gehe zu Seite

Autor Thema: Ecuador 2020. Nachtfalter / Moths of Ecuador , Insects and Frogs  (Gelesen 13608 mal)


Offline Eerika

  • Beiträge: 26633
    • eerikas bilder
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #30 am: 09.Mai.20 um 11:20 Uhr »
Du denkst richtig.

Also sind die Kleinen noch Larven. Nur sehen die Larven bei den Grillen/Heuschrecken aus wie adulte Tiere, oder?

Es sind nicht alles Larven.

 Beispiele für Larven bei Insekten sind Maden oder Raupen.

Als Nymphen werden Jugendstadien verschiedener Gliederfüßer bezeichnet, die, anders als Larven, äußerlich dem erwachsenen Stadium bereits sehr ähnlich sind. Nymphen findet man beispielsweise bei hemimetabolen Insekten, wo sie sich vom vollentwickelten Insekt (Imagino) unter anderem durch noch unvollständig entwickelte Flügel und/oder Geschlechtsorgane unterscheiden.


Online Berthold

  • Beiträge: 80932
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #31 am: 09.Mai.20 um 11:44 Uhr »
Prima, das klärt die Angelegenheit.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Eerika

  • Beiträge: 26633
    • eerikas bilder
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #32 am: 09.Mai.20 um 17:15 Uhr »
...
Ein Schmetterling, Oleria sp.


Käferlein, Exora olivacea


Zwergzikade, Macugonalia moesta


Aneilema umbrosum


Zingiber spectabile blühte




...


Offline Eerika

  • Beiträge: 26633
    • eerikas bilder
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #33 am: 09.Mai.20 um 21:14 Uhr »
....
Nachtfalter(Motten)raupen am Baum, Hylesia sp.
Hier heisst es nicht atmen und abstand halten und möglichst schnell ein Foto machen) (besser wäre mit der Maske, wie bei Corona. Denn die Gattungen der Familien Automeris, Euproctis, Hylesia, Latoia, Megalopyge und Thaumetopoea können Vergiftungen auslösen.Möglich sind Intoxikationen auch durch das Einatmen von den Haaren.





Käfer, Sceloenopla sp.


Buckelzikade


Und dann fing es an zu regnen und wie noch!
Zum Glück hatte ich die Ganzkörpereinwegkondome grins mit. Da wir unter den Bäumen standen, hatten wir Zeit sie anzuziehen und sind trocken geblieben!

Wir haben eine schöne fritierte Tilapia mit Patacones gegessen und Bier getrunken.
Draussen liefen ein Braunrückentamarin und eine gewöhnliche Totenkopfaffe um, die Letzte habe ich noch halbwegs erwischt.
Gewöhnlicher Totenkopfaffe, Saimiri sciureus


Danach ging es zurück ins Hotel.
...


Offline Eerika

  • Beiträge: 26633
    • eerikas bilder
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #34 am: 10.Mai.20 um 11:32 Uhr »
Tag 5

Meine Begleitung musste arbeitsmässig für eine Woche weg!
Ich befürchtete schon, dass meine Reise diesmal fotomässig ein Desaster wird  :heul

Vorerst musste ich einen Tag überbrücken, denn danach habe ich mir für eine Woche eine andere Lodge gebucht, wo man keinen Begleiter braucht.

Am Vormittag kam ein kräftiger Regenschauer runter, so habe ich die Zeit ausgenutzt und meine Sachen für den nächsten Tag gepackt. Einen Koffer habe ich im Hotel deponiert und einen mitgenommen.

So bin ich dann in der Mittagszeit noch mal zu YanaCocha gefahren.

Kennt jemand den Namen?


Im Eingangsbereich blühte ein Oncidium fuscatum


Weiss jemand, was für ein Baum das ist?


Am Stamm solche "Auswüchse"


Ein grosses Wespennest




...


Offline Eerika

  • Beiträge: 26633
    • eerikas bilder
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #35 am: 10.Mai.20 um 20:13 Uhr »
..
Auch hier sprang eine Totenkopfaffe munter durch die Gegend
Gewöhnlicher Totenkopfaffe, Saimiri sciureus




Flechte


Piper auritum


Liegt hier irgendeine Störung vor? Unter dem Blatt wächst ein neues Blatt.


Vermutlich eine Orchidee, mein Finger als Grössenvergleich


Mottenraupe

.....


Offline Eerika

  • Beiträge: 26633
    • eerikas bilder
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #36 am: 11.Mai.20 um 13:36 Uhr »
...
Maxillaria sp. oben auf dem Baum


? Kleine Pflänzchen mit Blüten


Flechte


Ist das Moos oder Flechte???


Käfer, Sceloenopla sp.


Käfer


...


Offline Eerika

  • Beiträge: 26633
    • eerikas bilder
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #37 am: 11.Mai.20 um 17:23 Uhr »
...
Käfer


Pilze


Tremella fuciformis


Spathoglottis sp. wird sehr viel an den Wegränder angepflanzt


Schildkäfer, Stolas sp.


Auch der Tag war vorbei, sehr heiss und kein Tropfen Regen, sehr ungewöhnlich.
Am Abend


...



Offline Eerika

  • Beiträge: 26633
    • eerikas bilder
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #38 am: 12.Mai.20 um 12:04 Uhr »
Tag 6.

