Vanilla planifolia
gehe zu Seite

Autor Thema: Vanilla planifolia  (Gelesen 25186 mal)


Offline Impera

  • Beiträge: 274
Re: Vanilla planifolia
« Antwort #225 am: 05.Mai.18 um 20:47 Uhr »
Berthold, von der kleinen gehen ja noch 2 Blüten auf. Ich werde denen den Pollen entnehmen und einfrieren. Und dann meldest Du dich einfach, wenn Deine blüht. Wenn die aktuellen Kapseln bis dahin reif sind, schicke ich Dir beides zusammen! grins

Aber kleine Korrektur: gequetscht wird nicht! :whistle es ist ein gefühlvolles zusammendrücken. Man spürt ab einem bestimmten Punkt einen leichten Widerstand, würde man dann quetschen, wäre die ganze Säule hin...

Florian, eigentlich ist das nicht Matsch... wenn man die Schote (so heißt sie ja dann), wie in den meisten Backrezepten empfohlen, mittig aufschneidet, kann man sehr einfach das "Mark" (=das was vom Samen übrig blieb und in Eis usw sichtbar ist falls echte Vanille verwendet wurde) herauskratzen.

Ein Schelm wer böses denkt, aber weiß, dass das Aroma in der Hülle gebildet wurde...

Aber dieser Samen ist wohl definitiv nicht mehr keimfähig, oder? Wer weiß was Orchideensamen aushalten? (Bei mir 3min bei 65° blanchiert vor der weiteren Fermentation, andere werfen die Kapseln für 30-40Sekunden in kochendes Wasser...)
(Ich kenne Orchideenaussaat nur eher theoretisch... der einzige Versuch das selbst zu auszuprobieren scheiterte bereits beim ersten Umlegen (Kochtopfmethode) aber aus dem (Winter)Garten kenne ich die Keimfähigkeit anderer Samen, die immer wieder erstaunt. Als erstes Beispiel Cannasamen, die bei 60° aus Versehen in der Waschmaschine gewaschen wurden , dann auch noch nach dem Umzug in der bis zu -8° kalten Garage vergessen wurden, aber dennoch den Wintergarten zieren :bag vielleicht arg weit hergeholt, aber dass fertige Schoten nicht keimen könnte ja auch am fehlenden Mykorrhiza liegen :rofl)




Online Berthold

  • Beiträge: 67898
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Vanilla planifolia
« Antwort #226 am: 06.Mai.18 um 00:54 Uhr »
Also ist die Kapsel einer Selbstung taub? Eigentlich seltsam das sie doch so lange an der Pflanze bleiben, meist wird eine taube Kapsel während der Entwicklung abgeworfen.

Bei vielen Ophrys-Arten entwickelt sich aber nach Selbstung eine ordentliche fette Kapsel mit Samen ohne Embryonen.
Bei Vanilla planifolia scheint es ähnlich zu sein.


Online Berthold

  • Beiträge: 67898
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Vanilla planifolia
« Antwort #227 am: 06.Mai.18 um 00:59 Uhr »
...vielleicht arg weit hergeholt, aber dass fertige Schoten nicht keimen könnte ja auch am fehlenden Mykorrhiza liegen :rofl)
Aber Marina, wir sind doch sehr professionelle Laien, die gut wissen, mit welchen Tricks man Orchideensamen vieler Arten unter sterilen Bedingungen zum keimen bringen kann. :yes


Online Berthold

  • Beiträge: 67898
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Vanilla planifolia
« Antwort #228 am: 06.Mai.18 um 22:01 Uhr »


Offline Impera

  • Beiträge: 274
Re: Vanilla planifolia
« Antwort #229 am: 06.Mai.18 um 22:04 Uhr »
Irgendwann schaffe ich das Kilo!! :rofl


Offline Impera

  • Beiträge: 274
Re: Vanilla planifolia
« Antwort #230 am: 08.Mai.18 um 08:44 Uhr »
Ein Pollenpaket liegt bereit! (Von den anderen Blüten, die vielleicht noch aufgehen, wird auch gesammelt)

Nun bringt doch mal eure Vanillas zum Blühen! :thumb

Das letzte Bild zeigt die Blüte nach dem Pollenklau.



