gehe zu Seite

Autor Thema: Anacamptis papilionacea?  (Gelesen 153 mal)


Offline Naturgeist

  • Beiträge: 10
Anacamptis papilionacea?
« am: 02.Mär.19 um 19:36 Uhr »
Hallo zusammen

Ich bin neu hier und hoffe auf einen guten Austausch in Zukunft!  :classic


Ich bin mit meiner Familie nach Sardinien ausgewandert. Nun habe ich beim letzten Spaziergang über unser zukünftiges Grundstück eine wunderschöne Orchidee endeckt.

Laut meiner Recherche sollte es sich um Anacamptis papilionacea handeln. Liege ich da richtig? Kann mir jemand die genaue Unterart bestimmen?



Ich hoffe, dass dies nicht das einzige Exemplar ist und ich in Zukunft noch mehr davon finde. Vielleicht ja sogar noch mehrere Arten  grins

Liebe Grüsse
Naturgeist


Offline Berthold

  • Beiträge: 71693
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Anacamptis papilionacea?
« Antwort #1 am: 02.Mär.19 um 19:57 Uhr »
Hallo NG, sei gegrüsst im Forum.

Die Pflanze auf Deinem Grundstück wird beschrieben als

Orchis papilionacea ssp expansa
Orchis heroica
Orchis papillionacea var. messenica.

Du kannst Dir einen Namen aussuchen.

Wo eine Orchidee  wächst, wächst sicher auch noch eine andere. Kannst  Du vielleicht mal ein Foto vom Grundstück zeigen?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Naturgeist

  • Beiträge: 10
Re: Anacamptis papilionacea?
« Antwort #2 am: 03.Mär.19 um 07:05 Uhr »
Hallo Berthold

Ich danke dir! Dann ist das bei den Orchideen mit den wissenschaftlichen Namen noch schlimmer als anderswo  :ka


Detailierte Fotos vom Grundstück habe ich gerade keine. Dieses Exemplar stand an einem Kieswegrand, der schon einige Zeit nicht mehr befahren wurde. Hanglage, Ausrichtung ziemlich genau südlich.

Ein grosser Teil des Grundstücks ist von Kühen überweidete Weide mit vereinzeltem Baumbestand. Dann hats leichte Hanglage mit loser bis ganz dichter Macchia. Dort wo kein Erosionsschutz durch Pflanzen besteht, hat es zum Teil fast offene Kiesflächen. Ebenfalls ca 3 Gräben, die je nach witterung feucht mit kleinen Quellen bis zu kleinen Bächen anwachsen. Es wachsen zum Beispiel Zistrosen, wilder Spargel, wilde Oliven, wilde Birnen, Stein- und Korkeichen.

Wenn Interesse besteht kann ich in Zukunft gerne weitere Funde zeigen, ich brauche bestimmt wieder Hilfe bei der Bestimmung. Mache bei Gelegenheit ebenfalls Habitatfotos.

Liebe Grüsse


Offline Berthold

  • Beiträge: 71693
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Anacamptis papilionacea?
« Antwort #3 am: 03.Mär.19 um 11:09 Uhr »
Wenn Interesse besteht kann ich in Zukunft gerne weitere Funde zeigen, ich brauche bestimmt wieder Hilfe bei der Bestimmung. Mache bei Gelegenheit ebenfalls Habitatfotos.

Liebe Grüsse

Ja, ist sehr interessant, hört sich nach einem feinen Orchideen-Habitat an.
Wenn Du Interesse an Orchideen hast, kannst Du sicherlich auch noch mehrere Arten dort ansiedeln.
Es gibt auf Sardinen feine Arten. Wichtig ist, ob der Boden kalkhaltig ist.

Das Kidnapping von reichen Leuten durch die Mafia soll in Sardinien auch abgenommen haben.   
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)