gehe zu Seite

Autor Thema: Arisaema  (Gelesen 27794 mal)


Offline sokol

  • Beiträge: 2796
Re: Arisaema
« Antwort #315 am: 09.Jul.18 um 05:56 Uhr »
Inzwischen sind es vier.
LG Stefan


Offline Eveline

  • Beiträge: 15074
Re: Arisaema
« Antwort #316 am: 07.Apr.19 um 12:24 Uhr »
Ich habe leider alle meine Arisaema verloren. Eigentlich wollte ich nun keine zusätzlichen Töpfe mehr, es reichen meine Orchideen. Aber dann liefen mir Arisaema sikokianum - die wollte ich schon lange haben - über den Weg  :drool und die guten Vorsätze flogen in Windeseile über Bord.
Den ersten Trieb hätte ich beinahe übersehen. Im ersten Moment dachte ich, oha, der ist vertrocknet.  :blush:


Offline Eerika

  • Beiträge: 25268
    • eerikas bilder
Re: Arisaema
« Antwort #317 am: 07.Apr.19 um 14:43 Uhr »
Eveline, was ist passiert? :heul


Offline Eveline

  • Beiträge: 15074
Re: Arisaema
« Antwort #318 am: 07.Apr.19 um 15:34 Uhr »
Ich konnte mich eine Zeit lang nicht ordentlich um meine Pflanzen kümmern und im Herbst mußte ich die schweren Töpfe ihrem Schicksal im Freien überlassen. Die Arisaema sind erfroren. Im Sommer standen einige Oncos im Regen usw. usf. Der Schaden ist groß und ich habe ausreichend getrauert. Jetzt im Frühling bin ich wieder frohen Mutes.  :-)

                                                                                    


Offline Eveline

  • Beiträge: 15074
Re: Arisaema
« Antwort #319 am: 18.Apr.19 um 12:23 Uhr »
Ich bin begeistert vom Arisaema sikokianum. Eigentlich sollte man mit dem Foto wohl noch ein bißchen warten, aber die Blüte sieht ja jetzt schon toll aus.


Offline Stick

  • Beiträge: 3350
Re: Arisaema
« Antwort #320 am: 01.Mai.19 um 19:50 Uhr »
Arisaema griffithii. Steht im Freien unter einer Cedrus deodora. Blüht bis jetzt jedes Jahr.
Die Blöden rennen, die Schlauen warten, die Guten gehen in den Garten.


Offline Berthold

  • Beiträge: 76020
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Arisaema
« Antwort #321 am: 06.Jun.19 um 13:32 Uhr »
Arisaema tortuosum.

Die Spitze wurde in 60 cm Höhe sauber abgebissen, eine Sauerei.
Das kann nur einer den beiden Gartenhasen gewesen sein. Er hatte früher auch die Angewohnheit, Fritillaria- oder Cypripedium- Blüten abzubeißen.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Jörg

  • Beiträge: 383
    • Naturgarten-24
Re: Arisaema
« Antwort #322 am: 06.Jun.19 um 14:28 Uhr »
Das ist ja sehr ärgerlich. Leg sie an die Leine, ich meine die Gartenhasen.
Das sind doch sehr schöne Schätzchen.
Bei uns kommt gerade eine Arisaema kiusianum
Ein gestylter Garten kommt mir vor wie eine Besserungsanstalt für die Natur

Gruss aus Wernigerode
Wer Schreibfehler findet darf sie behalten


Offline KarMa

  • Beiträge: 347
  • green is my favorite color
Re: Arisaema
« Antwort #323 am: 06.Jun.19 um 14:56 Uhr »
Arisaema candidissimum hatte nur eine Blüte. Leider schon bald verblüht, kommen jetzt die schönen Blätter.



Liebe Grüße,
Karin


Offline Ada

  • Beiträge: 36
Re: Arisaema
« Antwort #324 am: 04.Mär.20 um 23:33 Uhr »
Hallo und guten Abend,

das Arisaema-Jahr hat auch schon wieder begonnen - bei mir im Garten ist es, wie in jedem Jahr, Arisaema nepenthoides, das als erstes herauskommt. Bild 1 ist vom 19. Februar, da war der Trieb schon ein paar Tage draußen, die weiteren Fotos sind von gestern, 3. März 2020. Die Pflanze wächst zügig,

liebe Grüße,
Ada


Offline Stick

  • Beiträge: 3350
Re: Arisaema
« Antwort #325 am: 05.Mär.20 um 11:42 Uhr »
Hallo Ada,
dein Posting kommt gerade zur rechten Zeit. Ich möchte heuer auch mal A. nephenthoides versuchen und würde mich über deine Kulturmethode sehr freuen. Was mich interessieren würde ist: Wo wohnst du? welches Substrat verwendest du? Wie tief sind deine Knollen gepflanzt? Wie düngst Du? Wie hälst du die Pflanzen - feucht, trocken? Pflanzort?
Vielen Dank für jede Empfehlung.
VG!
Gerhard
Die Blöden rennen, die Schlauen warten, die Guten gehen in den Garten.


