gehe zu Seite

Autor Thema: Orchis spitzelii  (Gelesen 868 mal)


Offline Michael B. Wien

  • Beiträge: 4
Orchis spitzelii
« am: 15.Jun.17 um 13:17 Uhr »
Servus, ich war gestern auf der Salzburger Seite vom Steinernen Meer und habe Spitzels Knabenkraut gefunden. Zwei weitere Charakterpflanzen der Gegend: Drachenmaul (Horminum pyrenaicum) und Zwergalpenrose (Rhodothamnus chamaecistus). Diese beiden Arten gibt es massenhaft, während ich nach der Orchis schon sehr suchen musste. Hoffe die Bilder sind zu sehen.

Liebe Grüße von einem Forum-Spitzel, der hier schon einige Zeit mitliest  :wink


Offline Berthold

  • Beiträge: 71114
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Orchis spitzelii
« Antwort #1 am: 15.Jun.17 um 13:53 Uhr »
Michael, wie viele Exemplare hast Du gefunden?

Ich habe mehrere Reisen in den Mittelmeerraum unternommen, um spitzelli zu finden. Dann hat es irgendwann in Nordgriechenland mal geklappt. Es war ein Erlebnis.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline walter b.

  • Beiträge: 3276
Re: Orchis spitzelii
« Antwort #2 am: 15.Jun.17 um 14:01 Uhr »
Servus Michael,

sind die dort schon so weit, trotz des kalten Winters? Erstaunlich, ich hätte mit nächster Woche gerechnet!
Na, vielleicht schaffe ich es in den nächsten Tagen auch dahin. Aber es ist schon ein schönes Stück von Wien...

Viele Grüße
Walter


Offline Michael B. Wien

  • Beiträge: 4
Re: Orchis spitzelii
« Antwort #3 am: 15.Jun.17 um 14:14 Uhr »
Servus Berthold und Walter, ich habe nach langer Suche nur 5 Exemplare gefunden. Zwischen den Unmengen an Drachenkopf-Blütenständen sind die nicht ganz einfach zu sehen, obwohl die Farbe schon ein wenig anders ist. Und sie waren eher schon am Abblühen.

LG, michael


Offline Michael B. Wien

  • Beiträge: 4
Re: Orchis spitzelii
« Antwort #4 am: 15.Jun.17 um 14:33 Uhr »
Hallo nochmal, "Lange Suche" will heißen, ich habe lange gesucht, bis ich den Wuchsort gefunden habe. Ich hatte als Anhaltspunkt keine Skizze oder Karte, sondern nur Fotos aus dem Internet, auf denen ein wenig die umgebende Landschaft zu sehen ist. Und dazu eine falsche Seehöhenangabe  :wacko Nach den ersten beiden hatte ich dann nicht mehr allzuviel Zeit, immerhin nach rund einer halben Stunde ca. 200 m weiter noch drei gefunden. Wahrscheinlich gibt es schon noch mehr in der Umgebung.

LG, michael


Offline walter b.

  • Beiträge: 3276
Re: Orchis spitzelii
« Antwort #5 am: 15.Jun.17 um 15:35 Uhr »
Ich habe etwa 5 Jahre danach gesucht, bis ich zum ersten Mal Pflanzen gefunden habe.

Was waren denn die Höhenangaben bzw. auf welcher Höhe bist Du schließlich fündig geworden?

Viele Grüße
Walter


Offline orchis pallens

  • Beiträge: 2376
  • Orchideenfan 😊
Re: Orchis spitzelii
« Antwort #6 am: 20.Jun.17 um 22:46 Uhr »
Es gibt mehrere Standorte im Steinernen Meer um Saalfelden. In diesem Jahr sind die extrem früh dran, die ersten Exemplare haben schon am 26.5. geblüht in 1350m Höhe über N.N.

In diesem Jahr ist die Blüte aber sehr mager, ich habe nur 3 blühende Exemplare gesehen. Obwohl der Winter sehr schneereich war und bereits ab Mitte Dezember eine dicke Schneedecke vorhanden war, kamen nur wenige Exemplare zur Blüte. HAUTZINGER hat in seinen Studien über das Blühverhalten von Orchis spitzelii geschrieben, dass eine reiche Schneebedeckung und frühjahrskonstante Bodenfeuchtigkeit die Blüte fördert, das ist in diesem Jahr leider nicht so...

