gehe zu Seite

Autor Thema: Eulophia petersii  (Gelesen 5606 mal)


Online Berthold

  • Beiträge: 69796
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Eulophia petersii
« Antwort #15 am: 25.Mai.14 um 23:17 Uhr »
ich habe jetzt alles gesagt und verabschiede mich mal bis zum nächsten fall, der mich interessiert

Rolandoo, was interessiert Dich denn so? Wir haben hier viele ungelöste Fälle.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline HGO1

  • Beiträge: 466
  • Orchis simia
    • Cyclamen Wildarten
Re: Eulophia petersii
« Antwort #16 am: 26.Mai.14 um 14:48 Uhr »
Hallo,
hat noch einer von Euch diese Eulophia? Wie und wann gießt ihr sie? Meine hat im Februar versucht einen Neutrieb (ca 10cm) zu machen, habe sie etwas gegossen, plötzlich hat der Neutrieb angefangen zu faulen und ist nun vertrocknet. Mag sie es nicht von oben gegossen zu werden? Nun macht sie wieder einen Neutrieb, ich versuche mal, über den Untersetzer ihr Wasser zu geben. Was habt Ihr für Erfahrungen mit der Eulophia petersii? Steht übrigends schön hell und warm am Südfenster.
Schau mal hier: http://www.fgas-sukkulenten.de/news/index.php/viewcategory/11-2014
Ist ein Artikel über Eulopia (1/2014).
Jeder Tag ist ein neuer Anfang.


Offline Rolandooo

  • Beiträge: 14
Re: Eulophia petersii
« Antwort #17 am: 26.Mai.14 um 21:44 Uhr »
guter artikel, schöne bilder. Hallo Berthold. ich bin sehr eingespannt im beruf und deshalb kann ich sicher immer nur kurz hier aufschlagen. Und das kann Monate dauern. Danke für die Einladung. Roland


Online Eerika

  • Beiträge: 25720
    • eerikas bilder
Re: Eulophia petersii
« Antwort #18 am: 13.Jul.14 um 15:40 Uhr »
Laut Jay wächst sie von 500 bis 1800 m höhen und wäre hot to cool zu kultivieren.

Ich habe jetzt auch eine und wollte sie eigentlich ins GWH stellen. (Im Winter 15 - 16* ). Nun bin ich unsicher, ihr schreibt hier von 20*.


Online Eerika

  • Beiträge: 25720
    • eerikas bilder
Re: Eulophia petersii
« Antwort #19 am: 13.Jul.14 um 16:04 Uhr »
Jubu, was macht der Neutrieb?


Offline klaus

  • Beiträge: 1491
Re: Eulophia petersii
« Antwort #20 am: 13.Jul.14 um 16:09 Uhr »
Ich mische mich mal ein:

Ich habe Eul. petersii seit einigen Jahren und habe sie einmal zum Blühen gebracht. Samen aus der damals gemachten Selbstung haben nur bei Volzotan gekeimt und die wenigen Sämlinge haben dann bei mir nicht überlebt.

Die Pflanze selber ist sehr robust und hält viel aus. Sie steht den Winter über an der sonnigsten Ecke des Wintergartens fast trocken, aber ab und zu gibts ein bisschen Wasser, damit sie nicht zu sehr schrumpft.

Seit Ende Mai steht sie zusammen mit C. elongata und warszewiczii draußen in voller Sonne von ca. 9 Uhr morgens bis Sonnenuntergang, bekommt also auch die Mittagssonne unschattiert ab. Tiefe Temperaturen wie vor zwei Wochen (nachts 5 bis 8 Grad) steckt sie locker weg. Ich habe sie nur wegen der jetzigen Regenperiode rein gestellt, aber nachdem der Regen nun ja nachlassen soll, geht sie ab morgen früh wieder raus.

Viele Grüße
klaus


Offline Ahriman

  • Beiträge: 2585
Re: Eulophia petersii
« Antwort #21 am: 14.Jul.14 um 00:56 Uhr »
In unserem BoGa stehen einige große Exemplare, heiß, und hell im Warmhaus, in Lavagestein getopft. Ich habe unlängst 2 blühende Klone bestäubt, die Blütentriebe sind gigantisch. Es wird heuer also mit ziemlicher Sicherheit noch Samen geben.


