gehe zu Seite

Autor Thema: Orchideentour im Juli nach Italien  (Gelesen 1876 mal)


Offline sokol

  • Beiträge: 3018
Re: Orchideentour im Juli nach Italien
« Antwort #30 am: 14.Okt.20 um 20:53 Uhr »
In den gerade gezeigten Magerrasen gibt es jede Menge Epipactis atrorubens, die Anfang Juli schön blühten. Früher im Jahr sind es einige Ophrys- und Orchisarten. Seit 1998 habe ich dort insgesamt 32 Arten gesehen.
LG Stefan


Offline sokol

  • Beiträge: 3018
Re: Orchideentour im Juli nach Italien
« Antwort #31 am: 14.Okt.20 um 22:07 Uhr »
Weiter oben gibt es noch einige andere interessante Pflanzen.
LG Stefan


Offline sokol

  • Beiträge: 3018
Re: Orchideentour im Juli nach Italien
« Antwort #32 am: 15.Okt.20 um 05:53 Uhr »
Bleiben wir noch etwas außerhalb des Waldbereichs.
LG Stefan


Offline sokol

  • Beiträge: 3018
Re: Orchideentour im Juli nach Italien
« Antwort #33 am: 15.Okt.20 um 05:54 Uhr »
Anacamptis pyramidalis blüht je nach Höhe bis in den August.
LG Stefan


Offline sokol

  • Beiträge: 3018
Re: Orchideentour im Juli nach Italien
« Antwort #34 am: 15.Okt.20 um 06:01 Uhr »
Dianthus sternbergius findet man eigentlich überall an trockeneren Stellen.
LG Stefan


Offline sokol

  • Beiträge: 3018
Re: Orchideentour im Juli nach Italien
« Antwort #35 am: 15.Okt.20 um 06:03 Uhr »
Noch ein wenig Landschaft in der Majella.
LG Stefan


Offline sokol

  • Beiträge: 3018
Re: Orchideentour im Juli nach Italien
« Antwort #36 am: 15.Okt.20 um 06:06 Uhr »
Ein wichtiger Hinweis für das Reisen im südlichen Italien. Wenn das Geld fehlt, dann wird die Straße zunächst auf 30 km/h beschränkt.
LG Stefan


Offline sokol

  • Beiträge: 3018
Re: Orchideentour im Juli nach Italien
« Antwort #37 am: 15.Okt.20 um 06:06 Uhr »
Nur bei Nebel und schlechter Sicht darf man noch 50 km/h fahren.
LG Stefan


Offline sokol

  • Beiträge: 3018
Re: Orchideentour im Juli nach Italien
« Antwort #38 am: 15.Okt.20 um 06:09 Uhr »
Wird der Straßenzustand dann zu schlecht, wird die Straße gesperrt. Das hat rein versicherungstechnische Gründe. Man kann solche Straßen schon noch fahren.
LG Stefan


Offline sokol

  • Beiträge: 3018
Re: Orchideentour im Juli nach Italien
« Antwort #39 am: 15.Okt.20 um 06:10 Uhr »
Manchmal bleiben sie auch ungesperrt und man kann das Hindernis umfahren.
LG Stefan


Offline sokol

  • Beiträge: 3018
Re: Orchideentour im Juli nach Italien
« Antwort #40 am: 15.Okt.20 um 06:19 Uhr »
Zum Abschluss der Majella noch zwei Endemiten. Znächst kommt Epipactis savelliana, die aus der Majella beschrieben ist und inzwischen auch noch an anderer Stelle gefunden wurde. Es ist eine autogame Sippe, die gerne mal kleistogam blüht. Die Pflanzen können recht groß werden mit vielen dicht stehenden Blüten. Die Blüten ähneln Ep. leptochila sind aber kürzer und breiter. Auch die Blätter sind küzer, manchmal sogar sehr kurz.
LG Stefan


Offline sokol

  • Beiträge: 3018
Re: Orchideentour im Juli nach Italien
« Antwort #41 am: 15.Okt.20 um 06:27 Uhr »
Dann noch zu Epipactis majellensis, eine sehr nervige kleine Ständelwurz. Meist blüht sie kleistogam. Um die Pflanzen sicher zuordnen zu können, muss man die Blüten vorsichtig aufpopeln und stellt dann oft fest, dass es was anderes ist. Einmal hatten wir Glück und eine ganze Reihe schön blühender Pflanzen angetroffen.
LG Stefan


Offline Ralla

  • Beiträge: 19048
Re: Orchideentour im Juli nach Italien
« Antwort #42 am: 15.Okt.20 um 09:13 Uhr »
Dianthus sternbergius findet man eigentlich überall an trockeneren Stellen.

Da scheint es ja auch verschiedene Varianten zu geben, mal breitere Blütenblätter, mal schmaler, mal mit rosa, mal ohne. Schön finde ich Nelken immer.

Und corona-sicher warst du auch unterwegs.  :thumb
Liebe Grüsse, Carola     

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Offline sokol

  • Beiträge: 3018
Re: Orchideentour im Juli nach Italien
« Antwort #43 am: 15.Okt.20 um 10:22 Uhr »
Ja, außer gelegentlichem Einkaufen und Tanken kann man so die Kontakte minimieren. Touristen-Hotspots standen nicht auf dem Programm.

Nelken liebe ich auch und habe mir auch meist Samen mitgenommen. Dianthus sternbergius ist z.B. gut gekeimt.
LG Stefan


Offline Eveline

  • Beiträge: 15644
Re: Orchideentour im Juli nach Italien
« Antwort #44 am: 15.Okt.20 um 10:50 Uhr »
Schicker Tretroller  :-)