Spitzelii Standort Dezember 2016:
« Letzte Änderung: 20.Jun.17 um 22:52 Uhr von orchis pallens »
Blumen sind das Lächeln der Erde


Offline orchis pallens

  • Beiträge: 2376
  • Orchideenfan 😊
Re: Orchis spitzelii
« Antwort #7 am: 20.Jun.17 um 22:50 Uhr »
Orchis spitzelii, Juni 2017, im Hintergrund das Wildalmkircherl
Blumen sind das Lächeln der Erde


Offline orchis pallens

  • Beiträge: 2376
  • Orchideenfan 😊
Re: Orchis spitzelii
« Antwort #8 am: 20.Jun.17 um 22:53 Uhr »
Spitzelii, Juni 2017, Detail:
Blumen sind das Lächeln der Erde


Offline Eveline

  • Beiträge: 13269
Re: Orchis spitzelii
« Antwort #9 am: 21.Jun.17 um 00:14 Uhr »
Das Foto #7 ist besonders schön. Es geht einem das Herz auf!  :thumb


Offline Muralis

  • Beiträge: 1323
Re: Orchis spitzelii
« Antwort #10 am: 22.Jun.17 um 16:27 Uhr »
Obwohl der Winter sehr schneereich war und bereits ab Mitte Dezember eine dicke Schneedecke vorhanden war, kamen nur wenige Exemplare zur Blüte. HAUTZINGER hat in seinen Studien über das Blühverhalten von Orchis spitzelii geschrieben, dass eine reiche Schneebedeckung und frühjahrskonstante Bodenfeuchtigkeit die Blüte fördert, das ist in diesem Jahr leider nicht so...

Dem kann ich nicht zustimmen. Die Schneelage in den österreichischen Alpen war heuer vergleichsweise recht bescheiden. Um das festzustellen, braucht man gar nicht vor Ort zu sein, sondern nur die Schneehöhen in den verschiedenen Schigebieten im Teletext oder sonstwo zu studieren und mit wirklich "guten" Jahren zu vergleichen. Für einen Schibetrieb im Hochwinter hat es zwar gereicht, der alpine Schiweltcup konnte auch halbwegs problemlos über die Bühne gebracht werden (wird sich in den nächsten Jahren noch massiv ändern...). Doch taute der Schnee im Spätwinter dann rasch ab.

Genau da muss für eine gute Orchis spitzelii - Blüte der reichliche Winterschnee noch lange bis weit ins Frühjahr liegen bleiben, was eben heuer nicht der Fall war.

Ich selber war in den 80iger Jahren in einem besonders guten Jahr einmal an dem besten Standort und es gab eine reichliche Blüte mit sehr vielen kräftigen, schönen Exemplaren, die gerade im besten Aufblühzustand waren. Gern würde ich so was noch einmal erleben! Leider gibt es davon nur Dias, die ich mühsam heraussuchen und einscannen müsste. Angeblich hat es damals auch ein weißes Exemplar gegeben, das von einem Kollegen am Vortag beim Fotografieren unabsichtlich abgebrochen wurde, wie er mir später unter 4 Augen einmal gestanden hat.

Zu den genannten anderen Standorten kann ich nichts sagen. Schon früher hatten wir 2x in der Nähe der Wiechentaler Hütte alles abgesucht, jedoch nichts gefunden, außer die überall vorkommenden Horminum pyrenaicum und Hyposeris foetida.


Offline orchis pallens

  • Beiträge: 2376
  • Orchideenfan 😊
Re: Orchis spitzelii
« Antwort #11 am: 22.Jun.17 um 22:37 Uhr »
Es gibt ein Webcambild von dem Standort, da habe ich mir täglich die Schneelage angesehen und von Mitte Dezember bis Mitte Mai lag durchgängig eine Schneedecke. Der Standort von spitzelii ist ein regelrechtes Schneeloch.
Blumen sind das Lächeln der Erde


Offline Muralis

  • Beiträge: 1323
Re: Orchis spitzelii
« Antwort #12 am: 22.Jun.17 um 22:49 Uhr »
Ja, das mag schon sein, aber insgesamt war der Schnee heuer nur ein Drittel von dem, was in guten Jahren gelegen ist. Anders gesagt: In diesen Jahren ist das Schneeloch ein dreifaches Schneeloch und die Bodenfeuchtigkeit ist entsprechend mehr. Der genannte sehr frühe Blühzeitpunkt spricht ja Bände.

Ich habe selber mir überlegt, dieses Jahr vielleicht hinzufahren und habe daher die Schneelage im Winter verfolgt. Bereits in der 2. Winterhälfte wusste ich, dass ich nicht hinfahren werde.


Offline orchis pallens

  • Beiträge: 2376
  • Orchideenfan 😊
Re: Orchis spitzelii
« Antwort #13 am: 22.Jun.17 um 23:28 Uhr »
Ich beschäftige mich seit über 20 Jahren sehr intensiv mit Orchis spitzelii und Co. Seit 3 Jahren schaue ich mir täglich die Webcam von dem Gebiet an und in diesem Winter war dort am längsten eine durchgehende Schneedecke. Im letzten Jahr gab es eine relativ geringe Schneemenge, erst ab Ende Januar lag Schnee, trotzdem kamen viele Exemplare zur Blüte.

Die Exemplare, die im letzten Jahr geblüht haben, vor allem die in den Erica carnea Polstern, waren in diesem Jahr steril.
Blumen sind das Lächeln der Erde


Offline Niko

  • Beiträge: 409
Re: Orchis spitzelii
« Antwort #14 am: 24.Jun.17 um 00:00 Uhr »
Hallo Michael B!
Habe Deine Beiträge gerade erst entdeckt - Tolle Gegend, tolle Pflanzen und herzlich willkommen hier!!

Grüße Niko L.
Südbaden