gehe zu Seite

Autor Thema: Amaryllisfamilie - Rasierpinsellilie  (Gelesen 1752 mal)


Offline KlausPlett

  • Beiträge: 20
Re: Amaryllisfamilie - Rasierpinsellilie
« Antwort #30 am: 04.Apr.11 um 19:43 Uhr »
Habe leider kein Photo. Habe am Wochenende im "Eastern Cape" in Patensie, Osteingang zur Baviaanskloof, eine Rasierpinsellilie entdeckt. Dachte, das ist kein Problem, da Google ich mal & schon weiß ich was es ist. Pustekuchen!

Beschreibung: Blüte & zwei Blätter stehen gleichzeitig, lichter Platz im Wald, kein direktes Sonnenlicht, kleiner Bachlauf nicht weit entfernt. Blüte zartorange, aber jetzt kommt die Ungewöhnlichkeit: Blätter stehen auf Stengeln (!), Stengel der Blätter, wie auch der Blüte sind rot getigert. Blätter pfeilförmig.

Was mag das sein, ich denke Haemanthus, aber auf Stengeln stehen deren Blätter normalerweise nicht.

Groete, K.L.


Offline Postpiet

  • Beiträge: 2315
Re: Amaryllisfamilie - Rasierpinsellilie
« Antwort #31 am: 04.Apr.11 um 23:36 Uhr »
Hallo Klaus,

die Beschreibung könnte auf Scadoxus, eine sehr eng mit Haemanthus verwandte Gattung, hinweisen.

Allerdings wären die Blätter dann nicht wirklich gestielt, sondern lediglich an den Blattbasen stielartig verschmälert.

Vergleiche doch mal Scadoxus membranaceus ...


Schönen Gruß

Peter
Posting © [Postpiet] 2013.
Alle Rechte vorbehalten. Kein Verwenden, Zitieren und Kritisieren ohne Erlaubnis.


Offline KlausPlett

  • Beiträge: 20
Re: Amaryllisfamilie - Rasierpinsellilie
« Antwort #32 am: 05.Apr.11 um 12:37 Uhr »
Hallo & Danke an Postpiet!

Scadoxus membranaceus könnte treffen.Und das allein auf meine Beschreibung hin, alle Achtung!

Gruß, K.L.



Offline Berthold

  • Beiträge: 71179
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Amaryllisfamilie - Rasierpinsellilie
« Antwort #33 am: 27.Sep.11 um 11:31 Uhr »
Nerine bowdenii, eine der robustesten Nerinen. Wenn man sie in zu engen Töpfen kultiviert und nicht düngt, blüht sie üppig und regelmässig

Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Eveline

  • Beiträge: 13271
Re: Amaryllisfamilie - Rasierpinsellilie
« Antwort #34 am: 27.Sep.11 um 12:10 Uhr »
Tja, und ich dachte mir letztes Jahr, ich tue ihr was Gutes, und habe die Seitenzwiebelchen weggenommen und extra getopft. Diese haben das leider nicht überlebt. Die beiden Mutterzwiebeln blühen heuer nicht. Zudem habe ich sie diesen Sommer fest gedüngt.  O-) O-) O-)


Offline werner

  • Beiträge: 1233
  • Steak & Sandwich
Re: Amaryllisfamilie - Rasierpinsellilie
« Antwort #35 am: 27.Sep.11 um 12:15 Uhr »
sie ist erstaunlich winterhart,
weil sie mir auf die Nerven ging hab ich sie vor 3 Jahren im Blumenbeet versenkt, nun blüht sie dort jedes Jahr und ganz ohne Winterschutz und ganz ohne Pflege im Sommer
Grüße, Werner


Offline Eveline

  • Beiträge: 13271
Re: Amaryllisfamilie - Rasierpinsellilie
« Antwort #36 am: 27.Sep.11 um 12:18 Uhr »
In welcher Frosthärtezone?


