gehe zu Seite

Autor Thema: Eine Woche Westkreta im Mai 2018  (Gelesen 3176 mal)


Offline Berthold

  • Beiträge: 73466
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Eine Woche Westkreta im Mai 2018
« am: 06.Mai.18 um 22:50 Uhr »
Vor ca. 20 Jahren war ich das letzte mal auf Kreta, damals im Ostteil und im mittleren Teil der Insel, jetzt nur im Westen.
Es hat sich einiges verändert. Viele Strassen sind gut ausgebaut und verbreitert worden. Aber leider konnten die Durchfahrten durch die alten Dörfer nicht erweitert werden, sodass für die Durchfahrt die Aussenspiegel eingeklappt werden mussten und ich mit 5 bis 10 cm Abstand von den Hauswänden durchgewunken wurde.
Die Navigation ist natürlich heute mit den GPS-Systmen ein Kinderspiel geworden, auch wenn ich raten würde, stets eine gute neue Karte mitzuführen.

Ich war überrascht, wie viele grosse Gebiete es inzwischen auf Kreta gibt, in denen man keine einzige Orchideen mehr findet. Ziegen und Schafe haben die Landschaft nach ihren Bedürfnissen geprägt. Über weite Gebiete hinweg wachsen nur stachlige oder giftige Pflanzen, die für Ziegen und Schafe ungenießbar sind.
Leider gehören Orchideen nicht dazu.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Ralla

  • Beiträge: 19162
Re: Eine Woche Westkreta im Mai 2018
« Antwort #1 am: 06.Mai.18 um 23:21 Uhr »
Ob irgendein Grieche die Ortsangabe versteht?
Liebe Grüsse, Carola
 

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Offline Berthold

  • Beiträge: 73466
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Eine Woche Westkreta im Mai 2018
« Antwort #2 am: 06.Mai.18 um 23:26 Uhr »
Nein, sie ist ja nur für Deutsche gedacht grins
Bei manchen Orten wird der Namen auch noch mit griechischen Buchstaben buchstabiert. Da wird man beim Zuhören ganz schwindelig.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline sokol

  • Beiträge: 2431
Re: Eine Woche Westkreta im Mai 2018
« Antwort #3 am: 08.Mai.18 um 06:43 Uhr »
Ich war überrascht, wie viele grosse Gebiete es inzwischen auf Kreta gibt, in denen man keine einzige Orchideen mehr findet.

Das war bereits 1993 so, dass es in Westkreta viele orchideenarme Bereiche gibt. Ich hoffe, du hast trotzdem welche gefunden.
LG Stefan


Offline Berthold

  • Beiträge: 73466
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Eine Woche Westkreta im Mai 2018
« Antwort #4 am: 08.Mai.18 um 21:19 Uhr »
Viele Strassen sind inzwischen gut ausgebaut und schön geschmückt, dennoch ist die Fahrt durch die Serpentinen mühsam
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Ralla

  • Beiträge: 19162
Re: Eine Woche Westkreta im Mai 2018
« Antwort #5 am: 08.Mai.18 um 23:09 Uhr »
So wie das Auto aussieht, hatte es auch mal geregnet.
Liebe Grüsse, Carola
 

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Offline Eveline

  • Beiträge: 14322
Re: Eine Woche Westkreta im Mai 2018
« Antwort #6 am: 09.Mai.18 um 08:08 Uhr »
Was heißt hier geregnet?! Es muß so einen Wolkenbruch gegeben haben, daß sogar Bertholds Hosen eingingen.


Offline Berthold

  • Beiträge: 73466
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Eine Woche Westkreta im Mai 2018
« Antwort #7 am: 09.Mai.18 um 10:32 Uhr »
Nein, ich habe meine Shorts runter gekrempelt als Sonnenschutz.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline sokol

  • Beiträge: 2431
Re: Eine Woche Westkreta im Mai 2018
« Antwort #8 am: 09.Mai.18 um 12:53 Uhr »
Warst du auch mal im Gelände? Mit den Sandalen könnte da riskant sein. Aber daher verstehe ich auch, dass es bis auf Oleander nur Straßen und Landschaftsbilder gibt.
LG Stefan


Offline Berthold

  • Beiträge: 73466
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Eine Woche Westkreta im Mai 2018
« Antwort #9 am: 09.Mai.18 um 15:15 Uhr »
Nein, Stefan, im Gelände war ich nicht, das ist mit den Sandalen schwierig.  :classic

Aber in den Schluchten geht es, auch wenn man mal in den Steilwänden nach Kreta-Endemiten sucht, hier eine offensichtlich monocarpe Glockenblume. Ich kenne sie nicht.

Sie hat mir sehr gut gefallen, aber ohne Leiter und Hilti-Hammer waren selbst kleine Jungpflanzen in ca. 8 Metern Höhe nicht zu erreichen.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Postpiet

  • Beiträge: 2146
Re: Eine Woche Westkreta im Mai 2018
« Antwort #10 am: 09.Mai.18 um 16:39 Uhr »
...
Aber in den Schluchten geht es, auch wenn man mal in den Steilwänden nach Kreta-Endemiten sucht, hier eine offensichtlich monocarpe Glockenblume. Ich kenne sie nicht.
...

Das ist Campanula laciniata ...

Gruß
Peter
Posting © [Postpiet] 2013.
Alle Rechte vorbehalten. Kein Verwenden, Zitieren und Kritisieren ohne Erlaubnis.


Offline Eveline

  • Beiträge: 14322
Re: Eine Woche Westkreta im Mai 2018
« Antwort #11 am: 09.Mai.18 um 16:56 Uhr »
Drohne mit Kamera und Grapschgreifer ........


Offline Berthold

  • Beiträge: 73466
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Eine Woche Westkreta im Mai 2018
« Antwort #12 am: 09.Mai.18 um 17:48 Uhr »
...
Aber in den Schluchten geht es, auch wenn man mal in den Steilwänden nach Kreta-Endemiten sucht, hier eine offensichtlich monocarpe Glockenblume. Ich kenne sie nicht.
...

Das ist Campanula laciniata ...

Gruß
Peter

Ja, das ist doch mal was, danke Dir, Peter.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline sokol

  • Beiträge: 2431
Re: Eine Woche Westkreta im Mai 2018
« Antwort #13 am: 09.Mai.18 um 21:44 Uhr »
Sie hat mir sehr gut gefallen, aber ohne Leiter und Hilti-Hammer waren selbst kleine Jungpflanzen in ca. 8 Metern Höhe nicht zu erreichen.

Als ehemaliger Kletterer wird mir auch angesichts des brüchigen Gesteins ganz schlecht bei dem Gedanken, da hoch zu klettern. Wenn man dann noch die Kamera in der einen Hand hält, ...
LG Stefan


Offline Berthold

  • Beiträge: 73466
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Eine Woche Westkreta im Mai 2018
« Antwort #14 am: 10.Mai.18 um 23:32 Uhr »
Orchideen haben wir erstaunlich wenig gefunden, nur 2 Ophrys-Arten, eine verblühte Ophrys fusca, aber eine hübsche Ophrys holoserica ssp maxima, wie Bau, Kün, Lor sie nennen. 
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)