Offline Ada

  • Beiträge: 36
Re: Arisaema
« Antwort #326 am: 05.Mär.20 um 21:03 Uhr »
Hallo Gerhard,

zu Arisaema nepenthoides kann ich Dir nur gratulieren! Es ist für mich eine der elegantesten, schau nur das erste Foto mit den beiden Blüten von 2017. Und die Art ist hier völlig unkompliziert.

Ich habe noch zwei Fotos angehängt, da kannst Du den Wuchsort hier bei mir sehen: in der Nähe des Hauses haben wir mehrere Bäume stehen, unter anderem einen 65 Jahre alten Nussbaum, der im Sommer einen sehr angenehmen Halbschatten spendet. Und unter diesem großen Baum wachsen, neben Farnen, Bletillas, Zwiebelpflanzen, Helleborus usw. auch diverse Arisaemas. Das Laub, das im Herbst von den Bäumen fällt, bleibt seit jeher liegen und wird im Laufe des Winters zersetzt, es gibt im Boden ein reiches Tierleben.
Gedüngt wird an dieser Stelle gar nicht, das ist bei so einem Bodenleben auch nicht notwendig.
Die Knollen pflanze ich, je nach Größe, 10-15 cm tief.
Dem Boden füge ich unter den Knollen etwas Bims und/oder Rindenmulch zu, um ihn etwas luftiger zu machen.
Diese Stelle unter dem Nussbaum wird in sehr trockenen Sommern, wie den letzten beiden, schon mal mit Brunnenwasser gegossen, wegen der Farne vor allem.

Ja, und wo ich wohne hast Du noch gefragt, also wo mein Garten liegt: In der sogenannten Niederrheinischen Tiefebene, linksrheinisch, 20 km westlich von Düsseldorf, Richtung niederländische Grenze. Unser Klima ist normalerweise sehr mild, in diesem Winter hatten wir kaum Frost. Im Winter 2018/2019 hatten wir bis zu -9°C. Manchmal gibt es hier auch richtig kalte Winter, wenn wir im Januar/Februar eine Kaltfront aus Nordosten bekommen, das passierte hier zuletzt 2012/2013, da hatten wir -17°C - muss ich aber nicht haben.

In welcher Gegend wohnst Du denn? Umso kälter das Klima bei Dir ist, umso tiefer sollten die Arisaema-Knollen vergraben werden. Solange es keine subtropischen Arisaema-Arten sind, die man aber auch nicht oft im Handel findet, sind Arisaemas auch an ihren Heimatstandorten starken Klimaschwankungen und Kälte im Winter ausgesetzt.

Soweit für jetzt,
viele Grüße,
Ada


Offline Berthold

  • Beiträge: 76020
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Arisaema
« Antwort #327 am: 05.Mär.20 um 21:18 Uhr »
Ada, wer nistet in diesem Nussbaum?

Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Ada

  • Beiträge: 36
Re: Arisaema
« Antwort #328 am: 06.Mär.20 um 00:25 Uhr »
Hallo Berthold,
da nistet keiner, der Baum steht wohl zu nah am Haus für Specht & Co. Obwohl, vor allem im Winter, einige Vögel an dem alten Baum auf und ab huschen, auf der Suche nach Beute, ich beobachte sie gerne von meinem Fenster aus: Kleiber und Baumläufer, und Bunt- und Grünspecht. Wo die hier nisten, kann ich nicht wissen, aber weiter hinten auf dem Grundstück und in den anderen Gärten gibt es schon ein paar Plätze.

Viele Grüße,
Ada


Offline Stick

  • Beiträge: 3350
Re: Arisaema
« Antwort #329 am: 06.Mär.20 um 13:30 Uhr »
Hallo Ada,
danke für die Bilder und deine Antwort. Du wohnst etwas wärmer als ich. Ich wohne in Bayern . Ich werde es auf alle Fälle mal versuchen.

VG!
Gerhard
Die Blöden rennen, die Schlauen warten, die Guten gehen in den Garten.