gehe zu Seite

Autor Thema: Nicht winterharte Topf- und Kübelpflanzen  (Gelesen 4018 mal)


Offline KarMa

  • Beiträge: 439
  • green is my favorite color
Re: Nicht winterharte Topf- und Kübelpflanzen
« Antwort #135 am: 11.Dez.20 um 15:38 Uhr »
 Danke Berthold, ich hoffe, dass sie mir irgendwann diese zauberhaften Glöckchen beschert.  :wink
Liebe Grüße,
Karin


Online Berthold

  • Beiträge: 81093
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Nicht winterharte Topf- und Kübelpflanzen
« Antwort #136 am: 11.Dez.20 um 15:53 Uhr »
Karin, das klappt schon, es liegt in ihren Genen. Eine Schwester hat hier im letzten Jahr erstmalig mit einer Blüte geblüht.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline walter b.

  • Beiträge: 6345
Re: Nicht winterharte Topf- und Kübelpflanzen
« Antwort #137 am: 11.Dez.20 um 16:24 Uhr »
Karin, vergiss das Düngen nicht! Die Pflanzen haben bei mir ganz schön was vertragen.


Offline Ahriman

  • Beiträge: 4364
Re: Nicht winterharte Topf- und Kübelpflanzen
« Antwort #138 am: 11.Dez.20 um 17:09 Uhr »
Hat bei mir auch ewig gedauert bis ich Blüten hatte, düngen hilft definitiv!


Offline KarMa

  • Beiträge: 439
  • green is my favorite color
Re: Nicht winterharte Topf- und Kübelpflanzen
« Antwort #139 am: 11.Dez.20 um 20:30 Uhr »
Vielen lieben Dank für Euren Rat.  :thumb
Die Pflanze hatte im März bereits die Blätter eingezogen und stand dann im Frühjahr/Sommer ruhend in ihrem Topf im Garten. Erst im Oktober kamen neue Blätter. Jetzt habe ich sie im Dachzimmer bei Kakteen und Sukkulenten untergebracht, sehr kühl! Wann sollte ich denn mit dem Düngen beginnen, jetzt schon oder erst nach dem nächsten Austrieb, sprich Herbst?
Für weitere Tipps wäre ich sehr dankbar.
Liebe Grüße,
Karin


Online Berthold

  • Beiträge: 81093
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Nicht winterharte Topf- und Kübelpflanzen
« Antwort #140 am: 11.Dez.20 um 20:40 Uhr »
Die Art wächst und blüht auf den Kanaren ab Herbst über den Winter und zieht im Frühling ein, so wie bei Dir.
Da sie bei Dir kälter steht als im kanarischen Winter verzögert sie das Wachsen und Blühen bis es etwas wärmer wird.
Düngen kann man immer wenn die Pflanze wächst.

Hier beginnt die Pflanze manchmal schon im Spätsommer mit dem Austreiben, dann blüht sie schon im Oktober in den kalten Winter hinein. Meist reifen dann die Samen nicht aus, weil die Samenkapsel in der feuchten kalten Kalthausluft schimmeln.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline walter b.

  • Beiträge: 6345
Re: Nicht winterharte Topf- und Kübelpflanzen
« Antwort #141 am: 12.Dez.20 um 14:52 Uhr »
Karin, im Prinzip kannst Du die Pflanze auch ins Zimmer stellen, das kann die auch durchaus vertragen. Dann halt maximal Licht, am besten Sonne. Ich habe immer nach dem Austrieb Düngerstäbchen gegeben und die Pflanze konstant feucht gehalten.


Offline KarMa

  • Beiträge: 439
  • green is my favorite color
Re: Nicht winterharte Topf- und Kübelpflanzen
« Antwort #142 am: 12.Dez.20 um 15:46 Uhr »
Ah, Ihr seid klasse! Ich habe dem Topf einen wärmeren Platz gegeben. Mit Dünger und meiner Liebe könnte es was werden.
Liebe Grüße,
Karin