Heute konnte ich in aller Ruhe frühstücken da ich erst um 11 Uhr weiter fuhr.

Finca Heimatlos Eco Lodge & Farm ist ca 25 Minuten mit Taxi vom Puyo entfernt.
Erst die Hauptstrasse in die südliche Richtung, dann in den Wald und Berg runter.
Man landet in Botanik, keine andere Häuser oder Lodges in der Nähe, ein richtiger Ort für den Urlaub.
Ich bin dort noch nie gewesen. Kam an und schmiss meinen Koffer in das Zimmer um draussen die Aussicht zu geniessen!
Hier stehe ich vor meinem Zimmer auf der Terrasse


Hier die Finca, davor rechts die Küche
Mein Zimmer ist 2. von rechts unten. Also musste ich nur 5 Stufen runter, paar Meter laufen und dann 5 Stufen hoch und war in der Küche  :-)
Es gab auch einen Barrierefreien Zugang
Hier die Küche
Kaffe (und der schmeckte gut!) konnte man kostenlos den ganzen Tag holen, auch gekochtes Wasser (ich habe das in den Flaschen bevorzugt))


Vor den Zimmern



...


Offline Eerika

  • Beiträge: 26633
    • eerikas bilder
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #39 am: 12.Mai.20 um 15:56 Uhr »
....
Kaum paar Sachen ausgepakt, wurde ich schon gefragt, was ich zum Mittag wünsche.

Ich habe mich für die fritierte Tilapia mit Patacones entschieden. Schmeckte sehr lecker. Der Fisch war innen sehr saftig und aussen kross!


Draussen war es sehr heiss, so habe ich in aller Ruhe meine Sachen ausgepackt und auf Terrasse Kaffee getrunken.

Halb sieben wird es dunkel und um sieben gab es Abendessen.

Noch mal warmes Essen!

Bei Ecuadorianer ist es sehr wichtig, dass die Portion auch gross ausfallen soll.

Irgendetwas in mir fing an zu streiken, aber ich wollte höflich sein und habe meinen Teller fast leer gegessen.  grins

Es war wieder sehr heiss - das passte aber noch rein grins
« Letzte Änderung: 12.Mai.20 um 16:08 Uhr von Eerika »


Offline Eerika

  • Beiträge: 26633
    • eerikas bilder
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #40 am: 12.Mai.20 um 16:03 Uhr »
...
Nach dem Abendessen habe ich mit dem Inhaber eine Runde durch den Wald gedreht.
Er interessiert sich unteranderem auch für Insekten, seine Hauptinteresse gilt aber den Pilzen.

Heuschrecke (endlich kann ich die unterscheiden, wer ist Grashüpfer und wer Heuschrecke) grins
Conocephalus versicolor


Um Finca gibt es einen kleineren und einen grossen Teich, deshalb fehlen die Frösche dort nicht
Dendropsophus sp.


Upper Amazon treefrog, Dendropsophus bifurcus


Hier hat eine Raupe sich frisch verpuppt


Heuschrecke


Dendropsophus ebraccatus


...


Offline Eerika

  • Beiträge: 26633
    • eerikas bilder
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #41 am: 12.Mai.20 um 19:21 Uhr »
Weiter geht es mit Nachtleben...

Auch ein Nachtfoto grins
Chelonanthus acutangulus, Gentianaceae


Nachtfalter- - künftig Motten - puppe


Man soll sich von Fotos täuschen lassen - die meisten Frösche sind 2 bis max 3 cm gross.
Dendropsophus sp., Dendropsophinae




Diese Kröte war aber ganz schön gross
Leptodactylus wagneri


Schnecke, Drymaeus sp., Bulimulidae


8 schwarze und nicht mal so kleine Beine grins
Ctenidae sp.


...


Offline Eerika

  • Beiträge: 26633
    • eerikas bilder
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #42 am: 13.Mai.20 um 10:20 Uhr »
Weiter geht es mit Nachtleben...

Schildkäfer, Eugenysa unicolor, Cassidinae


Noch ein hübsches Fröschlein
Ameerega hahneli


Raubwanze, Ricolla sp.


Wanderspinne, öfters auch Bananenspinne genannt.
Alle Arten gelten agressiv und giftig.
Es kann eine unbestimmte Art sein. Aber hübsch ist sie!
Phoneutria sp.




Laufkäfer, Calophaena acuminata


...


Offline Ruediger

  • Beiträge: 18135
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #43 am: 13.Mai.20 um 17:05 Uhr »
...
Spinne, Sphecotypus sp.
Finde ich recht interessant, da sie auf dem ersten Blick wie eine Ameise aussieht




....

Eine Glücksameise mit 8 Beinen. :star

Ich suche immer nach einem vierblättrigem Kleeblatt, aber diese Ameise bringt sicher mehr Glück.
Denn 8>4.
Beste Grüße

Rüdiger


Offline Ruediger

  • Beiträge: 18135
Re: Das 7. Mal in Ecuador / Ecuadors Nachtleben
« Antwort #44 am: 13.Mai.20 um 17:18 Uhr »
Sehr schöne Fotos in toller Brillanz.  :thumb
Beste Grüße

Rüdiger