gehe zu Seite

Autor Thema: Cypripedium formosanum  (Gelesen 18330 mal)


Offline Alwin

  • Beiträge: 3413
Re: Cypripedium formosanum
« Antwort #90 am: 16.Apr.16 um 08:42 Uhr »
 :thumb


Offline walter b.

  • Beiträge: 3008
Re: Cypripedium formosanum
« Antwort #91 am: 16.Apr.16 um 09:45 Uhr »
Das macht mir Mut es auch einmal zu versuchen.

Konnte ja bei einem Topf mit drei Knospen nicht wiederstehen...

Wie habt Ihre den Boden vorbereitet? Oder komplett ausgetauscht?

Viele Grüße
Walter


Offline Alwin

  • Beiträge: 3413
Re: Cypripedium formosanum
« Antwort #92 am: 16.Apr.16 um 13:28 Uhr »
schade dass es dauernd regnet -
tut aber ihrer Schönheit keinen abbruch .. finde ich

sie hat die Haare schön ... oder?


Offline Galen

  • Beiträge: 470
Re: Cypripedium formosanum
« Antwort #93 am: 16.Apr.16 um 22:37 Uhr »
Das macht mir Mut es auch einmal zu versuchen.

Konnte ja bei einem Topf mit drei Knospen nicht wiederstehen...

Wie habt Ihre den Boden vorbereitet? Oder komplett ausgetauscht?

Viele Grüße
Walter

Beim Anlegen vor Jahren wurde etwas Orchideenerde-Rinde und ein wenig Torf untergemischt. Danach wurde an der Erde nichts mehr verändert.


Offline walter b.

  • Beiträge: 3008
Re: Cypripedium formosanum
« Antwort #94 am: 17.Apr.16 um 08:39 Uhr »
Gar nichts mineralisches?


Offline Alwin

  • Beiträge: 3413
Re: Cypripedium formosanum
« Antwort #95 am: 17.Apr.16 um 17:22 Uhr »
ich habe 50% Mineralien eingearbeitet -
wichtig ist bei Formosanum - wie bei den meisten CYPS - RUHE
sie vertragen keine Wurzelstörungen
ich habe mal an einem 20 jährigen Horst -
fahrlässiger weise am Rande 2 Ableger abgestochen
sofort ist der halbe Horst abgestorben und der Rest mickerte 2 Jahre lang


Offline pierre

  • Beiträge: 10111
Re: Cypripedium formosanum
« Antwort #96 am: 17.Apr.16 um 17:34 Uhr »
Warum hast du Ableger gestocken ?. Jemand zu verschenken?

VG


Pierre


Offline Alwin

  • Beiträge: 3413
Re: Cypripedium formosanum
« Antwort #97 am: 17.Apr.16 um 17:36 Uhr »
Warum hast du Ableger gestocken ?. Jemand zu verschenken?

VG


Pierre

gutmütig wie ich bin ..
unüberlegt zur falschen Zeit ohne Desinfizierung  :ka


Offline Galen

  • Beiträge: 470
Re: Cypripedium formosanum
« Antwort #98 am: 17.Apr.16 um 21:33 Uhr »
Hier sind nur die paar Steine in der Erde die ohnehin schon enthalten sind.
Keine weiteren mineralischen Zusätze.

ich habe 50% Mineralien eingearbeitet -
wichtig ist bei Formosanum - wie bei den meisten CYPS - RUHE
sie vertragen keine Wurzelstörungen
ich habe mal an einem 20 jährigen Horst -
fahrlässiger weise am Rande 2 Ableger abgestochen
sofort ist der halbe Horst abgestorben und der Rest mickerte 2 Jahre lang

Das kann ich nicht bestätigen. Wie alt genau der Bestand hier ist kann ich gar nicht sagen. In der Zeit sind schon mehrfach Teilstücke entnommen worden ohne besondere Schutzmaßnahmen.
Auswirkungen konnten nicht festgestellt werden.


Offline Alwin

  • Beiträge: 3413
Re: Cypripedium formosanum
« Antwort #99 am: 18.Apr.16 um 08:51 Uhr »
ich wollte ja nicht schreiben .. weil ich wußte es gibt Widerrede
vor zig Jahren erwarb ich von Maier auf dem Killesberg ein PFLÄNZLEIN
ich setzte es in lockeres Substrat und es vermehrte sich erstaunlicher weise
ein Jahr nach links und ein Jahr nach rechts trotz öfteren DAuerfrost von bis -16 °
und extrem Tauwetter

dies schreibe ich dem lockeren Substrat - der Mineralabdeckung und Reisig zu
(das lockere Substrat begünstigt aber auch das eindringen von Pilzen .. bemerkte ich)

.. aber ich bin ja nur ich - und du bist du


Offline Alwin

  • Beiträge: 3413
Re: Cypripedium formosanum
« Antwort #100 am: 18.Apr.16 um 09:26 Uhr »
nicht dass du denkst ich wäre ein Schwätzer -
eben mal von 4 mineralischen Standorten Bilder gemacht


Offline Alwin

  • Beiträge: 3413
Re: Cypripedium formosanum
« Antwort #101 am: 18.Apr.16 um 09:31 Uhr »
auch margaiceum und andere zicken gedeihen seit Jahren


Offline Alwin

  • Beiträge: 3413
Re: Cypripedium formosanum
« Antwort #102 am: 18.Apr.16 um 09:36 Uhr »
ist halt wie bei den TOMATEN ::
ich depp mach alles falsch .. aber ich Ernte für mich :ka


Offline Galen

  • Beiträge: 470
Re: Cypripedium formosanum
« Antwort #103 am: 18.Apr.16 um 10:21 Uhr »
Ich glaube ja eher, daß es oft mehrere Ansätze gibt.

Das ist ja auch das interessante die eigenen Erfahrungen hier veröffentlichen zu können.

Wenn es der eigenen Erfahrung nach funktioniert kann es ja nicht falsch sein.


Offline Berthold

  • Beiträge: 66661
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cypripedium formosanum
« Antwort #104 am: 18.Apr.16 um 10:44 Uhr »

Wenn es der eigenen Erfahrung nach funktioniert kann es ja nicht falsch sein.

Das Hauptproblem sind immer Infektionen. Dabei spielt leider oft der Zufall eine grosse Rolle.
Man muss also viele Experimente nach gleicher Prozedur durchführen und dann sehen, in viel vielen Fällen die Prozedur zum Erfolg geführt hat.
Da man das als Privatperson selten macht, kommt man leicht in die Versuchung schon nach einem oder zwei erfolgreichen Experimenten seine Prozedur für gut zu halten, obwohl man in Wirklichkeit völligen Mist gebaut hat aber nur zweimal grosses Glück hatte.

Dazu kommt erschwerend, dass die lokalen Bedingungen (Klima z. B.) unterschiedlich sind und unterschiedliche Verfahren erfordern.