gehe zu Seite

Autor Thema: Dracula hirtzii xanthina  (Gelesen 7691 mal)


Online Berthold

  • Beiträge: 77974
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Dracula hirtzii xanthina
« Antwort #45 am: 15.Aug.17 um 10:38 Uhr »
Auch 500 ms ist für eine Dracula viel zu viel.

Gelangt davon was ins Substrat, solltest du dich nicht wundern, dass die Wurzel weg sind.

Giess einfach mit Regenwasser, lass den Dünger weg, die Draculas brauchen kein Dünger, nur Wasser, Wasser, Wasser...

Eerika, in der Feuchtigkeit im Substrat ist der Leitwert immer viel höher, weil das Substrat so manche löslichen Bestandteile enthält, auch wenn Du nur mit 0 µS Wasser giesst.
In Wasser mit einem zu geringen Salzgehalt muss die Pflanze sofort absterben, weil die Zellen in den Wurzeln platzen.
Welchen Leitwert hat denn Dein Regenwasser?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Eerika

  • Beiträge: 25846
    • eerikas bilder
Re: Dracula hirtzii xanthina
« Antwort #46 am: 15.Aug.17 um 10:53 Uhr »
Ein Messgerät habe ich ja nicht, aber ich liess mal interessanthalber das Wasser messen.

Das Regenwasser hat einen Leitwert von ca 40 ms gehabt.

Die Draculas sitzen im toten Moos und immer richtig nass, sie werden jetzt im Sommer jeden Tag gegossen bis das Wasser unten durch läuft, auch Seiten werden gesprüht.

Falsch kann das gar nicht sein. Vor zwei Monaten erhielt ich eine Dracula Transilvania um zu sehen, ob ich das noch retten kann. Blätter waren gefaltet, schlapp, Wurzel waren dran, aber nur paar Zentimeter, dann waren die spitzen braun.
Ich habe die Dracula in Moos gesetzt, nur Regenwasser gegeben und jetzt macht sie normale neue Blätter, viele lange grüne Wurzel, die ersten kommen schon aus dem Körbchen.

Warum hast du die Dracula im Plastiktopf?  :Stirnbatsch
Da bekommen die Wurzel doch nicht genug Luft. Und hirtzii blüht immer nach ziemlich unten.
Die Blütentriebe kommen nicht nach oben. Ich habe vor vielen Jahren eine tubeana gekauft, die war im Plastiktopf. Es waren mindestens 10 Blütentriebe im Topf, spitzen kaputt. Sie kreisten wie Wurzel im Topf, nach oben war keiner gekommen.

Und was soll das Gras im Topf?


Online Berthold

  • Beiträge: 77974
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Dracula hirtzii xanthina
« Antwort #47 am: 15.Aug.17 um 11:08 Uhr »
Die Pflanze steht jetzt vorübergehend im Plastiktopf, damit das Wurzelsystem gleichmässig feucht bleibt. An Blüten ist noch lange nicht zu denken.
Der Leitwert auch in Deinem Sphagnum wird erheblich höher sein als 40, vermute ich, sonst würden Deine Pflanze alle platzen.

Das Gras im Topf stammt aus dem Garten, es ist hübsches Gras, oder?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Eerika

  • Beiträge: 25846
    • eerikas bilder
Re: Dracula hirtzii xanthina
« Antwort #48 am: 15.Aug.17 um 12:50 Uhr »
Im Plastiktopf bekommen die Wurzel keine Luft, das Substrat scheint auch sehr dicht und pampig zu sein. Das schadet eher die Wurzel.

Wie hoch der LW im Moos oder Rinde ist, weiss ich nicht, aber wohl nicht viel höher.
Ich kaufe mir solche Geräte nicht, da ich mich von irgend welchen Zahlen nicht verrückt machen lasse.

Das Gras würde ich sofort raus zerren. So was gehört unter Rasenmäher.


Online Berthold

  • Beiträge: 77974
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Dracula hirtzii xanthina
« Antwort #49 am: 15.Aug.17 um 13:25 Uhr »
Im Plastiktopf bekommen die Wurzel keine Luft, das Substrat scheint auch sehr dicht und pampig zu sein. Das schadet eher die Wurzel.
Eerika, es täuscht auf dem Foto, das Substrat mit dem Gartenmoos ist sehr luftig. Der Topf ist so leicht, dass eine Berührung mit der Schwanzspitze den Topf schon umhaut.
Das Gras ist doch eine passende Begleitflora für Dracula, finde ich.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Eerika

  • Beiträge: 25846
    • eerikas bilder
Re: Dracula hirtzii xanthina
« Antwort #50 am: 15.Aug.17 um 14:06 Uhr »
Diese Begleichtflora entzieht der Dracula nur Wasser.

