gehe zu Seite

Autor Thema: Dracunculus  (Gelesen 1407 mal)


Offline Herbert

  • Beiträge: 496
Re: Dracunculus
« Antwort #30 am: 30.Mai.19 um 18:22 Uhr »
Was sagt ihr dazu?
Liebe Grüße aus Linz!
Herbert


Offline Berthold

  • Beiträge: 74794
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Dracunculus
« Antwort #31 am: 30.Mai.19 um 18:41 Uhr »
Herbert, ist das Dracunculus canariensis?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Herbert

  • Beiträge: 496
Re: Dracunculus
« Antwort #32 am: 31.Mai.19 um 06:24 Uhr »
Nein, vulgaris - aufgenommen in Kreta!
Liebe Grüße aus Linz!
Herbert


Offline Berthold

  • Beiträge: 74794
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Dracunculus
« Antwort #33 am: 31.Mai.19 um 10:10 Uhr »
Eine Albinoform von vulgaris?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Herbert

  • Beiträge: 496
Re: Dracunculus
« Antwort #34 am: 31.Mai.19 um 19:50 Uhr »
Albino mit schwarzem Kolben?
Eher eine Variante-----
Liebe Grüße aus Linz!
Herbert


Offline Berthold

  • Beiträge: 74794
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Dracunculus
« Antwort #35 am: 31.Mai.19 um 23:12 Uhr »
Albino mit schwarzem Kolben?
Eher eine Variante-----

Herbert, schau mal hier. Das ist die Normalform von vulgaris. Spatha und Blattmusterung stimmen nicht
https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=40156.msg167703#msg167703
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Tobias TJ

  • Beiträge: 1093
Re: Dracunculus
« Antwort #36 am: 31.Mai.19 um 23:34 Uhr »
Das Bild von Herbert zeigt, zumindest für kretische Verhältnisse, in Wuchs und Zeichnung typische Dracunculus vulgaris-Exemplare. Lediglich die Blütenfarbe ist abweichend. Meines Wissens findet man auf Kreta aber auch häufiger mal sehr helle Exemplare mit weißer oder rosa Spatha und auch mal mit gelbem/hellem Kolben.
Berthold, die Exemplare von deinem Bild sehen hingegen nach Schattenformen aus. Auf Kreta stehen viele Exemplare doch sehr sonnig oder maximal halbschattig und zeigen daher einen schönenkkompakten Wuchs mit ansprechender Zeichnung. Ich kann mich nicht erinnern dort mal blühende Exemplare im tiefen Schatten gefunden zu haben.
Liebe Grüße,
Tobias


Offline Berthold

  • Beiträge: 74794
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Dracunculus
« Antwort #37 am: 31.Mai.19 um 23:52 Uhr »
Tobias, ich habe kürzlich auf Kreta viele Dracunculus gesehen. Sie entsprechen alle der von mir gezeigten Form. Keine einzige Pflanze hatte helle Spatha oder stark gemusterte Blätter.

https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=39337.msg466718#msg466718
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Tobias TJ

  • Beiträge: 1093
Re: Dracunculus
« Antwort #38 am: 01.Jun.19 um 00:04 Uhr »
Deine Bilder von Kreta sehen dem weißblühenden von Herbert im Habitus aber deutlich ähnlicher als die aus deinem Garten  ;-)
Aber guck mal, hier gibt's eine Seite, die einige Bilder zu der Variotionsbreite der Art auf Kreta enthält (im unteren Teil der Seite):
https://hillviewrareplants.com.au/ramblings/scents-and-sensibilities-the-dragon-lily-of-crete
Liebe Grüße,
Tobias


Offline Berthold

  • Beiträge: 74794
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Dracunculus
« Antwort #39 am: 01.Jun.19 um 00:09 Uhr »
Ja, Tobias, diese dort angegebene Variationsbreite ist erstaunlich. Man könnte fast auf die Idee kommen, es handelt sich um unterschiedliche Arten oder zu mindest um Unterarten
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline sokol

  • Beiträge: 2431
Re: Dracunculus
« Antwort #40 am: 01.Jun.19 um 06:15 Uhr »
Berthold, du warst wohl nicht an der richtigen Stelle für diese hellen Formen. Wir haben sie rein zufällig im Osten des Ida-Gebirges gefunden.
LG Stefan


Offline Berthold

  • Beiträge: 74794
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Dracunculus
« Antwort #41 am: 01.Jun.19 um 11:02 Uhr »
Berthold, du warst wohl nicht an der richtigen Stelle für diese hellen Formen. Wir haben sie rein zufällig im Osten des Ida-Gebirges gefunden.
Stefan, die Blätter der östlichen Form sind doch auch schmaler und spitzer. Ich denke immer mehr, es muss sich um eine andere Unterart handeln.
Wir sollten man eine Spektralanalyse der Duftstoffe machen und vergleichen grins
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Tobias TJ

  • Beiträge: 1093
Re: Dracunculus
« Antwort #42 am: 03.Jun.19 um 20:15 Uhr »
Hier läuft der Countdown bis zur Duftexplosion. Mal schauen, was die Nachbarn sagen werden  :-D
Liebe Grüße,
Tobias


Offline walter b.

  • Beiträge: 4424
Re: Dracunculus
« Antwort #43 am: 05.Jun.19 um 22:19 Uhr »
Hallo Tobias,

eine tolle Pflanze!! Ist die über das ganze Jahr im Garten? Wenn ja, wie tief sitzt die Knolle?

Einen wirklichen Albino habe ich einmal auf Rhodos gefunden, weiße Spatha und gelber Kolben. Als ich zwei Jahre später zu dem Ort zurückkam, war der Olivenhain umgegraben und die Pflanze weg...

Viele Grüße
Walter


Online Tobias TJ

  • Beiträge: 1093
Re: Dracunculus
« Antwort #44 am: 05.Jun.19 um 23:11 Uhr »
Danke! Finde, sie ist schön kompakt gewachsen.
Die Knollen (es gibt noch ein zweites Exemplar) hab ich erst letzen Herbst gesetzt, sie waren also über den letzten (Nicht-) Winter draußen. Gepflanzt hab ich sie so knapp 20cm tief, relativ sonniger und trockener Standort  in ziemlich kalkhaltigem und durchlässigem Gartrnboden.
Liebe Grüße,
Tobias