gehe zu Seite

Autor Thema: Die Ophrys Blühsaison beginnt  (Gelesen 16365 mal)


Offline Alexa

  • Beiträge: 5805
Re: Die Ophrys Blühsaison beginnt
« Antwort #30 am: 18.Jan.10 um 08:13 Uhr »
Glückwunsch Eerika!


Offline Manne

  • Beiträge: 7465
Re: Die Ophrys Blühsaison beginnt
« Antwort #31 am: 18.Jan.10 um 08:32 Uhr »
incubacea ist futsch.
Im Sommer war die Knolle noch vorhanden, auch wenn klein, aber danach kam nix mehr.

Es kann sein, dass sich der Trieb infiziert hat. Wenn die Infektion nicht zu stark ist, entwickelt sich unterirdisch eine neue Knolle, die etwas kleiner ist als die alte und im Herbst wieder austreibt.
Es sei denn, Du kippst den Topf auf dem Müllhaufen. Da hatte ich nämlich bei mir im Herbst auch 2 mediterrane Ophrys gefunden.

Ja, das ist mir schon bei der neuen Verwendung von altem Substrat passiert. Plötzlich kommen da Winterblätter und "ich weis nicht was soll es bedeuten".
"Lieber tausend Neider als einen der mich bedauert." Lao tse


Offline pleionenbraun

  • Beiträge: 161
Re: Die Ophrys Blühsaison beginnt
« Antwort #32 am: 30.Jan.10 um 09:44 Uhr »
Die Blüte war im Endstadium.


Offline Eerika

  • Beiträge: 25129
    • eerikas bilder
Re: Die Ophrys Blühsaison beginnt
« Antwort #33 am: 30.Jan.10 um 10:48 Uhr »
Ich finde das Blau auch ganz toll!
Kennst Du speculum?
ja, so hat meine letztes Jahr geblüht:


Ich glaube, sie wird dieses Jahr nicht blühen.Ich hatte letztes Jahr problem mit Pilz und musste ständig Blätter verkürzen, die neue Knolle war auch ziemlich klein.
Aber eine schöne Rosette hat sie gemacht und dieses Jahr haben sie kein Fleckchen an den Blätter.


Offline Manne

  • Beiträge: 7465
Re: Die Ophrys Blühsaison beginnt
« Antwort #34 am: 03.Feb.10 um 18:29 Uhr »
Bei uns hat heute Tauwetter eingesetzt und die Sonne schien den ganzen Tag. In meinem völlig ungeheizten Erdhaus blühen jetzt insgesamt 12 Op. fusca. Auch O. picta und O. papilionacea haben einen kräftigen Ruck gemacht. Da rechne ich in ca. 1 - 2 Wochen mit der Blüte.
"Lieber tausend Neider als einen der mich bedauert." Lao tse


Offline Charlemann

  • Beiträge: 6371
Re: Die Ophrys Blühsaison beginnt
« Antwort #35 am: 05.Feb.10 um 12:23 Uhr »
O. papilionacea

Machst Du Samen?


Offline Manne

  • Beiträge: 7465
Re: Die Ophrys Blühsaison beginnt
« Antwort #36 am: 05.Feb.10 um 15:46 Uhr »
O. papilionacea

Machst Du Samen?

Wenn Du welchen möchtest, werde ich mal bestäuben.
"Lieber tausend Neider als einen der mich bedauert." Lao tse


Offline Manne

  • Beiträge: 7465
Re: Die Ophrys Blühsaison beginnt
« Antwort #37 am: 15.Feb.10 um 19:23 Uhr »
Da wir uns jetzt langsam der Hauptblühphase der Mediterraner in den Kalthäusern nähern, wollte ich dazu jetzt mal was schreiben.
Da mein Kalthaus sich nach Süden öffnet, muss ich schon ab Anfang März beginnen zu schattieren. Dies ist vor allem nötig um die Temperatur nicht zu hoch ansteigen und die Luftfeuchtigkeit nicht unter 60 % sinken zu lassen. Etwa ab Hochblüte der meisten Pflanzen schattiere ich noch stärker. Wenn man dies gut hin bekommt, kann man die Pflanzen bis 3 Monate nach der Blüte in Vegetation halten.
Funktioniert dies, setzen die meisten Pflanzen zur Hauptknolle noch 2 – 3 Zusatzknollen an. Manche nur mittelgroß aber manche auch schon im nächsten Jahr blühfähig.
"Lieber tausend Neider als einen der mich bedauert." Lao tse


Offline Berthold

  • Beiträge: 73330
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Die Ophrys Blühsaison beginnt
« Antwort #38 am: 15.Feb.10 um 19:48 Uhr »
Wenn man dies gut hin bekommt, kann man die Pflanzen bis 3 Monate nach der Blüte in Vegetation halten.
Funktioniert dies, setzen die meisten Pflanzen zur Hauptknolle noch 2 – 3 Zusatzknollen an.

