gehe zu Seite

Autor Thema: Vanilla planifolia  (Gelesen 30886 mal)


Offline Impera

  • Beiträge: 371
    • Orchideenkultur auf Instagram
Re: Vanilla planifolia
« Antwort #375 am: 11.Mär.19 um 11:51 Uhr »
Die hatte schon einige schwarze Blätter, die sonst nicht da waren.

Komplett schwarz ist auch noch nicht so das Problem... wenn es einzelne Blätter sind.....Nur eingesunkene schwarze oder braune Stellen und das ausweitend....

Es gibt diverse Krankheiten, meist verschiedene Fäulniszustände die allgemein unter Black Leaf Rot oder Stem Rot bekannt sind und von Pilzen hervorgerufen werden, Anthracnose und Vanilla Rust sind ebenfalls bekannte Pilzerkrankungen, dann ist Vanilla anfällig für den Cymbidium Mosaic Virus, es gibt aber auch einen eigenen Vanilla Mosaic Virus sowie noch ein paar andere Viruserkrankungen.

In Mexico sind starke Schwächungen der Pflanzen bekannt, wenn die Temperaturen längere Zeit unter 15°C fallen und dazu eine stark anhaltende Regenzeit auftritt. Dies kann ein Ausbleiben der Blüte für eine Saison bewirken.




Offline Impera

  • Beiträge: 371
    • Orchideenkultur auf Instagram
Re: Vanilla planifolia
« Antwort #376 am: 16.Mär.19 um 09:41 Uhr »
Schote ist in Auftrag gegeben


Offline Ruediger

  • Beiträge: 12454
Re: Vanilla planifolia
« Antwort #377 am: 17.Mär.19 um 20:25 Uhr »
Duftet sie eigentlich gut?
Beste Grüße

Rüdiger


Offline Impera

  • Beiträge: 371
    • Orchideenkultur auf Instagram
Re: Vanilla planifolia
« Antwort #378 am: 17.Mär.19 um 22:17 Uhr »
Nein, nicht so besonders...

Es ist ein "Duft" vorhanden, aber er ist sehr zart und nicht sehr fein... wenn man ein Stück einer Vanille abbricht und an der Bruchstelle riecht, kann man den Geruch gut erahnen.
Ich schnuppere lieber an Phalaenopsis Liodoro... zumindest bis fermentierte Schoten da sind...  O-)