gehe zu Seite

Autor Thema: Überraschung bei Orchideenwanderung in Thüringen  (Gelesen 424 mal)


Offline Fliegenklatsche

  • Beiträge: 490
Überraschung bei Orchideenwanderung in Thüringen
« am: 15.Jun.20 um 22:06 Uhr »
Wir waren Anfang Juni auf einer Orchideenwanderung in einem Waldgebiet in Thüringen und unsere Erwartungen wurden übertroffen. Wie haben noch nie so viele Vogelnestwurze gesehen. Ebenso standen die insectiferas noch sehr gut da und die Blütenstände waren teilweise bis zu 35 cm hoch. Das Highlight war aber der Fund von Goodyera repens. Diese Orchidee hatten wir in natura noch nie gesehen. So klein hatte ich mir die Pflanzen nicht vorgestellt, aber unsere Kinder haben bei der Orchideensuche "Adleraugen" :thumb! Leider nicht eine Pflanze mit Blütenstand, aber vielleicht wird das in den nächsten Wochen noch.
Hier noch ein paar Bilder...


Offline Fliegenklatsche

  • Beiträge: 490
Re: Überraschung bei Orchideenwanderung in Thüringen
« Antwort #1 am: 15.Jun.20 um 22:09 Uhr »
Hier der Rest...


Offline Berthold

  • Beiträge: 76908
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Überraschung bei Orchideenwanderung in Thüringen
« Antwort #2 am: 15.Jun.20 um 22:21 Uhr »
Goodyera repens habe ich auch nur einmal gefunden.
Eine kleine Pflanze hatte sich hier an einem Stein in einigen Jahren gut ausgebreitet, dann ist sie plötzlich vollständig verschwunden.

https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=25486.msg274823#msg274823
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Fliegenklatsche

  • Beiträge: 490
Re: Überraschung bei Orchideenwanderung in Thüringen
« Antwort #3 am: 15.Jun.20 um 22:31 Uhr »
Wie gesagt, wir hatten uns die Pflanzen größer vorgestellt. Der Gesamtdurchmesser bei den gefundenen "großen" Exemplaren lag bei ca. 40 mm! Das Vorkommen fand ich für diese seltene Art doch recht groß. Ich schätze mal so um die 70 bis 80 Pflanzen auf ca. 100 m². Wir werden in ein paar Wochen bestimmt nochmal den Standort aufsuchen um vielleicht auch blühende Exemplare zu sehen. Der Regen in den letzten Tagen wird denen gut tun.

Auf jeden Fall sehen die Pflanzen völlig anders als meine 2 angeblichen Goddyera repens aus, die ich über Ebay gekauft habe.


Offline Berthold

  • Beiträge: 76908
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Überraschung bei Orchideenwanderung in Thüringen
« Antwort #4 am: 15.Jun.20 um 23:05 Uhr »
Auf jeden Fall sehen die Pflanzen völlig anders als meine 2 angeblichen Goddyera repens aus, die ich über Ebay gekauft habe.
Gibt es davon ein Foto?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Claus

  • Beiträge: 12754
Re: Überraschung bei Orchideenwanderung in Thüringen
« Antwort #5 am: 16.Jun.20 um 09:35 Uhr »
Gibts bei Vorderhornbach, Österreich.
Wer Chemiker werden will, muss Chemie studieren; wer Jurist oder Arzt werden will, muss Jura oder Medizin studieren. Aber um Politiker zu werden, ist lediglich das Studium der eigenen Interessen notwendig. (Max O’Rell)


Offline Machu Picchu

  • Beiträge: 501
Re: Überraschung bei Orchideenwanderung in Thüringen
« Antwort #6 am: 16.Jun.20 um 14:28 Uhr »
Gibts bei Vorderhornbach, Österreich.

Im Frauenschuhgebiet Martinau?
_________________________________________________
Liebe Grüße
Hans


Offline Claus

  • Beiträge: 12754
Re: Überraschung bei Orchideenwanderung in Thüringen
« Antwort #7 am: 16.Jun.20 um 14:40 Uhr »
Gibts bei Vorderhornbach, Österreich.

Im Frauenschuhgebiet Martinau?