Manfred, eigenlicht werden die Hautknollen grösser, wenn die Vegetationperiode länger läuft.
Die Pflanzen produzieren nur dann mehrere Tochterknollen, wenn eine Störung (mechanisch, infektiös, chemisch)(Rudolfs Trick) vorliegt. Ausgenommen sind natürlich Arten, die sich von Natur aus vegetaiv vermehren wie Ophrys bombiliflora z. B..
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Manne

  • Beiträge: 7465
Re: Die Ophrys Blühsaison beginnt
« Antwort #39 am: 15.Feb.10 um 20:02 Uhr »
Das mag gern so sein. Bei mir läuft das anders. Ob es nun am Substrat oder am Dünger liegt, weis ich allerdings auch nicht.
"Lieber tausend Neider als einen der mich bedauert." Lao tse


Offline Timm Willem

  • Beiträge: 1965
Re: Die Ophrys Blühsaison beginnt
« Antwort #40 am: 15.Feb.10 um 21:05 Uhr »
Hallo Manne,
ich kenne das auch so, wie Du es beschreibst.
Ein Trick um die Vegetationsperiode zu verlängern ist, den Blütentrieb oberhalb der untersten Kapsel möglichst früh abzuschneiden. Schlau ist natürlich, wenn man die unterste Blüte von Hand bestäubt und dann gleich schneidet. Die Kapsel zwingt die Pflanze dann möglichst lange grün zu bleiben.
Viele Grüße
Timm


Offline Manne

  • Beiträge: 7465
Re: Die Ophrys Blühsaison beginnt
« Antwort #41 am: 16.Feb.10 um 08:30 Uhr »
Mir ist das Ganze mal auf Mallorca aufgefallen. Ich bin dort mal Anfang Juni gewesen. Beim Herumstreifen in alten Weinbergsterassen sind mir damals Op. fusca aufgefallen, welche völlig nordexponiert standen. Der ganze Standort war zusätzlich durch eine Steinmauer und einen Busch beschattet. Dort standen die größten Op. fusca, welche ich je gesehen habe. Vor allem Anf. Juni noch völlig grün. Ein leichter Samenansatz war auch da.
Na ja und das habe ich ein wenig zu reproduzieren versucht und es geht ganz gut.
"Lieber tausend Neider als einen der mich bedauert." Lao tse


Offline Berthold

  • Beiträge: 73330
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Die Ophrys Blühsaison beginnt
« Antwort #42 am: 16.Feb.10 um 11:31 Uhr »
Na ja und das habe ich ein wenig zu reproduzieren versucht und es geht ganz gut.
ja, das denke ich auch, aber sie machen deshalb nicht mehr neue Knollen. In Malle wirst Du auch keine Fusca-Gruppen gefunden haben, die durch vegetative Vermehrung enstanden sind.
Die AHO-Gurus haben natürlich in den spät und lang blühenden Pflanzen schon wieder eine neue Art erkannt.

Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Charlemann

  • Beiträge: 6371
Re: Die Ophrys Blühsaison beginnt
« Antwort #43 am: 05.Mär.10 um 17:26 Uhr »
Die AHO-Gurus haben natürlich in den spät und lang blühenden Pflanzen schon wieder eine neue Art erkannt.

Wenn man die Ophrys kurz vor der Blüte etwas feuchter hält, kann ich mir vorstellen das sie dadurch länger blühen. Vielleicht ein Substratunterschied?


Offline Berthold

  • Beiträge: 73330
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Die Ophrys Blühsaison beginnt
« Antwort #44 am: 05.Mär.10 um 18:52 Uhr »
Die AHO-Gurus haben natürlich in den spät und lang blühenden Pflanzen schon wieder eine neue Art erkannt.

Wenn man die Ophrys kurz vor der Blüte etwas feuchter hält, kann ich mir vorstellen das sie dadurch länger blühen.

Die Temperatur macht sehr viel aus. Wenn man die Pflanze bei 7° hält, blüht sie ewig.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)