Online Eerika

  • Beiträge: 25720
    • eerikas bilder
Re: Eulophia petersii
« Antwort #22 am: 14.Jul.14 um 09:09 Uhr »
Die wäre dann wohl jetzt gut im GWH aufgehoben und im Winter drin.


Offline Tobias TJ

  • Beiträge: 1024
Re: Eulophia petersii
« Antwort #23 am: 18.Jul.14 um 13:12 Uhr »
Hier gibts es auch noch einen Artikel zur Pflege, allerdings auf englisch : http://www.tucsoncactus.org/html/growing_succulents_in_the_desert_column_Jan_2010.html
Liebe Grüße,
Tobias


Online Eerika

  • Beiträge: 25720
    • eerikas bilder
Re: Eulophia petersii
« Antwort #24 am: 18.Jul.14 um 16:43 Uhr »
Danke, Tobias!


Offline jubu

  • Beiträge: 131
Re: Eulophia petersii
« Antwort #25 am: 18.Jul.14 um 20:05 Uhr »
der Neutrieb (auf dem Foto vorne) macht sich gut und wächst ohne Probleme. Habe einiges an Substrat entfernt, sodas weniger Feuchtigkeit an den Neutrieb kommt. Das Foto ist ein "Schnellschuß" mache morgen mal ein besseres, wo man dann auch sehen kann, wieweit nun die petersii aus dem Substrat schaut.

Schöne Grüße aus Düsseldorf

jubu


Online Eerika

  • Beiträge: 25720
    • eerikas bilder
Re: Eulophia petersii
« Antwort #26 am: 18.Jul.14 um 20:13 Uhr »
Ich habe sie in den Korb gesetzt, auch so, dass der NT über das Substrat ist, so trocknet sie dann besser aus und in den GWH gebracht.
Ja, mach ein Bild, mache ich auch morgen.

Wieviel giesst Du jetzt und wie stark düngst Du?


Offline jubu

  • Beiträge: 131
Re: Eulophia petersii
« Antwort #27 am: 24.Jul.14 um 20:58 Uhr »
Hier das Foto der gesamten Eulophia, der Neutrieb sitzt sehr tief, darum habe ich einiges an Substrat entfernt. Die Wurzeln der Alttriebe liegen zum Teil frei. Ich gieße nicht regelmäßig, hängt auch vom Wetter und der Wärme ab. Z.Zt. sind bei mir ca 29 Grad in der Wohnung, die Eulophia steht unmittelbar am Südfenster, ungeschützt. Jetzt giesse ich sie so alle 2-3 Wochen sehr durchdringend, es bleibt auch für ca 2 Tage etwas Wasser im Untersetzer, danach ist alles "wegsoffen", so mache ich es auch mit meinen anderen Eulophias. Wenn es wieder kühler wird, bekommt sie auch (viel) weniger Wasser. Ich dünge mit jedem 2 Guss, also so alle 4 Wochen. Ich bin da noch am Probieren, besonders auch damit der Neutrieb schön "dick und fett" wird.
Schöne Grüße aus Düsseldorf

jubu


Offline klaus

  • Beiträge: 1491
Re: Eulophia petersii
« Antwort #28 am: 25.Jul.14 um 07:00 Uhr »
..., der Neutrieb sitzt sehr tief, darum habe ich einiges an Substrat entfernt. ...

Das hilft nix, der nächste Neutrieb kriecht dann nur noch weiter nach unten. Ich habe bei meiner Pflanze den Eindruck, sie möchte das Rhizom im Boden verstecken und nur die Bulben aus dem Substrat schauen lassen. Ist in der Natur vielleicht ein Schutz gegen Buschfeuer oder zu starke Sonneneinstrahlung.

viele Grüße
klaus


Online Berthold

  • Beiträge: 69796
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Eulophia petersii
« Antwort #29 am: 25.Jul.14 um 10:05 Uhr »
Ich habe bei meiner Pflanze den Eindruck, sie möchte das Rhizom im Boden verstecken und nur die Bulben aus dem Substrat schauen lassen. Ist in der Natur vielleicht ein Schutz gegen Buschfeuer oder zu starke Sonneneinstrahlung.

viele Grüße
klaus

Es gibt ja viele Arten, die auch ihre Scheinbulben komplett in der Erde verstecken, wie die Arten des Calypso-Tribus. Dadurch werden sie wetterunabhängiger.

http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=29131.0
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)