gehe zu Seite

Autor Thema: Spiranthes aestivalis  (Gelesen 16223 mal)


Offline Uhu

  • Beiträge: 1944
Re: Spiranthes aestivalis
« Antwort #120 am: 15.Mär.19 um 15:52 Uhr »
… die andere Fraktion steht ganzjährig im Kalthaus im tiefen Kasten. Das Gewächshaus ist das ganze Jahr bds gelüftet. Nur in der Übergangszeit im Frühjahr und Herbst werden nachts bei Frostgefahr die Fenster geschlossen und ein Frostwächter aufgestellt. Diese Pflanzen blühen meistens Anfang Juli. Nun muss ich natürlich sehr auf Schnecken achten. Ein paar braune Grundblättchen habe ich auch. Mache mir deswegen keine Gedanken. Bisher alles im Lot und hoffe auch dieses Jahr wieder auf eine schöne Blüte.

Claus, vor Ende Mai hatte ich die Art noch nie in Blüte.
Grüße Jürgen


Offline Eveline

  • Beiträge: 13498
Re: Spiranthes aestivalis
« Antwort #121 am: 15.Mär.19 um 16:57 Uhr »
Hm, dann bin ich eigentlich gar nicht so schlecht am Weg. Wann beginnst Du zu düngen, bitte?


Offline Claus

  • Beiträge: 13120
Re: Spiranthes aestivalis
« Antwort #122 am: 15.Mär.19 um 17:28 Uhr »
Claus, vor Ende Mai hatte ich die Art noch nie in Blüte.

Alle auspikierten Sämlinge stehen im Keller bei künstlichem Mischlicht: uralte Pflanzenleuchten (Leuchtstoffröhren), LED-Strahler warmweiß und diese blau-roten LED-Pflanzenstrahler. Die Temperatur liegt bei 12-15°C, kann ich nicht niedriger einstellen. Ich hatte alle Arten im Januar umgetopft, und nun treiben die Sp. aestivalis schon BT.
Wer Chemiker werden will, muss Chemie studieren; wer Jurist oder Arzt werden will, muss Jura oder Medizin studieren. Aber um Politiker zu werden, ist lediglich das Studium der eigenen Interessen notwendig. (Max O’Rell)


Offline Uhu

  • Beiträge: 1944
Re: Spiranthes aestivalis
« Antwort #123 am: 15.Mär.19 um 19:21 Uhr »
Hm, dann bin ich eigentlich gar nicht so schlecht am Weg. Wann beginnst Du zu düngen, bitte?

ab Herbst alle 2 Wochen knapp halbe konzentration von tropischen Arten; Pause von Ende November bis Ende Januar. Zwischendurch auf jeden Fall immer mal wässern.
Grüße Jürgen


Offline Uhu

  • Beiträge: 1944
Re: Spiranthes aestivalis
« Antwort #124 am: 15.Mär.19 um 19:22 Uhr »
Alle auspikierten Sämlinge stehen im Keller bei künstlichem Mischlicht: uralte Pflanzenleuchten (Leuchtstoffröhren), LED-Strahler warmweiß und diese blau-roten LED-Pflanzenstrahler. Die Temperatur liegt bei 12-15°C, kann ich nicht niedriger einstellen. Ich hatte alle Arten im Januar umgetopft, und nun treiben die Sp. aestivalis schon BT.

never change a winnig Team  :thumb
Grüße Jürgen


Offline Claus

  • Beiträge: 13120
Re: Spiranthes aestivalis
« Antwort #125 am: 19.Mär.19 um 18:34 Uhr »
Hier ein paar Fotos.
Wer Chemiker werden will, muss Chemie studieren; wer Jurist oder Arzt werden will, muss Jura oder Medizin studieren. Aber um Politiker zu werden, ist lediglich das Studium der eigenen Interessen notwendig. (Max O’Rell)


Online Berthold

  • Beiträge: 72291
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Spiranthes aestivalis
« Antwort #126 am: 19.Mär.19 um 18:45 Uhr »
Claus, wie alt sind die Pflanzen?

Sie sind etwas vergeilt, da hast Du zu wenig Licht oder zu viel Wärme gespendet.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Claus

  • Beiträge: 13120
Re: Spiranthes aestivalis
« Antwort #127 am: 19.Mär.19 um 22:13 Uhr »
Claus, wie alt sind die Pflanzen?

Sie sind etwas vergeilt, da hast Du zu wenig Licht oder zu viel Wärme gespendet.

Das habe ich ja schon beschrieben, Keller, 12-15 Grad, künstliches Mischlicht, ich habe keine Alternative. Immerhin überleben sie gut in diesem Substrat im Gegensatz zu Neudohum. Alter: 2. Jahr im Topf.
Wer Chemiker werden will, muss Chemie studieren; wer Jurist oder Arzt werden will, muss Jura oder Medizin studieren. Aber um Politiker zu werden, ist lediglich das Studium der eigenen Interessen notwendig. (Max O’Rell)


Offline Eveline

  • Beiträge: 13498
Re: Spiranthes aestivalis
« Antwort #128 am: 24.Mär.19 um 18:07 Uhr »
Meine Spiranthes aestivalis heute. Oberste Granulatschicht erneuert.
Hinter Spi. aestivalis ist Dactylorhiza iberica.
Links neben aestivalis ist Spiranthes spiralis.
Im Hintergrund noch Ophrys sphegodes, eine Ophrys mit knospigem Blütenstand (welche das ist, weiß ich noch nicht) und Orchis italica.


Offline Uhu

  • Beiträge: 1944
Re: Spiranthes aestivalis
« Antwort #129 am: 24.Mär.19 um 20:31 Uhr »
sehen alle sehr gut aus. Schöne Kultur  :thumb
Grüße Jürgen


Offline Eveline

  • Beiträge: 13498
Re: Spiranthes aestivalis
« Antwort #130 am: 24.Mär.19 um 21:05 Uhr »
Danke, Jürgen! Ich bin gerade dabei, alle Töpfe ins Freie zu stellen. Im GWH wird es tagsüber einfach zu heiß.