Egal wie es ist, seitlich und von unten bekommen die Wurzel keinerlei Luft.


Online Berthold

  • Beiträge: 77974
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Dracula hirtzii xanthina
« Antwort #51 am: 15.Aug.17 um 14:17 Uhr »
Egal wie es ist, seitlich und von unten bekommen die Wurzel keinerlei Luft.

Nein, Eerika, der Wind pfeift von unten nach oben durch das Substrat ähnlich wie bei einem Schornstein.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Eerika

  • Beiträge: 25846
    • eerikas bilder
Re: Dracula hirtzii xanthina
« Antwort #52 am: 15.Aug.17 um 15:51 Uhr »
Das ist jetzt aber interessant  :swoon

Die Draculatöpfe stehen bei dir im Untersetzer mit Wasser und dann behauptest du, dass die Luft von unten nach oben durch zieht.  :lol


Online Berthold

  • Beiträge: 77974
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Dracula hirtzii xanthina
« Antwort #53 am: 15.Aug.17 um 16:14 Uhr »
Nein, sie stehen nach dem Giessen nur kurzzeitig im Wasser, um sich richtig voll zusaugen, dann wird die Pfütze entfernt und die Luft kann unten rein schiessen.
Transparente Töpfe nehme ich, um das Wurzelwachstum besser beobachten zu können, ausserdem kann die Pflanze bei Licht auch Chlorophyll in die Wurzel einlagern und dann damit etwas Stoffwechsel machen.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Eerika

  • Beiträge: 25846
    • eerikas bilder
Re: Dracula hirtzii xanthina
« Antwort #54 am: 15.Aug.17 um 16:23 Uhr »
Ich sehe schon, einen Rat dir zu geben ist schwierig.

Du musst aber aufpassen, dass die Töpfe, die bei dir auf den Untersetzer stehen, nicht zu viel (durch) Zugluft bekommen... :rofl


Online Berthold

  • Beiträge: 77974
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Dracula hirtzii xanthina
« Antwort #55 am: 15.Aug.17 um 16:28 Uhr »
Ja, ich halte sie warm, damit sie sich nicht erkälten, zumindest in Frühling und im Sommer.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Eerika

  • Beiträge: 25846
    • eerikas bilder
Re: Dracula hirtzii xanthina
« Antwort #56 am: 15.Aug.17 um 16:30 Uhr »
Wärmer sollst du im Wintet halten, ca 15*, im Frühling und Sommer möglichst kühl.


Online Berthold

  • Beiträge: 77974
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Dracula hirtzii xanthina
« Antwort #57 am: 15.Aug.17 um 17:55 Uhr »
Auch 500 ms ist für eine Dracula viel zu viel.

Gelangt davon was ins Substrat, solltest du dich nicht wundern, dass die Wurzel weg sind.

Eerika, Du kannst die meisten Orchideen durchaus mit 500 µS-Wasser giessen.
Das Wasser, in dem die vielen Phragmipedium leben, hat mit Sicherheit einen hohen Leitwert, so auch das Wasser, das die Baumstämme runter rieselt und die Masdevallia und Dracula feucht hält.

Das Problem bei uns ist nur, dass das Wasser das Substrat nicht richtig durchströmt, sondern zum Teil im Substrat hängen bleibt und dort verdunstet. Dadurch reichert sich der Salzgehalt dort schnell bis zur tödlichen Dosis an. 
Wir müssen also unsere Töpfe richtig durchspülen, wenn wir salzreiches Wasser benutzen oder eben salzärmeres Wasser verwenden.
Selbst das Durchspülen ist aufwendig, denn bei der bei uns meist trockenen Luft, verdunstet immer etwas Wasser aus dem Substrat.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Eerika

  • Beiträge: 25846
    • eerikas bilder
Re: Dracula hirtzii xanthina
« Antwort #58 am: 15.Aug.17 um 18:04 Uhr »
Du kannst doch nicht ein Phragmipedium mit Dracula vergleichen!  :wacko