gehe zu Seite

Autor Thema: Neofinetia richardsiana Christenson  (Gelesen 6968 mal)


Offline Berthold

  • Beiträge: 73328
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Neofinetia richardsiana Christenson
« Antwort #15 am: 25.Mai.16 um 22:11 Uhr »
Keine dankbaren Pflanzen.

Ich habe noch nie eine blühende Pflanze in Kultur gesehen. Das weckt natürlich den Ehrgeiz, aber es wird schwierig.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Berthold

  • Beiträge: 73328
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Neofinetia richardsiana Christenson
« Antwort #16 am: 18.Apr.17 um 10:38 Uhr »
Die überlebende Pflanze hat sich gut vegetativ entwickelt, aber von Blüten ist bisher nicht zu sehen.
Sie stand im Winter im Kalthaus bei 5 bis 10°.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Berthold

  • Beiträge: 73328
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Neofinetia richardsiana Christenson
« Antwort #17 am: 28.Aug.17 um 20:44 Uhr »
Leider kam der Hitzeeinbruch dazwischen und ich fange wieder von vorne an  :heul
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online walter b.

  • Beiträge: 4129
Re: Neofinetia richardsiana Christenson
« Antwort #18 am: 28.Aug.17 um 21:22 Uhr »
Kopf hoch, wenigstens hat die Pflanze überlebt.

Viele Grüße
Walter


Offline Orchimatze

  • Beiträge: 1492
Re: Neofinetia richardsiana Christenson
« Antwort #19 am: 29.Aug.17 um 19:57 Uhr »
Kopf hoch, wenigstens hat die Pflanze überlebt.

Viele Grüße
Walter

Genau, jetzt ist es schon so...
Die wird wieder!
Liebe Grüße, Matthias...

...bin anders als Andere...


Offline Phil

  • Beiträge: 2403
    • Photo-Stream
Re: Neofinetia richardsiana Christenson
« Antwort #20 am: 02.Apr.18 um 21:44 Uhr »
In Dresden konnte ich bei Frau Perner eine Pflanze mit einem kleinen BT entdecken. Dieser hat sich in den vergangenen 10 Tagen, trotz oder vielleicht wegen meiner Abwesenheit, sehr gut weiter entwickelt. Ich bin sehr gespannt welche Art es am Ende wirklich ist. Sie hängt unter Kunstlicht bei meinen Holcoglossum im kühlen Terri.



Von Frau Elsner habe ich auch eine Neof. xichangensis erhalten, diese sieht vom Habitus etwas anders aus. Eine Garantie für die Identität hat Frau Elsner nicht geben können.
Faulheit ist die Furcht vor bevorstehender Arbeit.
Marcus Tullius Cicero


Offline Berthold

  • Beiträge: 73328
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Neofinetia richardsiana Christenson
« Antwort #21 am: 02.Apr.18 um 21:50 Uhr »
Meine Pflanze hat nach anfänglich guter Entwicklung im letzten Sommer einen massiven Hitzeschaden erlitten. Ich hoffe, sie erholt sich wieder, hat aber auf jeden Fall mehrere Jahre verloren, schade.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Phil

  • Beiträge: 2403
    • Photo-Stream
Re: Neofinetia richardsiana Christenson
« Antwort #22 am: 25.Apr.18 um 22:11 Uhr »
Und nun endlich mal ein paar Fotos.
Die erste Knospe öffnete sich schon am 18.04. und die zwei anderen jeweils einen Tag später. Was ich gemerkt habe ist, dass die Blüten nicht am Tag sondern Abends bzw. Nachts duften und zwar richtig schön nach Maiglöckchen. Christenson hat die Art jedoch als ohne erkennbaren Duft beschrieben, dies könnte man als widerlegt ansehen.
Der Sporn ist etwa 1.1 cm lang, was für N. richardsiana spricht. Die anderen Blütenteile habe ich nicht vermessen.



 

Die Antherenkappe fällt bei den Blüten leider sehr schnell ab, daher fehlen einige bei den Bildern, was mich etwas ärgert.
Faulheit ist die Furcht vor bevorstehender Arbeit.
Marcus Tullius Cicero


Offline Berthold

  • Beiträge: 73328
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Neofinetia richardsiana Christenson
« Antwort #23 am: 25.Apr.18 um 22:21 Uhr »
Phil, mein  Glückwunsch. Ich bin sehr enttäuscht, dass meine Pflanze so viel Zeit verloren hat.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Phil

  • Beiträge: 2403
    • Photo-Stream
Re: Neofinetia richardsiana Christenson
« Antwort #24 am: 26.Apr.18 um 08:24 Uhr »
Vielen Dank, aber ich hatte auch das Glück dass Frau Perner eine Pflanze mit BT dabei hatte. Ich kann nur empfehlen neue Pflanzen zu holen. Die kosten jetzt auch schon nicht mehr so viel. Frau Elsner hatte auch Neofinetia xichangensis in Dresden dabei, jedoch nur wenige Pflanzen.
Faulheit ist die Furcht vor bevorstehender Arbeit.
Marcus Tullius Cicero


Offline Berthold

  • Beiträge: 73328
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Neofinetia richardsiana Christenson
« Antwort #25 am: 26.Apr.18 um 10:43 Uhr »
Vielen Dank, aber ich hatte auch das Glück dass Frau Perner eine Pflanze mit BT dabei hatte. Ich kann nur empfehlen neue Pflanzen zu holen.

Ich hatte festgestellt, dass die Art sehr langsam wächst, offensichtlich auch unter guten Bedingungen, die zeitweise hier herrschten.
Dagegen wächst Neofinetia falcata wie Radieschen.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)