gehe zu Seite

Autor Thema: Unbekannter Nadelbaum  (Gelesen 320 mal)


Online Ralla

  • Beiträge: 19801
Unbekannter Nadelbaum
« am: 17.Sep.17 um 19:57 Uhr »
Von welchem Nadelbaum fällt sowas herunter?
Liebe Grüsse, Carola
 

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Offline Kater Karlo

  • Beiträge: 262
  • Öfter mal Fahrrad fahren
Re: Unbekannter Nadelbaum
« Antwort #1 am: 18.Sep.17 um 04:46 Uhr »
Abies concolor vielleicht?
herzliche Grüße
Matthias


Online Ralla

  • Beiträge: 19801
Re: Unbekannter Nadelbaum
« Antwort #2 am: 18.Sep.17 um 08:14 Uhr »
Ich hatte gedanklich an Douglasie oder Zeder gedacht, bin aber bei Zedern nicht sicher, wie winterhart die sind, denn der Baum steht hier in einem Vorgarten.
Liebe Grüsse, Carola
 

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Offline Kater Karlo

  • Beiträge: 262
  • Öfter mal Fahrrad fahren
Re: Unbekannter Nadelbaum
« Antwort #3 am: 19.Sep.17 um 04:54 Uhr »
Douglasie nicht, die hat hängende Zapfen, ziemlich klein und rauh. Zeder kann passen. Sind die Nadeln silbrig grün und hat der Baum auch (stehende) Zapfen auf unteren Ästen?
herzliche Grüße
Matthias


Online Ralla

  • Beiträge: 19801
Re: Unbekannter Nadelbaum
« Antwort #4 am: 19.Sep.17 um 09:16 Uhr »
Wenn ich den ollen Baum geknipst hätte, könnte ich das beantworten. Die Nadelns am Zapfen sind silbrig grün. Auch sonst war der wohl so blaugrün.
Liebe Grüsse, Carola
 

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Offline Kater Karlo

  • Beiträge: 262
  • Öfter mal Fahrrad fahren
Re: Unbekannter Nadelbaum
« Antwort #5 am: 20.Sep.17 um 04:55 Uhr »
Dann ist das wohl eine Zeder. Die wenigen Arten, die hier kultiviert werden, sind nahe miteinander verwandt.
herzliche Grüße
Matthias