gehe zu Seite

Autor Thema: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben  (Gelesen 1382 mal)


Offline Eerika

  • Beiträge: 25126
    • eerikas bilder
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #90 am: 21.Mai.20 um 17:37 Uhr »
Mein Rundgang hat ein jähes Ende genommen. Regenschauer! Bin rein gegangen und kaum war ich drin, hörte es auch schon auf grins Aber alles war nass draussen.
Statt im nassen zu laufen habe ich Kaffee bevorzugt - auch was Nasses grins

Neben der Küche war der Pfosten für die Internetempfang. Der hatte oben eine kleine Kappe und diese Vogelspinne wohnte darunter. Sie kam jeden Tag ca 20 Uhr runter um zu schauen was es neues gibt und ob jemand Fotos machen will grins
Hauseigene Vogelspinne also!
Avicularia sp.


Spinne fotografiert, ging ich weiter zu den Motten.

Isochromodes epioneata mit roten Knöpfchen


Azamora sp.


Süsskartoffelmotte, Polygrammodes elevata


Loxophlebia sp.


Berberodes cassiteris


...


Offline Eerika

  • Beiträge: 25126
    • eerikas bilder
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #91 am: 21.Mai.20 um 21:03 Uhr »
Weil heute Feiertag ist, dann noch welche zusätzlich grins

Trichromia declivis


Quentalia sp.


Eucereon aurantiaca


Chloropteryx dealbata


Hylesia sp.


Areva trigemmis


...


Offline Eerika

  • Beiträge: 25126
    • eerikas bilder
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #92 am: 22.Mai.20 um 11:41 Uhr »
Weiter geht es...

Wieder etwas neues grünes, Dithecodes distracta


Nesara sp.


Manche Motten sitzen wie Schmetterlinge, Ennominae


Isochromodes sp.


Ormetica zenzeroides


Schwarze Soldatenfliege (Waffenfliegen), Hermetia illucens


...


Offline Eerika

  • Beiträge: 25126
    • eerikas bilder
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #93 am: 22.Mai.20 um 16:30 Uhr »
...
Antaeotricha sp.


Tosale sp.


Euglyphis sp. nov. 17


Berberodes sp.


Plectrona dohrnii


Und dann knallte es an der Wand, ein Riesenvieh landete dort. Was das ist, habe ich erst nach zwei Tagen herausgefunden, denn bei den Käfer habe ich am Anfang gar nicht gesucht

Atractocerus brasiliensis, Lymexylidae




...


Offline Eerika

  • Beiträge: 25126
    • eerikas bilder
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #94 am: 22.Mai.20 um 18:50 Uhr »
...
Syllepte sp.


Paramacna nattereri


Pachypodistes sp. , egal von welcher Seite man knipst, man sieht nur drei Beine




Isogona sp.


Eustrotiinae


Calledema marmorea


Plagegeister Zikaden!   :devil
Von denen gab es mehrere Arten. Sie flogen mit voller Wucht gegen die Mottenwand, konnten da aber nicht hängen bleiben und fielen runter und lagen da dann um bis sie sich erholt haben. Ich glaube, die hatten alle eine Gehirnerschütterung grins
Manchmal flogen sie mir in die Haare und verhedderten sich, einmal knallte eine mir mit volle Wucht ins Gesicht und blieb am Brillengestell hängen. Einmal wollte mich hinsetzen, lehnte mich langsam zurück und dann gab es laute Geplärre - auf der Lehne sass eine Zikade. Habe mich ziemlich erschrocken...


...


Offline Eerika

  • Beiträge: 25126
    • eerikas bilder
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #95 am: 23.Mai.20 um 10:13 Uhr »
...
Oospila ruptimacula


Mit Pelzmantel grins , Euglyphis sp. nov. 23


Andere Acraga sp.


2x Synchlora pulchrifimbria


Diese Minis sassen mit gestreckten Vorderbeinen
Eutelesia sp. nov. 05 and Chrysauginae sp.


Epipleminae


Biene, Megalopta sp.


...


Offline Eerika

  • Beiträge: 25126
    • eerikas bilder
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #96 am: 23.Mai.20 um 12:41 Uhr »
...
Mit viel schwarz, schwer zu knipsen
Lascoria barbaralis


Weiss mit Goldmetallic
Leuciris distorta


Dolichomia resectalis


Hapigia annulata


Als wären es laut Holzsplitter.., Lineodes sp.


Kleine Zikade, Dictyopharidae


Köcherfliege, rosa-grün mit roten Augen


...


Offline Eerika

  • Beiträge: 25126
    • eerikas bilder
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #97 am: 23.Mai.20 um 19:07 Uhr »
...
Bertholdia sp.


Noch was neues in Grün
Chloropteryx languescens


Automeris sp. , hat mit Sicherheit schöne bunte Unterflügel, macht aber nicht auf. Oft kann man mit Finger tippen und dann macht er die Flügel auf, aber nicht immer, meist fliegt weg :-D


Morpheis pyracmon


Erosia sp. nov. 08


Osmocneme bracata


Moresa thalassina
Unterflügel gelb-rot, zeigt selten


Plagegeist grins


Heuschrecke, Grammadera sp.?


