Catwheazle

  • Beiträge: 938
  • Klimazone:6a; Höhe: 800 m ü. NN
Re: Araceae Aronstabgewächse
« Antwort #2 am: 10.Dez.08 um 09:25 Uhr »
Danke! Biarum kannte ich noch nicht. Werd mal googeln.
Bernd
οἶδα οὐκ εἰδώς, oîda ouk eidōs


Offline pierre

  • Beiträge: 10506
Re: Araceae Aronstabgewächse
« Antwort #3 am: 10.Dez.08 um 17:02 Uhr »
Hallo Bernd_S,
Sommer 2008 habe ich  Arisaema fargesii und consanguineum gesägt. Es sind 20 fargesii und 20 consanguineum gekeimt. Ich werde dich in Frühling 2009 berichten, ob alle wiederkommen oder nicht.
Ich suche:
-paph. appletonianum album
-paph. urbanianum forma alboviride
-paph. tonsum forma alboviride
-paph. exul forma aureum
weißt du wer die hat ?
vielen Dank  :-)


Offline Catwheazle

  • Beiträge: 938
  • Klimazone:6a; Höhe: 800 m ü. NN
Re: Araceae Aronstabgewächse
« Antwort #4 am: 10.Dez.08 um 17:39 Uhr »
Sorry, kann Dir nicht weiterhelfen :-(
aber ruf mal den Schronen in Daleiden an  :whistle
der hat vielleicht ne Idee.
Wubben in Holland kommt oft zu den Engländern  :-D
Bernd
« Letzte Änderung: 10.Dez.08 um 17:43 Uhr von Bernd_S »
οἶδα οὐκ εἰδώς, oîda ouk eidōs


Offline knorbs

  • Beiträge: 867
Re: Araceae Aronstabgewächse
« Antwort #5 am: 23.Dez.08 um 15:05 Uhr »
die meisten arisaema species, die bei uns einigermaßen im hobby verbreitet sind, sind winterhart. bei grenzwertigen arten muss man nur tief pflanzen (25-30 cm). im freien seit jahren bei mir amurense, flavum, triphyllum (alle 3 unkaputtbar :-D), fargesii, candidissimum (beide sehr robust), sikokianum (winternässe kann mal ein problem sein), thunbergii ssp. urashima, consanguineum, ciliatum, nepenthoides, speciosum (tief pflanzen), lobatum (sehr früh austreibend, schon im april mit blüte, spätfrostgefährdet, hält aber mit vlies einiges aus).

nach meinem geschmack wunderschöne begleiter für orchids. allerdings würde ich sie nur im umfeld pflanzen. einige wie fargesii + speciosum entwickeln riesige blätter mit 50-70 cm durchmesser (von teilblatt zu teilblatt gemessen). außerdem sind aris dankbar für kräftige nährstoffgaben. da wird's schwierig beim düngen, wenn die im orchidbeet integriert sind.

hier mal als beispiel arisaema thunbergii ssp. urashima


Offline Thomas

  • Beiträge: 16
Re: Araceae Aronstabgewächse
« Antwort #6 am: 11.Apr.09 um 18:45 Uhr »
TOLL!!!  :thumb

Meine sind leider eingegangen, die Knollen sind im Sommer den Engerlingen zum Opfer gefallen  :heul

Gruß Thomas


Offline knorbs

  • Beiträge: 867
Re: Araceae Aronstabgewächse
« Antwort #7 am: 15.Apr.09 um 01:50 Uhr »
die gattung nennt sich Arisaema + am schönsten finde ich die sikos mit panaschiertem blatt, das manchmal auch stark gezähnt sein kann



Offline Phil

  • Beiträge: 2703
    • Photo-Stream
Re: Araceae Aronstabgewächse
« Antwort #8 am: 26.Apr.09 um 10:09 Uhr »
Wäre mir mit dem Namen nicht so sicher. Sieht hier ganz anders aus. http://www.aroid.org/genera/speciespage.php?genus=arisaema&species=amurense

Vielleicht ein triphyllum?
Faulheit ist die Furcht vor bevorstehender Arbeit.
Marcus Tullius Cicero


Offline Primel

  • Beiträge: 384
Re: Araceae Aronstabgewächse
« Antwort #9 am: 18.Jun.09 um 18:23 Uhr »
Leider habe ich heuer die Arisaema Zeit fast verschlafen und kann nur mehr mit Bildern von Jungpflanzen (Erstblüte) dienen. Leider sind die Schildchen unlesbar, sodass ich um Bestimmung ersuche.

