gehe zu Seite

Autor Thema: Unbekanntes Einheimisches Ophrys apifera  (Gelesen 660 mal)


Offline orchis pallens

  • Beiträge: 4385
  • Orchideenfan 😊
Re: Unbekanntes Einheimisches Ophrys apifera
« Antwort #15 am: 04.Mai.20 um 22:46 Uhr »
Ich tppe auch auf Ophrys apifera. Alles deutet auf eine späte Blüte hin, da gäbe es eigentlich nur mehr Anacamptis pyramidalis oder (hier bei uns) Himantoglossum adriaticum.

Die aber beide völlig andere Blätter haben..
Blumen sind das Lächeln der Erde


Offline walter b.

  • Beiträge: 5233
Re: Unbekanntes Einheimisches Ophrys apifera
« Antwort #16 am: 05.Mai.20 um 10:36 Uhr »
Da magst Du Recht haben, ich habe das Pferd nur von der anderen Richtung aufzuzäumen versucht. Ich wollte aufzeigen, dass alleine durch die sich abzeichnende späte Blütezeit der Pflanzen nur mehr eine kleine Zahl wahrscheinlicher Arten über bleiben. Abgesehen davon haben die pyramidalis durchaus schmale Blätter, wie sie am ersten Bild zu erkennen sind. Die Farbe passt nicht ganz, aber das könnte auch an der Qualität des Bildes oder/ an der Darstellung des Bildschirmes liegen. Der schattige Standort unter Büschen mag auch durchaus dazu beitragen, dass das Laub untypisch länger wird als an einem voll sonnigen Platz.
So kenne ich hier eine Stelle wo Ophrys holoserica zu ziemlich Vielen im dichten Schatten von Sträuchern wachsen, die sehen auch nicht so aus wie die Pflanzen im daran angrenzenden Trockenrasen.


Online Berthold

  • Beiträge: 76194
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Unbekanntes Einheimisches Ophrys apifera
« Antwort #17 am: 06.Mai.20 um 18:00 Uhr »
Wer kann diese Art erahnen? Sie hat noch nie geblüht, wurde aber im Nov 15 im Garten entdeckt.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Phil

  • Beiträge: 2383
    • Photo-Stream
Re: Unbekanntes Einheimisches Ophrys apifera
« Antwort #18 am: 06.Mai.20 um 20:58 Uhr »
9 Tage später

Ophrys spec. by Phil, auf Flickr

Ophrys spec. by Phil, auf Flickr

Ophrys spec. by Phil, auf Flickr
Faulheit ist die Furcht vor bevorstehender Arbeit.
Marcus Tullius Cicero


Online Berthold

  • Beiträge: 76194
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Unbekanntes Einheimisches Ophrys apifera
« Antwort #19 am: 06.Mai.20 um 21:07 Uhr »
9 Tage später


Phil, ich denke, unsere Pflanzen gleichen sich an.
 
Hier kommt eigentlich nur einen Art in Frage, aber insgesamt über die Jahre ist doch schon Samen von vielen Arten hier durch den Garten geschwebt, deshalb bleibt ein kleiner Rest von Unsicherheit.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Berthold

  • Beiträge: 76194
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Unbekanntes Einheimisches Ophrys apifera
« Antwort #20 am: 24.Mai.20 um 15:37 Uhr »
9 Tage später


Phil, ich denke, unsere Pflanzen gleichen sich an.
 

Hier ist das Geheimnis gelöst.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline wölfchen

  • Beiträge: 1462
Re: Unbekanntes Einheimisches Ophrys apifera
« Antwort #21 am: 24.Mai.20 um 17:46 Uhr »
Hätte ich nicht gedacht...


Offline Phil

  • Beiträge: 2383
    • Photo-Stream
Re: Unbekanntes Einheimisches Ophrys apifera
« Antwort #22 am: 24.Mai.20 um 18:21 Uhr »
Ich gehe vielleicht morgen hin.
Faulheit ist die Furcht vor bevorstehender Arbeit.
Marcus Tullius Cicero


Offline Phil

  • Beiträge: 2383
    • Photo-Stream
Re: Unbekanntes Einheimisches Ophrys apifera
« Antwort #23 am: 26.Mai.20 um 20:20 Uhr »
Hier blühen sie mittlerweile auch und es ist wie schon spekuliert wurde Ophrys apifera.

Ophrys apifera by Phil, auf Flickr

Ophrys apifera by Phil, auf Flickr

Ophrys apifera by Phil, auf Flickr

Es sind einige stattliche Exemplare mit dabei.
Faulheit ist die Furcht vor bevorstehender Arbeit.
Marcus Tullius Cicero


Online Berthold

  • Beiträge: 76194
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Unbekanntes Einheimisches Ophrys apifera
« Antwort #24 am: 26.Mai.20 um 20:45 Uhr »
Mit weissen Tepalen nicht unelegant
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Phil

  • Beiträge: 2383
    • Photo-Stream
Re: Unbekanntes Einheimisches Ophrys apifera
« Antwort #25 am: 26.Mai.20 um 23:15 Uhr »
Könnte es vielleicht am schattigen Standort liegen? Wären sie rosa bei mehr Licht?
Faulheit ist die Furcht vor bevorstehender Arbeit.
Marcus Tullius Cicero


Online Berthold

  • Beiträge: 76194
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Unbekanntes Einheimisches Ophrys apifera
« Antwort #26 am: 26.Mai.20 um 23:26 Uhr »
Glaube ich eher nicht, hier stehen einige Pflanzen mit rosa Sepalen auch schattig.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline orchis pallens

  • Beiträge: 4385
  • Orchideenfan 😊
Re: Unbekanntes Einheimisches Ophrys apifera
« Antwort #27 am: 11.Jun.20 um 00:44 Uhr »
Es gibt helle und dunklere Farbvarianten. Ich habe beide sehr sonnig stehen, trotzdem unterscheiden sie sich farblich sehr deutlich
Blumen sind das Lächeln der Erde