Offline Impera

  • Beiträge: 274
Re: Vanilla planifolia
« Antwort #231 am: 08.Mai.18 um 09:47 Uhr »
...vielleicht arg weit hergeholt, aber dass fertige Schoten nicht keimen könnte ja auch am fehlenden Mykorrhiza liegen :rofl)
Aber Marina, wir sind doch sehr professionelle Laien, die gut wissen, mit welchen Tricks man Orchideensamen vieler Arten unter sterilen Bedingungen zum keimen bringen kann. :yes

Ich meinte doch, wenn die im Küchenschrank vergessen wird :Erleuchtung:



Offline FlorianO

  • Beiträge: 1013
Re: Vanilla planifolia
« Antwort #232 am: 08.Mai.18 um 09:51 Uhr »
Du könntest dir eine paschiniert Pflanze zulegen, das wäre dann sicher eine andere Pflanze, aber ob die dann blühen wird steht auf einem andern Blatt...


Offline Impera

  • Beiträge: 274
Re: Vanilla planifolia
« Antwort #233 am: 08.Mai.18 um 11:39 Uhr »
Ob sie blühen wird, ist nicht die Frage grins, nur wann... :lupe


Offline Ruediger

  • Beiträge: 10974
Re: Vanilla planifolia
« Antwort #234 am: 10.Mai.18 um 23:36 Uhr »
In den klassischen Anbauländern wird die Pflanze bequem per Steckling vermehrt, ob es dabei zur Auswahl von besonders blühfreudigen bzw. ertragsstarken Klonen kommt?

Vermuten würde ich es schon.
Beste Grüße

Rüdiger


Offline Impera

  • Beiträge: 274
Re: Vanilla planifolia
« Antwort #235 am: 11.Mai.18 um 16:50 Uhr »
An sich ist der Aufwand der sterilen Aussaat bei Vanilla in keinem Verhältnis wenn man bedenkt, wie einfach es ist, einen Steckling zum Anwachsen zu bekommen.

Aber wenn Berthold unbedingt aus einer Kapsel ziehen möchte, soll es nicht heißen, man hätte es nicht versucht;)

Hier ein Steckling (wie immer von meiner Großen), der seit ca. einem Jahr im Wohnzimmer steht.


Online Berthold

  • Beiträge: 67898
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Vanilla planifolia
« Antwort #236 am: 11.Mai.18 um 17:00 Uhr »
An sich ist der Aufwand der sterilen Aussaat bei Vanilla in keinem Verhältnis wenn man bedenkt, wie einfach es ist, einen Steckling zum Anwachsen zu bekommen.


Marina, es geht um die Züchtung von Pflanzen mit andern Eigenschaften. Das geht nur durch generativer Vermehrung. Am Besten mit vorheriger radiokativer Bestrahlung der Samen oder durch sonstige Genmanipulation.
Ich möchte gern Vanilla planifolia mit feuerroten Blüten haben.


Offline Impera

  • Beiträge: 274
Re: Vanilla planifolia
« Antwort #237 am: 11.Mai.18 um 17:03 Uhr »
Wenn es auch bei den anderen Vanilla so einfach wäre, Blüten genauso schnell zu bekommen wie einen Steckling...

Hier eine Triebspitze von Vanilla pompona, beim Auslichten des Wintergartens vor ca 2 Wochen versehentlich abgebrochen, hat direkt eine Wurzel geschoben...  im Topf daneben steckt noch ein planifolia-Steckling... nicht dass ich noch mehr planifolias bräuchte....aber es ist immer wieder spannend, aus diesen kleinen Stücken ganze Pflanzen zu bekommen. :-D


Offline Impera

  • Beiträge: 274
Re: Vanilla planifolia
« Antwort #238 am: 11.Mai.18 um 17:05 Uhr »
An sich ist der Aufwand der sterilen Aussaat bei Vanilla in keinem Verhältnis wenn man bedenkt, wie einfach es ist, einen Steckling zum Anwachsen zu bekommen.


Marina, es geht um die Züchtung von Pflanzen mit andern Eigenschaften. Das geht nur durch generativer Vermehrung. Am Besten mit vorheriger radiokativer Bestrahlung der Samen oder durch sonstige Genmanipulation.
Ich möchte gern Vanilla planifolia mit feuerroten Blüten haben.

Ausgerechnet rot.... :devil hm... da überlege ich nochmal ob ich Dir den Pollen zur Verfügung stelle...


Online Berthold

  • Beiträge: 67898
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Vanilla planifolia
« Antwort #239 am: 21.Mai.18 um 09:57 Uhr »
Ausgerechnet rot.... :devil hm... da überlege ich nochmal ob ich Dir den Pollen zur Verfügung stelle...
Vielleicht Bourbon rot?


Nie wieder Vanillin?