gehe zu Seite

Autor Thema: Ophrys  (Gelesen 830 mal)


Offline sokol

  • Beiträge: 2092
Re: Ophrys
« Antwort #15 am: 12.Apr.18 um 05:57 Uhr »
Ich denke es ist Ophrys cretica, die Narbenhöhle ist zu groß für Ophrys ariadnae.

Das war auch mein erster Gedanke dazu. Hab es auf dem Bild aber nicht genau erkennen können. Bei O. ariadnae sollte die Narbenhöhle höher als breit bzw. genau so hoch wie breit sein, während sie bei O. cretica deutlich breiter als hoch ist.

Die Variationsbreite ist meist größer und dann passen die Standardunterschiede nicht immer. Der Narbenkopf ist z.B. bei O. cretica meist deutlich eingeschnürt, das passt hier nicht aber bei der zweiten gezeigten Pflanze. Aber er ist in Relation zur Lippe deutlich größer als bei O. ariadnae, das passt wieder.
Die von dir genannten Merkmale hätte ich genau anders herum zugeordnet.
LG Stefan


Offline Manne

  • Beiträge: 8801
Re: Ophrys
« Antwort #16 am: 12.Apr.18 um 20:42 Uhr »
ophrys villosa
BG aus dem Kanton Waadt
Manne

"Lieber tausend Neider als einen der mich bedauert." Lao tse


Offline Manne

  • Beiträge: 8801
Re: Ophrys
« Antwort #17 am: 14.Apr.18 um 20:38 Uhr »
oph. episcopalis vollblüte
BG aus dem Kanton Waadt
Manne

"Lieber tausend Neider als einen der mich bedauert." Lao tse


Offline Claus

  • Beiträge: 12522
Re: Ophrys
« Antwort #18 am: 18.Apr.18 um 17:26 Uhr »
Ophrys episcopalis im Freiland.
Wer Chemiker werden will, muss Chemie studieren; wer Jurist oder Arzt werden will, muss Jura oder Medizin studieren. Aber um Politiker zu werden, ist lediglich das Studium der eigenen Interessen notwendig. (Max O’Rell)


Offline Berthold

  • Beiträge: 66769
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Ophrys
« Antwort #19 am: 18.Apr.18 um 18:44 Uhr »
Ophrys episcopalis im Freiland.
Das Substrat und die Pilze scheinen zu stimmen :thumb

Ja, die Griechen kennen sich mit dem Substrat aus :yes
« Letzte Änderung: 18.Apr.18 um 21:07 Uhr von Berthold »


Offline Manne

  • Beiträge: 8801
Re: Ophrys
« Antwort #20 am: 20.Apr.18 um 21:31 Uhr »
wem fällt dazu was ein.

BG aus dem Kanton Waadt
Manne

"Lieber tausend Neider als einen der mich bedauert." Lao tse


Offline orchis pallens

  • Beiträge: 2013
  • Orchideenfan 😊
Re: Ophrys
« Antwort #21 am: 20.Apr.18 um 21:49 Uhr »
Woher kommt die denn?
Blumen sind das Lächeln der Erde


Offline Manne

  • Beiträge: 8801
Re: Ophrys
« Antwort #22 am: 20.Apr.18 um 21:53 Uhr »
soll von rhodos kommen.
sie hat merwürdig steil stehende winterblätter. fast wie eine yukka.
« Letzte Änderung: 22.Apr.18 um 21:33 Uhr von Manne »
BG aus dem Kanton Waadt
Manne

"Lieber tausend Neider als einen der mich bedauert." Lao tse


Offline sokol

  • Beiträge: 2092
Re: Ophrys
« Antwort #23 am: 24.Apr.18 um 05:42 Uhr »
Das ist eine ausgefallene Variante der rhodischen Ophrys mammosa. Die sehen grundsätzlich etwas anders aus, weswegen Einzelexemplare auch schon als Ophrys transhyrcana gemeldet wurden.
LG Stefan


Offline Manne

  • Beiträge: 8801
Re: Ophrys
« Antwort #24 am: 06.Jun.18 um 20:44 Uhr »
ophrys
BG aus dem Kanton Waadt
Manne

"Lieber tausend Neider als einen der mich bedauert." Lao tse


Offline orchis pallens

  • Beiträge: 2013
  • Orchideenfan 😊
Re: Ophrys
« Antwort #25 am: 06.Jun.18 um 20:51 Uhr »
Was ist das für eine?
Blumen sind das Lächeln der Erde


Offline Manne

  • Beiträge: 8801
Re: Ophrys
« Antwort #26 am: 06.Jun.18 um 20:55 Uhr »
irgendwas um op. scolopax
BG aus dem Kanton Waadt
Manne

"Lieber tausend Neider als einen der mich bedauert." Lao tse


Offline sokol

  • Beiträge: 2092
Re: Ophrys
« Antwort #27 am: 07.Jun.18 um 09:46 Uhr »
großblütig und aus Frankreich oder von ganz woanders?
LG Stefan


Offline Manne

  • Beiträge: 8801
Re: Ophrys
« Antwort #28 am: 07.Jun.18 um 13:46 Uhr »
großblütig und aus Frankreich oder von ganz woanders?

pyrenäen
BG aus dem Kanton Waadt
Manne

"Lieber tausend Neider als einen der mich bedauert." Lao tse


Offline sokol

  • Beiträge: 2092
Re: Ophrys
« Antwort #29 am: 09.Jun.18 um 06:36 Uhr »
Dann ist es wohl O. corbariensis, hatte ich gleich vermutet.
LG Stefan