gehe zu Seite

Autor Thema: Neolauchea pulchella  (Gelesen 520 mal)


Offline leopold

  • Beiträge: 13
Neolauchea pulchella
« am: 22.Jan.18 um 16:47 Uhr »
Hallo ihr Lieben :wink,

ich hab vor 3 Tagen eine blühende Neolauchea pulchella aufs Aug gedrückt bekommen. Bist dato konnte ich bezüglich Kultur nur in Erfahrung bringen, dass sie kühl und feucht kultiviert werden sollte.
Da ich mit dieser monotypischen Gattung keine Erfahrung bzw. Ahnung habe, würde ich sehr gerne erfahren, wie ihr sie denn so pflegt, um Blüherfolg zu haben???
Zur Zeit hängt sie bei  den Kühlen, hell und wird einmal täglich naßgesprüht..
Bitte um ausführliche Antworten... danke!!!
LG,
leopold


Offline Eerika

  • Beiträge: 25983
    • eerikas bilder
Re: Neolauchea pulchella
« Antwort #1 am: 22.Jan.18 um 20:07 Uhr »
Die Bedingungen passen. Ich hatte sie (habe weg gegeben) im GWH, im Winter minimum 15*. Gute Luftfeuchte und jeden oder jeden zweiten Tag Wasser, je nach dem. Sie wuchs gut und blühte auch regelmässig und reichlich.


Offline leopold

  • Beiträge: 13
Re: Neolauchea pulchella
« Antwort #2 am: 23.Jan.18 um 20:03 Uhr »
Hallo Eerika,
herzlichen Dank für deine rasche Antwort.  :thumb
Wenn du sagst: Minimum 15°C, dann ist das wärmer als bei meinen Temperierten!!!! Die haben ein Minimum von 12°C.     Ich hab im kalten Bereich 8°C in der Nacht, wenn es draußen minus 15° hat, dann kann es auch schon mal auf 4 - 5°C runtergehen in der Nacht. Allerdings wird dann am Abendnicht gesprüht.
Okay. Bis jetzt fühlt sie sich aber anscheinend recht wohl. Zur Zeit steht sie ohnehin unter ständiger Beobachtung!!! :lupe
Alles Liebe und hoffentlich noch ein paar Erfahrungsberichte,
leopold


Offline walter b.

  • Beiträge: 3420
Re: Neolauchea pulchella
« Antwort #3 am: 03.Mär.18 um 10:33 Uhr »
Hallo Leopold,

kurz zur Nomenklatur: die Art ist nicht mehr monotypisch, sondern wurde mit einer anderen ehemals monotypischen (ehem. Sophronitella violacea)  in die ehemals monotypische Gattung Isabelia eingegliedert, heißt jetzt also Isabelia pulchella.

Zur Kultur kann ich sagen, dass sie bei mir am besten in einem Vivarium/Aquaterrarium im Zimmer wuchs, pausenlos wuchs und trotzdem jedes Jahr pünktlich im Herbst blühte, und das oft an mehreren Bulben hintereinander.

Aktuell habe ich im Glashaus mit der Art meine liebe Not, wachsen tut sie so-là-là, blühen tut sie nicht mehr zufriedenstellend.

Viele Grüße
Walter


Offline leopold

  • Beiträge: 13
Re: Neolauchea pulchella
« Antwort #4 am: 10.Mär.18 um 23:38 Uhr »
Hallo Walter,
danke für deine erschöpfende Antwort. Hast mir gute Infos mit deinen Angaben vermittelt.
Bei mir hatte sie letzte Woche 3°C bei -11°C  Außentemperatur und sie wächst prima. Macht gerade Neutriebe und hat so wie alle anderen "Kalten" die 3°C problemlos überstanden.
LG,
Leopold


Offline leopold

  • Beiträge: 13
Re: Neolauchea pulchella
« Antwort #5 am: 06.Jan.19 um 20:46 Uhr »
Update: Meine Isabelia pulchella ist eigentliche eine violacea und blüht nach sehr gutem Zuwachs übers Jahr nun mit 12 Blüten... ein intergenerischer kreuzungsversuch ist gerade am Laufen...so wie es aussieht haben die Blüten den pollen angenommen....ich werde weiter berichten..
LG und ein Gutes Neues,
leopold