gehe zu Seite

Autor Thema: Ophrys bombyliflora  (Gelesen 1083 mal)


Offline Berthold

  • Beiträge: 69828
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Ophrys bombyliflora
« Antwort #15 am: 20.Mär.18 um 19:13 Uhr »
Dabei sah ich, daß an der Knolle ein relativ langes, dickes Würstl wegwuchs mit einer Verdickung am Ende, wenn ich mich nicht getäuscht hab. Nennt man das Stolon? Gibt es bei Knollenorchideen so etwas?

ja, bei manchen Arten wachsen mehrere Stolonen von der alten Knolle weg und bilden am Ende die neue Knolle.
Die Länge der Stolonen ist von Art zu Art  verschieden und hängt auch von den lokalen Bedingungen ab.

Durch die Stolonen erschließt sich die Pflanze neue Standorte mit frischem Substrat ohne laufen zu können. :classic
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline walter b.

  • Beiträge: 3200
Re: Ophrys bombyliflora
« Antwort #16 am: 20.Mär.18 um 20:02 Uhr »
Hallo Eveline,

das von Dir beschriebene Phänomen trifft auf Ophrys bombyliflora jedenfalls zu, aber auch auf Serapias lingua und Herminium monorchis. Diese Arten bilden alle ihre (oft mehreren) neuen Knollen an Stolonen und sind dadurch in Gruppen aus einem Klon zu finden, was speziell bei der Serapias durch die innerartliche farbliche Variabilität immer recht gut zu erkennen ist.

Dactylorhiza iberica bildet auch Ausläufer, nur weiß ich nicht wie es da konkret abläuft.

Viele Grüße
Walter


Offline Berthold

  • Beiträge: 69828
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Ophrys bombyliflora
« Antwort #17 am: 20.Mär.18 um 20:09 Uhr »

Dactylorhiza iberica bildet auch Ausläufer, nur weiß ich nicht wie es da konkret abläuft.

Viele Grüße
Walter

Analog zu den anderen Arten, Walter
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline walter b.

  • Beiträge: 3200
Re: Ophrys bombyliflora
« Antwort #18 am: 20.Mär.18 um 20:11 Uhr »
Das heißt sie bildet auch Knollen an Ausläufern, nur das die nicht rund sind (die Knollen)?

Viele Grüße
Walter


Offline Berthold

  • Beiträge: 69828
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Ophrys bombyliflora
« Antwort #19 am: 20.Mär.18 um 20:35 Uhr »
 :thumb
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline purpurea

  • Beiträge: 6671
  • Wieviel Illusionen hat ein Tag?
Re: Ophrys bombyliflora
« Antwort #20 am: 21.Mär.18 um 06:48 Uhr »
Meiner bescheidener Meinung nach bilden sie nur lange Stolonen wenn sie zu hoch gesetzt sind.Die Pflanze versucht damit ihre ihr zusagende Pflanztiefe zu erreichen.
Dasselbe gilt auch bei einer zu trockener Haltung.
« Letzte Änderung: 21.Mär.18 um 06:54 Uhr von purpurea »
Liebe Grüsse an die meisten.
Rudolf.V
Du darfst nicht alles glauben was Du weisst!
Lieber zuviel essen als zu wenig trinken!

Beginne den Tag mit einem Lächeln, dann hast Du es hinter Dir.


Offline orchis pallens

  • Beiträge: 2272
  • Orchideenfan 😊
Re: Ophrys bombyliflora
« Antwort #21 am: 21.Mär.18 um 08:24 Uhr »
Ophrys bombyliflora bildet (fast) immer lange Stolonen mit mehreren Tochterknollen.
Blumen sind das Lächeln der Erde


Offline Berthold

  • Beiträge: 69828
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Ophrys bombyliflora
« Antwort #22 am: 21.Mär.18 um 09:30 Uhr »
Meiner bescheidener Meinung nach bilden sie nur lange Stolonen wenn sie zu hoch gesetzt sind.Die Pflanze versucht damit ihre ihr zusagende Pflanztiefe zu erreichen.
Dasselbe gilt auch bei einer zu trockener Haltung.

Ja, bei zu geringer Pflanztiefe bilden alle Arten die langen Stolonen nach unten.
Aber bombiliflora bildet immer die langen Stolonen zur Seite (wie Jan sagt) und zwar mehrere, um sich vegetativ zu vermehren.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline walter b.

  • Beiträge: 3200
Re: Ophrys bombyliflora
« Antwort #23 am: 22.Mär.18 um 17:44 Uhr »
Ich lese bombiliflora, was für eine interessante Schreibweise!
Meines Wissens heißt die Art "bombyliflora", anders sah ich sie in keiner Fachliteratur oder sonst wo geschrieben bis auf jetzt und hier.
Der Artname leitet sich von Bombylus, den Wollschwebern, einer Tiergruppe die man auch bei uns beobachten kann, ab.
Sollte es so stimmen und das "y" passen wäre es nett wenn auch der Titel dahingehend verändert werden könnte, es tut ja beim Lesen weh!
Zudem wäre der Thread dann auch mit Suchmaschinen leichter zu finden, besonders wenn der oder die Suchende den Namen richtig eingibt...

Viele Grüße
Walter


Offline sokol

  • Beiträge: 2294
Re: Ophrys bombyliflora
« Antwort #24 am: 10.Mai.18 um 21:18 Uhr »
Meine einzige blühende hat mich gestern überrascht. Sie stand so versteckt, dass ich sie übersehen hatte.
LG Stefan