Offline werner

  • Beiträge: 1233
  • Steak & Sandwich
Re: Amaryllisfamilie - Rasierpinsellilie
« Antwort #37 am: 06.Nov.11 um 12:03 Uhr »
Nerine bowdenii

kommt immer sehr spät im Jahr zur Blüte



Grüße, Werner


Offline plantsman

  • Beiträge: 1064
    • Plantsmans Pflanzenseite
Re: Amaryllisfamilie - Rasierpinsellilie
« Antwort #38 am: 12.Nov.11 um 22:35 Uhr »
Moin,

da kann ich auch ein paar beisteuern. Erstmal ein paar historische Fotos. Die Töpfe der folgenden drei Pflanzen habe ich zu spät ins Kalthaus geholt und sind mir dann durchgefroren. Das können sie nicht ab. Leichte Nachtfröste über den "Kopf" geht, aber kalte Füße waren leider tödlich. In der Zwischenzeit habe ich aber wieder ausgesät.
Massonia depressa wird ein ziemlich großer Blattflatschen aber mit interessanten Blüten (wird von Mäusen bestäubt). Keimt gerade wieder.
Romulea atrandra, wunderschöne Blüten von innen und aussen.
Daubenya zeyheri. Die habe ich mal als Neobakeria angustifolia bekommen. Das soll laut Kew ein Synonym von Massonia echinata sein....... kann überhaupt nicht stimmen. Es ist dann die äusserst seltene Daubenya zeyheri geworden. Hoffentlich sind die jetzt keimenden Daubenya marginata (Synonym zu obiger Neobakeria) wieder eine Falschlieferung grins
Tschüssing
Stefan


Offline Mr. Kaizer

  • Beiträge: 4382
Re: Amaryllisfamilie - Rasierpinsellilie
« Antwort #39 am: 13.Nov.11 um 14:00 Uhr »
Tolles Zeug!  :thumb


Offline plantsman

  • Beiträge: 1064
    • Plantsmans Pflanzenseite
Re: Amaryllisfamilie - Rasierpinsellilie
« Antwort #40 am: 09.Sep.12 um 18:32 Uhr »
Moin,

4 Jahre habe ich mich über eine Nerine gefreut, die mir damals als Nerine filifolium verkauft wurde. Sie ist aber die deutlich seltenere Nerine masonorum. Sie ist gewachsen, hat geblüht und einen Haufen Samen gebildet. Dieses Jahr wurde ich dann plötzlich in meinem Bestand von Pflanzen mit deutlich größeren Blüten überrascht! Die ganze Zeit hat sich eine zweite Art mit ähnlichen Blätter zwischen der ursprünglichen Pflanze versteckt. Witzigerweise scheint auch das nicht Nerine filifolium zu sein. So habe ich unter einem Namen zwei Arten bekommen, die mit dem Namen nicht übereinstimmen..... das muss man als Gärtner auch erst einmal schaffen :wacko! Ich find´s klasse.

Natürlich habe ich mir Gedanken gemacht, wieso die zweite Art sich erst jetzt zeigt. Es kommen drei Klimafaktoren in Frage, entweder der Frosteinfall im Winter, der heiße Mai oder der feuchte Frühsommer mit folgender Hitzephase.

Auf dem ersten Foto seht ihr meine Kulturmethode. Hier waren die Pflanzen noch alle Nerine masonorum. Das Zweite und Dritte zeigen die kleinblütige Art. Das Vierte zeigt einen Mix-Topf für den Größenvergleich.
Tschüssing
Stefan


Offline plantsman

  • Beiträge: 1064
    • Plantsmans Pflanzenseite
Re: Amaryllisfamilie - Rasierpinsellilie
« Antwort #41 am: 09.Sep.12 um 18:34 Uhr »
..... hier noch die Blüten der großen Art.
Tschüssing
Stefan


Offline Berthold

  • Beiträge: 71179
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Amaryllisfamilie - Rasierpinsellilie
« Antwort #42 am: 22.Okt.12 um 14:04 Uhr »
Nerine bowdenii, fälschlicherweise auch als Gurnseylilly bezeichnet

die zierliche Nerine undulata
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Berthold

  • Beiträge: 71179
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Amaryllisfamilie - Rasierpinsellilie
« Antwort #43 am: 18.Okt.13 um 18:53 Uhr »
Nerine bowdenii ist wieder da
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Berthold

  • Beiträge: 71179
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Amaryllisfamilie - Rasierpinsellilie
« Antwort #44 am: 01.Nov.13 um 13:14 Uhr »
Nerine flexuosa alba, ist ziemlich robust für ein Albino
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)