gehe zu Seite

Autor Thema: Centaurium  (Gelesen 1244 mal)


Online Berthold

  • Beiträge: 81104
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Centaurium
« am: 04.Jul.17 um 15:01 Uhr »
Tausendgüldenkraut, Centaurium minus (manchmal auch zweijährig) für den Kalktrockenrasen.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Eveline

  • Beiträge: 15658
Re: Centaurium
« Antwort #1 am: 16.Jul.19 um 16:57 Uhr »
Centaurium erythraea, das Echte Tausendgüldenkraut, 1- bis 2-jährig


Offline Ralla

  • Beiträge: 19055
Re: Centaurium
« Antwort #2 am: 16.Jul.19 um 17:36 Uhr »
Das ist ja allerliebst.
Liebe Grüsse, Carola     

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Offline Eveline

  • Beiträge: 15658
Re: Centaurium
« Antwort #3 am: 16.Jul.19 um 19:41 Uhr »
Ja, finde ich auch. Es zieht auch den Blick auf sich. Ich werde ein oder zwei Päckchen Samen kaufen.


Offline wölfchen

  • Beiträge: 1837
Re: Centaurium
« Antwort #4 am: 16.Jul.19 um 20:21 Uhr »
Ja, finde ich auch. Es zieht auch den Blick auf sich. Ich werde ein oder zwei Päckchen Samen kaufen.

Hallo Eveline,
macht die denn keine Samen?
Sind die schwer zu ziehen?

LG wölfchen


Offline Eveline

  • Beiträge: 15658
Re: Centaurium
« Antwort #5 am: 16.Jul.19 um 21:30 Uhr »
Ich denke schon, daß sie Samen bildet, und wenn ich den Reifezeitpunkt erwische, werde ich sie auch ernten. Aber von diesem hübschen Blümchen hätte ich gerne viele. Wahrscheinlich wird man sie im zeitigen Frühjahr in ein Gefäß säen und erst nach den Frösten ins Freie stellen bzw auspflanzen.
Am Abend schließen sie übrigens ihre Blüten.


Offline wölfchen

  • Beiträge: 1837
Re: Centaurium
« Antwort #6 am: 03.Feb.20 um 13:51 Uhr »
Herbstaussaat...
Da hab ich wohl ein wenig übertrieben, aber wer kann ahnen, daß jedes Korn aufgeht...