...


Offline Eerika

  • Beiträge: 25126
    • eerikas bilder
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #98 am: 24.Mai.20 um 11:07 Uhr »
...
Nephodiini


Viviennea moma


Eulepidotis juncida


Pero incisa


Melese punctata


Zwergzikade, Chloronana sp.


...


Offline Eerika

  • Beiträge: 25126
    • eerikas bilder
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #99 am: 24.Mai.20 um 17:14 Uhr »
...
Melese incertus


Apatelodes faustinoi


Berberodes sp.


Euglyphis sp. nov. 18


Glena sp. nov. 21


Undulambia sp.


...


Offline Ahriman

  • Beiträge: 3253
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #100 am: 24.Mai.20 um 20:09 Uhr »
Großartige Ausbeute!
Gibts schon einen Falter der nach dir benannte wurde? grins

Irgendwann wenn das ganze Chaos vorbei ist muss ich dort auch mal hin..


Offline Eerika

  • Beiträge: 25126
    • eerikas bilder
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #101 am: 24.Mai.20 um 20:31 Uhr »
Großartige Ausbeute!
Das grössere Teil von der Beute kommt ja noch  :lol

Gibts schon einen Falter der nach dir benannte wurde? grins
Ich weiss gar nicht, wie das mit den Benennungen funktioniert. Wahrscheinlich müsste ich dann, um eine Motte zu beschreiben, auch gleich eine Biopsie machen :heul

Irgendwann wenn das ganze Chaos vorbei ist muss ich dort auch mal hin..

 :thumb

Ich muss auch noch unbedingt dahin, aber nicht im Februar, eher wohl so um August, dann regnet es 3 ml weniger grins
Die Motten sind nicht immer die Gleichen sondern wechseln je nach Jahreszeit.

Elendige Corona  :devil


Offline Eerika

  • Beiträge: 25126
    • eerikas bilder
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #102 am: 24.Mai.20 um 21:01 Uhr »
...
Apatelodes firmiana




Euglyphis sp. nov. 18


Nemoria sp.


Apatelodes dorrace


Pyrinia agonisata


Azochis sp. nov. 03


Repnoa sp.


Feierabend!
Gleich ins Bett konnte ich nicht, musste erst die Maulwurfsgrille nach draussen befördern grins
Hang an meinem Moskitonetz




Offline Ahriman

  • Beiträge: 3253
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #103 am: 24.Mai.20 um 21:31 Uhr »
Naja, selber beschreiben musst du sie ja nicht aber wenn du etwas zum ersten Mal gefunden hast kann ein Wissenschaftler den Flattermann später durchaus nach dir benennen, besonders wenn du viele unbekannte Arten findest.

Ich bin ohnehin erstaunt dass die meisten deiner Funde identifizierbar sind aber Ecuador wurde ziemlich gut bearbeitet. Ein Bekannter von mir hat auch an Geometridae in Ecuador geforscht. Mir sind Tagfalter ja eigentlich lieber. Wir haben 2006 in Costa Rica in 5 Tagen über 100 Arten gefangen. Aber keine neuen. Das ist bei Tagfaltern mittlerweile gar nicht mehr so einfach. Fotografieren ist auch extrem schwer weil viele nie stillsitzen.


Offline Eerika

  • Beiträge: 25126
    • eerikas bilder
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #104 am: 24.Mai.20 um 21:54 Uhr »
Ich bin ohnehin erstaunt dass die meisten deiner Funde identifizierbar sind aber Ecuador wurde ziemlich gut bearbeitet.
Das Meiste, ob nun Grashüpfer oder sonstiger Krabbler, bleibt in Ecuador ein species. Entweder gibt es zu viel von dem Zeug oder es interessiert niemanden.
Mit den Motten hat sich Jakob Hübner vor paar hundert Jahren sich beschäftigt, aber danach...
Tagfalter haben meistens einen Namen.
Ein Bekannter von mir hat auch an Geometridae in Ecuador geforscht. Mir sind Tagfalter ja eigentlich lieber. Wir haben 2006 in Costa Rica in 5 Tagen über 100 Arten gefangen. Aber keine neuen. Das ist bei Tagfaltern mittlerweile gar nicht mehr so einfach. Fotografieren ist auch extrem schwer weil viele nie stillsitzen.
Geometridae ist ein Oper für sich und sie sind schwer zu bestimmen.
Tagfalter habe ich nur paar erwischt. Es gibt sie auch dort, aber sie sind sehr schwer zu fotografieren wie du auch sagst.
Im Norden von Ecuador, um Mindo, dort gibt es recht viele Schmetterlinge (auch Orchideen und Vögel, da gibt es vom allen viel in Mindo grins )

Schmetterlinge kann man auch nicht so anlocken wie Motten, da muss man nur den Schalter betätigen und in halber Stunde mit Kamera hingehen :lol