gehe zu Seite

Autor Thema: Echte Mispel (Mespilus germanica)  (Gelesen 414 mal)


Offline wölfchen

  • Beiträge: 941
Echte Mispel (Mespilus germanica)
« am: 06.Sep.19 um 11:38 Uhr »
Gibt auch heuer wieder eine gute Ernte... :yes

LG wölfchen


Offline Berthold

  • Beiträge: 75077
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Echte Mispel (Mespilus germanica)
« Antwort #1 am: 06.Sep.19 um 11:51 Uhr »
Was machst Du mit den Früchten, Wolfgang?

Eignet sich der Baum zum Aufforsten des Bayrischen Waldes und des Harzes. grins
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline wölfchen

  • Beiträge: 941
Re: Echte Mispel (Mespilus germanica)
« Antwort #2 am: 06.Sep.19 um 12:31 Uhr »
Was machst Du mit den Früchten, Wolfgang?

Eignet sich der Baum zum Aufforsten des Bayrischen Waldes und des Harzes. grins

Nachdem vom Vorjahr noch genügend Marmelade vorhanden ist, wird heuer alles zu Schnaps verarbeitet :-D :-D

Zum Aufforsten höchstens im Niederwald geeignet, wird ja nicht sooo groß...


LG wölfchen


Offline Eveline

  • Beiträge: 14643
Re: Echte Mispel (Mespilus germanica)
« Antwort #3 am: 06.Sep.19 um 12:48 Uhr »
Ich hätt da eine Idee, Wölfchen. Wir veranstalten einen Forumswettbewerb - vielleicht hat jemand eine guten Vorschlag - der Gewinner erhält eine kleine Flasche Mispel-Schnaps, die Gewinnerin ein kleines Glas Mispel-Marmelade.


Offline wölfchen

  • Beiträge: 941
Re: Echte Mispel (Mespilus germanica)
« Antwort #4 am: 06.Sep.19 um 13:20 Uhr »
Ich hätt da eine Idee, Wölfchen. Wir veranstalten einen Forumswettbewerb - vielleicht hat jemand eine guten Vorschlag - der Gewinner erhält eine kleine Flasche Mispel-Schnaps, die Gewinnerin ein kleines Glas Mispel-Marmelade.

Was wäre dir persönlich denn lieber?

LG wölfchen


Offline Eveline

  • Beiträge: 14643
Re: Echte Mispel (Mespilus germanica)
« Antwort #5 am: 06.Sep.19 um 13:32 Uhr »
Weder esse ich oft Marmelade, noch trinke ich Schnaps (vielleicht mal einen Grappa nach einer ordentlichen Speckjause  :-D). Aber es wäre ein besonderer Preis. Ich gewinne sowieso nie was, würde aber schon auch teilnehmen an einem "Wettrennen" oder ähnlichem. Meiner Meinung nach bedarf es wieder mal eines Spaßes im Forum zur Auflockerung. Hat jemand eine Idee?


Offline Ahriman

  • Beiträge: 2882
Re: Echte Mispel (Mespilus germanica)
« Antwort #6 am: 06.Sep.19 um 14:06 Uhr »
Ich habe 4 verschiedene Milspelsorten, geschmacklich merke ich keinen wirklichen Unterschied. Die Größe und Farbe der Früchte variiert etwas. Ich esse sie eigentlich roh wenn sie weich werden, so viele sind es noch nicht. Die Ernte heuer ist trockenheitsbedingt auch unterdurchschnittlich.


Offline rosina

  • Beiträge: 6
Re: Echte Mispel (Mespilus germanica)
« Antwort #7 am: 10.Okt.19 um 16:42 Uhr »
Hallo Eveline, hallo Berthold,
ich hätte da einen Vorschlag für einen Wettbewerb.
Hier sind doch genug Experten unterwegs, die sich mit der Keimung von allen erdenklichen Samen auskennen.
Meine Versuche mit Mispel-Samen sind alle kläglich gescheitert. Selbst nach mehreren Jahren zeigte sich nichts. Auch unter den Sträuchern (und ich habe bestimmt 50 in meinen Hecken) finde ich keinen Nachwuchs. Allerdings kenne ich mehrere "Wildlinge" (mit kleinen Früchtchen) in alten Weißdornhecken der weiteren Umgebung. Keimung ist also nicht völlig unmöglich. Eine Art, die eine derart hohe Keimhemmung in ihre Samen einbaut, braucht sich nicht wundern, wenn sie an der Existenzgrenze dahinsiecht.
Die Marmelade ist allerdings zum Niederknien, wenn die Früchte wirklich reif sind (braun-pratschig). Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß nach einem Jahr noch Gläser übrig sind. Wenn nur das Rausklauben der Samen aus dem Fruchtmus nicht wäre.
Mein Vorschlag für den Wettbewerb: Wer als erstes Bilder von Sämlingen vorzuweisen hat macht das Rennen.

