gehe zu Seite

Autor Thema: Orchideenrätsel  (Gelesen 265 mal)


Offline Berthold

  • Beiträge: 76899
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Orchideenrätsel
« am: 18.Jul.20 um 11:28 Uhr »
Wer erkennt diese Orchidee?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline walter b.

  • Beiträge: 5491
Re: Orchideenrätsel
« Antwort #1 am: 18.Jul.20 um 11:37 Uhr »
Cynorkis sp. in Cattleya sp. wachsend. Könnte dem Habitus nach C. longipes (die frühere Laelia lucasiana) sein.

Bei mir wächst Cynorkis fastigiata zusammen mit Cattleya sanguiloba und C. hoehnei. Sämlinge finden sich aber auch in anderen Töpfen. Cynorkis scheinen das mineralische Substrat der Steinchen zu mögen, haben sich aus einer separat getopften Pflanze, die gar nicht mehr existiert, dort hinein versamt. Meine Cynorkis treiben aber gerade erst aus, blühen hier meist im Herbst.


Offline Berthold

  • Beiträge: 76899
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Orchideenrätsel
« Antwort #2 am: 18.Jul.20 um 11:54 Uhr »
Walter, Du hast das Etikett gelesen, gib's zu.  :classic
Es ist Cynorkis purpurascens mit Laelia lucasiana.

Hier wachsen alle Steinlaelien in Rindenmulch. Eine Moosschicht zur Abdeckung hat sich als sehr vorteilhaft erwiesen, insbesondere für die Keimung der Cynorkis.
Ich vermute, die Moosschicht wirkt auch antibiotisch und fungizid (ebenso wie der Farn), nicht nur feuchtigkeitsregulierend.

Hier Cynorkis mit Laelia vasconcelosiana
« Letzte Änderung: 18.Jul.20 um 12:04 Uhr von Berthold »
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline walter b.

  • Beiträge: 5491
Re: Orchideenrätsel
« Antwort #3 am: 18.Jul.20 um 11:59 Uhr »
Zitat
Walter, Du hast das Etikett gelesen, gib's zu.  :classic

Habe ich Keines bemerkt, und da steht ja höchstens ein falscher/veralteter Name. Ich muss inzwischen oft nach diesen synonymen Namen im Gedächtnis graben. Aber das hält geistig jung, ebenso wie das Umlernen auf neue bzw. aktuelle  Namen. Hoffe ich zumindest...


Offline Berthold

  • Beiträge: 76899
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Orchideenrätsel
« Antwort #4 am: 18.Jul.20 um 12:06 Uhr »
Ich muss inzwischen oft nach diesen synonymen Namen im Gedächtnis graben. Aber das hält geistig jung, ebenso wie das Umlernen auf neue bzw. aktuelle  Namen. Hoffe ich zumindest...
Diese geistige Anstrengung kostet mich zu viele Nährstoffe und ich esse nur wenig Fleisch.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline walter b.

  • Beiträge: 5491
Re: Orchideenrätsel
« Antwort #5 am: 18.Jul.20 um 13:37 Uhr »
Zitat
...und ich esse nur wenig Fleisch.

Schlechte Ausrede, ich auch.


Offline orchis pallens

  • Beiträge: 4567
  • Orchideenfan 😊
Re: Orchideenrätsel
« Antwort #6 am: 20.Jul.20 um 21:59 Uhr »
Ein renommierter Pflanzenprofessor an der FH Weihenstephan sagte mal treffend: „Man muss nicht jeder Mode hinterher hecheln“.

Alte Pflanzennamen müssen ja nicht falsch sein, bloss weil z.B. nach der Prioritätsregel ein anderer Name dafür vergeben wurde. Ich verwende auch meistens die alten Namen, die ich mir jahrzehntelang angeeignet habe. Z.B.: alle ehemaligen Orchis jetzt in Neotinea und Anacamptis umzuetikettieren, ist mir viel zu umständlich. Ich brauche auch die gesparte Zeit, um Fleisch zu essen :rofl
Blumen sind das Lächeln der Erde


Offline Eerika

  • Beiträge: 25380
    • eerikas bilder
Re: Orchideenrätsel
« Antwort #7 am: 21.Jul.20 um 09:50 Uhr »
 :thumb

Diese Umbenennungen sind oft auch richtig hindrrlich.
Ich wollte ein Odontoglossum sp. bei iNaturalist posten. Odontoglossum gibt es aber nicht mehr und wird im System auch nicht mehr akzeptiert.
Odontoglossum wurde in 5 - 6 Töpfe geschmissen und da es ein spec. war, konnte ich nach dem aktuellen Namen auch nicht suchen.