Ja, aber nicht direkt bei den Frauenschuhen sondern auf dem Weg von der Brücke bei Vorderhornbach dorthin. Da gibt's auch diverse Epipactis und Dactylorhiza und jede Menge Mücken und Bremsen, die das Biotop beschützen.  :-D
Wer Chemiker werden will, muss Chemie studieren; wer Jurist oder Arzt werden will, muss Jura oder Medizin studieren. Aber um Politiker zu werden, ist lediglich das Studium der eigenen Interessen notwendig. (Max O’Rell)


Offline Ruediger

  • Beiträge: 16815
Re: Überraschung bei Orchideenwanderung in Thüringen
« Antwort #8 am: 16.Jun.20 um 23:58 Uhr »
Das ist toll, wenn man den Kindern so etwas in der Natur zeigen kann, da bekommen sie einen ganz anderen Blick darauf.

Ich hatte auch das Glück eine sehr naturkundigen Professor als Nachbarn in der Kindheit gehabt zu haben, die gemeinsamen Familienwanderungen haben mir viel gezeigt und beigebracht.

Auch das Interesse an Naturwissenschaften und Geologie gefördert, dafür bin ich ihm heute noch dankbar.
Beste Grüße

Rüdiger


Offline Muralis

  • Beiträge: 1857
Re: Überraschung bei Orchideenwanderung in Thüringen
« Antwort #9 am: 17.Jun.20 um 07:10 Uhr »
Die blüht schon deutlich später. An einem guten Vorkommen im Bergland hatte ich die blühend früher tief im August. Auch an dieser Stelle kam zumindest weiträumig auch Frauenschuh vor. Aber die Goodyera braucht eher lokal versauerte Waldböden.

Das Vorkommen gehört dem Großindustriellen Kapsch und er hat es nach Verlegung der vorbeiführenden Bundesstraße jetzt großräumig als sein Privatparadies abgesperrt. Schade, da es neben einem Moorsee inklusive Schwingrasen mit guten Libellenvorkommen auch sehr interessante Pflanzenvorkommen (kann mich z.B. noch an ein großes Natternzungen-Vorkommen erinnern) bot. Auch dem Haselhuhn bin ich dort begegnet. Sehr urige, abgeschiedene Gegend.


Offline Machu Picchu

  • Beiträge: 501
Re: Überraschung bei Orchideenwanderung in Thüringen
« Antwort #10 am: 17.Jun.20 um 08:58 Uhr »
Gibts bei Vorderhornbach, Österreich.

Im Frauenschuhgebiet Martinau?

Ja, aber nicht direkt bei den Frauenschuhen sondern auf dem Weg von der Brücke bei Vorderhornbach dorthin. Da gibt's auch diverse Epipactis und Dactylorhiza und jede Menge Mücken und Bremsen, die das Biotop beschützen.  :-D

Danke!
_________________________________________________
Liebe Grüße
Hans


Offline Fliegenklatsche

  • Beiträge: 490
Re: Überraschung bei Orchideenwanderung in Thüringen
« Antwort #11 am: 17.Jun.20 um 21:45 Uhr »
@Berthold: Hier nun Bilder der beiden Pflanzen die ich über Ebay gekauft habe. Leider hat vorige Nacht jemand den Blütenstand der einen Pflanze komplett kahl gefressen :heul!


Offline Berthold

  • Beiträge: 76908
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Überraschung bei Orchideenwanderung in Thüringen
« Antwort #12 am: 17.Jun.20 um 21:52 Uhr »
Leider hat vorige Nacht jemand den Blütenstand der einen Pflanze komplett kahl gefressen :heul!
Das machen einige Orchideenfreunde hier im Forum berufsmässig, weil es die Pflanze schont :classic
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Fliegenklatsche

  • Beiträge: 490
Re: Überraschung bei Orchideenwanderung in Thüringen
« Antwort #13 am: 17.Jun.20 um 21:54 Uhr »
Ich hätte sie schon gern blühen sehen...
In irgendeinem Buch habe ich mal ein Foto von so einer Pflanze gesehen, wo drunter stand "eine amerikanische goodyera-Art"... Aber ich weiß nicht mehr genau in welchem Büchlein das war.
Auf jeden Fall ist der Unterschied zu den Goodyera´s im Wald doch schon ziemlich prägnant.


Offline Berthold

  • Beiträge: 76908
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Überraschung bei Orchideenwanderung in Thüringen
« Antwort #14 am: 17.Jun.20 um 22:00 Uhr »
Es gibt da eine Reihe amerikanischer Goodyera. Man benötigt die Blüte zu genauen Bestimmung, die Blätter sind ähnlich aber nicht gleich bei den Arten.
Aber ich halte Deine für die echte mitteleuropäische Art. Die Pflanzen im Wald dagegen sehen mir seltsam aus. Insbesondere das gelbliche Grün der Blätter ist untypisch. Normalerweise sind die Blätter etwas blaugrüner.
Vielleicht hast Du noch ein besseres Bild von einer Rosette.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)