LG
Hans


Offline Primel

  • Beiträge: 384
Re: Araceae Aronstabgewächse
« Antwort #10 am: 18.Jun.09 um 18:26 Uhr »
Teil 2

Hans


Offline Primel

  • Beiträge: 384
Re: Araceae Aronstabgewächse
« Antwort #11 am: 18.Jun.09 um 18:28 Uhr »
Teil 3

LG
Hans


Offline Phil

  • Beiträge: 2703
    • Photo-Stream
Re: Araceae Aronstabgewächse
« Antwort #12 am: 18.Jun.09 um 20:18 Uhr »
Leider habe ich von dieser Gattung nur seeehr wenig Ahnung. Ich kann dich nur an die Identifikationsstelle der International Aroid Society verweisen:
http://www.wschowa.com/abrimaal/araceum/unid/id.htm

Hier eine Liste der Arisaema-Arten:
http://www.aroid.org/genera/arisaema/arisaemaspp.php

Die verlinkten zeigen oft Fotos.
Faulheit ist die Furcht vor bevorstehender Arbeit.
Marcus Tullius Cicero


Offline knorbs

  • Beiträge: 867
Re: Araceae Aronstabgewächse
« Antwort #13 am: 19.Jun.09 um 10:10 Uhr »
teil 1:

1= candidissimum
2= franchetianum; manche werfen franchetianum + fargesii in einen topf zu fargesii
3= flavum
4= candidissimum, weiße form

teil2

1= lichiangense (im handel auch als "gelber candidissimum" bezeichnet)
2= ciliatum oder consanguineum; wenn im herbst stolonen im topf auftauchen, dann ciliatum; aber achtung... die stolonen werden schnell abbgebaut + dann finden sich am topfboden nur noch die isolierten jungknollen. ist aber ein hinweis für den stolonenbildenden ciliatum. consanguineum macht das nicht. außerdem treibt nach meiner erfahrung consanguineum später aus als ciliatum. aber consanguineum ist aufgrund seines riesigen verbreitungsgebiets sehr variabel + da kann es formen geben, die sich hinsichtlich der austriebszeit mit ciliatum überschneiden. meine ausgepflanzten consanguineum stecken noch im boden, während ciliatum schon blüht.
3= fargesii
4= candidissimum

teil 3

1= fargesii mit rötlicher blüte, wahrscheinlich mit für diese arisaema-sektion (franchetiana) untypischer cremeweißer knolle; üblich sind rosaviolette knollen, zumindest kenn ich das bei candidissimum + fargesii, bei lichiangense glaube ich auch.
2= ciliatum oder consanguineum
3= candidissimum
4= lichiangense

wichtig bei der bestimmung von arisaema...die blätter mit abbilden ;-)
« Letzte Änderung: 19.Jun.09 um 10:16 Uhr von knorbs »


Offline Primel

  • Beiträge: 384
Re: Araceae Aronstabgewächse
« Antwort #14 am: 20.Jun.09 um 07:52 Uhr »
Danke Norbert für die Bestimmung!

Die Abbildung der Blätter ist nicht so einfach, da etliche Blätter noch nicht entwickelt sind. Die zuletzt abgebildete A. lichiangense hat zudem einen ganz anderen Blattwuchs als die vorherige.

Die Aufzucht scheint relativ einfach zu sein, Verluste hatte ich nur in einer kleinen Schale vermutlich wegen Katoffelfäule (zuspät behandelt). Die Überwinterung erfolgt im Stiegenhaus bei Temperaturen meist knapp über 0°C.

LG
Hans