P.S.: Hat jemand Edelreiser der Sorte "Monstrosa" abzugeben?




Offline wölfchen

  • Beiträge: 941
Re: Echte Mispel (Mespilus germanica)
« Antwort #8 am: 10.Okt.19 um 17:34 Uhr »
Hallo rosina,
ich hab das mit der Aussaat auch schon probiert - mit dem selben Ergebnis wie bei dir... :heul

Du mußt die Kerne doch nicht rausklauben, ich matsche den Brei durch ein Sieb...


LG wölfchen


Offline walter b.

  • Beiträge: 4537
Re: Echte Mispel (Mespilus germanica)
« Antwort #9 am: 10.Okt.19 um 21:24 Uhr »
Ich schätze die Samen keimen deutlich besser wenn sie einen Verdauungstrakt durchlaufen haben...


Offline Berthold

  • Beiträge: 75077
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Echte Mispel (Mespilus germanica)
« Antwort #10 am: 10.Okt.19 um 21:30 Uhr »
Du mußt die Kerne doch nicht rausklauben, ich matsche den Brei durch ein Sieb...
LG wölfchen

Walter, Du meinst also, den Brei nicht durch ein Sieb drücken, sondern schlucken?
Das sollte doch für Rosina kein Problem sein, denke ich.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Ahriman

  • Beiträge: 2882
Re: Echte Mispel (Mespilus germanica)
« Antwort #11 am: 10.Okt.19 um 22:32 Uhr »
Same here, keinerlei Keimung bei Mispelsamen. Wer weiß ob die überhaupt keimfähig sind?
Ich werde heuer versuchen sie a la Verdauungtrakt über Nacht in eine warme saure Lösung einzulegen.


Offline walter b.

  • Beiträge: 4537
Re: Echte Mispel (Mespilus germanica)
« Antwort #12 am: 11.Okt.19 um 11:08 Uhr »
Christian, warum sollten die nicht keimfähig sein? Davon würde ich bei derartigen Früchten mit so starken "wilden" Eigenschaften nicht ausgehen.
Eine weitere Möglichkeit kann sein die Früchte zu zerdrücken und die Samen einige Zeit im eigenen Saft gären zu lassen. So wird es zum Beispiel bei Cornus mas gemacht, um eine gute Keimung zu erzielen.


Offline Tobias TJ

  • Beiträge: 1097
Re: Echte Mispel (Mespilus germanica)
« Antwort #13 am: 11.Okt.19 um 13:43 Uhr »
Eine weitere Möglichkeit kann sein die Früchte zu zerdrücken und die Samen einige Zeit im eigenen Saft gären zu lassen. So wird es zum Beispiel bei Cornus mas gemacht, um eine gute Keimung zu erzielen.

So kennen ich das unter anderem auch von Tomaten.
Allerdings findet man zur Mispelaussaat auch an allen möglichen Stellen den Hinweis, dass es bis zur Keimung auch zwei Jahre und länger dauern kann.
Liebe Grüße,
Tobias


Offline Ahriman

  • Beiträge: 2882
Re: Echte Mispel (Mespilus germanica)
« Antwort #14 am: 16.Okt.19 um 16:12 Uhr »
Naja, die Samen vieler Kulturpflanzen keinem nur schlecht oder gar nicht, besonders bei komischen Chromosomenabberationen. Wild sind die kultivierten Miselsorten ja auch nicht gerade. Möglich ist auch dass die Samen nicht frostfest sind da sie in natura wohl im feuchtkühlen Winter keimen.

Wie gesagt, ich werde heuer versuchen sie warm gären zu lassen und frostfrei überwintern, aber ich habe nicht so viele Früchte wie in den letzten Jahren.

Quitten keimen dagegen gut aber die meisten Pflanzen sind schwach, viele Keimlinge binden kein Chlorophyll. Aber prinzipiell geht es.