gehe zu Seite

Autor Thema: Wer kennt dieses Monster?  (Gelesen 2208 mal)


Offline orchitim

  • Beiträge: 8165
  • Engagierter Sachse
Wer kennt dieses Monster?
« am: 14.Apr.14 um 20:41 Uhr »


Bulben sind 15-16cm hoch, 5-6cm breit
Blätter um die 65 cm lang, gestielt und etwa 20 cm breit.
Duftet übrigens stark nach Anis.

Also eher nicht Vitrinentaugliches.
Diskutiere niemals mit Idioten. Sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung.


Offline Felix

  • Beiträge: 405
Re: Wer kennt dieses Monster?
« Antwort #1 am: 14.Apr.14 um 22:06 Uhr »
Ziemlich sicher Coelogyne asperata.


Offline orchitim

  • Beiträge: 8165
  • Engagierter Sachse
Re: Wer kennt dieses Monster?
« Antwort #2 am: 14.Apr.14 um 23:05 Uhr »
Die habe ich aber auch und deren Bulben sind tatsächlich konisch, während diese hier absolut eiförmig sind und auch wesentlich kürzere Internodien hat. Bei asperata sind die zwischen 10 und 15 cm lang während hier auf'n Haufen sitzend. Habituell unterscheiden die sich total, bei den Blüten bin ich mir da nicht so sicher wo der Unterschied liegt. Aber meine asperata wird ja auch bald Blüten treiben und das auch in der 3fachen Anzahl je Rispe wie die hier, die hat immer höchstens 12 davon.
Diskutiere niemals mit Idioten. Sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung.


Offline Berthold

  • Beiträge: 69869
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Wer kennt dieses Monster?
« Antwort #3 am: 14.Apr.14 um 23:07 Uhr »
Die habe ich aber auch und deren Bulben sind tatsächlich konisch, während diese hier absolut eiförmig sind und auch wesentlich kürzere Internodien hat.

Stoffwechselstörung, die zu einem anderen Wuchs führt?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline orchitim

  • Beiträge: 8165
  • Engagierter Sachse
Re: Wer kennt dieses Monster?
« Antwort #4 am: 14.Apr.14 um 23:36 Uhr »
Und wie soll das gehen, gleiche Kultur, gleiches Substrat, gleicher Korb und hängen normalerweise auch direkt beieinander. :ka
Diskutiere niemals mit Idioten. Sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung.


Offline Felix

  • Beiträge: 405
Re: Wer kennt dieses Monster?
« Antwort #5 am: 14.Apr.14 um 23:52 Uhr »
Vielleicht gibt es doch noch minimale Unterschiede in der Kultur? Mal mehr, mal weniger Licht/Wasser/Dünger als die andere an unterschiedlichen Stellen? Oder die Pflanzen selbst wachsen einfach genetisch bedingt anders, wegen natürlicher Streuung oder Herkunft aus stark unterschiedlichen Populationen dieser Art?

Anisduft und Blüte zeigen jedenfalls ziemlich eindeutig eine asperata.
« Letzte Änderung: 15.Apr.14 um 00:06 Uhr von MCroche »


Offline Berthold

  • Beiträge: 69869
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Wer kennt dieses Monster?
« Antwort #6 am: 14.Apr.14 um 23:56 Uhr »
Und wie soll das gehen, gleiche Kultur, gleiches Substrat, gleicher Korb und hängen normalerweise auch direkt beieinander. :ka

es könne ja auch genetische Unterschiede der einzelnen Pflanzen sein. Hier unterscheiden sich die Sämlinge bei den meisten  Arten um den Faktor 3 in der Grösse. Viele Sämlinge gedeihen überhaupt nicht. Nur geklonte Pflanzen sollten sich bei identischer Kultur fast gleich verhalten.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Ruediger

  • Beiträge: 11739
Re: Wer kennt dieses Monster?
« Antwort #7 am: 15.Apr.14 um 01:18 Uhr »
Letztlich muß man bei der Gattung Coelogyne immer sehr genau hinschauen, wenn man sich nicht sicher ist was man da hat.
Meistens hilft eine Gesamtbetrachtung der Merkmale, da es teilweise sehr ähnliche Arten gibt. Das macht es nicht immer  gerade einfach.

Ich würde mal eine Blüte zerlegen, ausmessen und besonders die Lippe sorgfältig fotografieren, damit kannst Du sie dann mit Deiner anderen Pflanze vergleichen, ob diese identisch aussieht.
Bei den Blättern und Bulben ruhig mal die Literatur genau zu Rate ziehen, ob das alles in den Rahmen paßt.
Klar, gilt das auch für die Blüte. ;-)
Der Clayton gibt oft ganz gute Auskunft.

Auch in Gärtnereien wird mal was unter falschem Namen verkauft, da sie das nicht besser wissen.

Beste Grüße

Rüdiger


Offline orchitim

  • Beiträge: 8165
  • Engagierter Sachse
Re: Wer kennt dieses Monster?
« Antwort #8 am: 15.Apr.14 um 09:36 Uhr »
Ich werde heute Nachmittag mal beide nebeneinander stellen und ablichten, nebst Details. Also habituell sind das schon zwei eigene Arten.
Diskutiere niemals mit Idioten. Sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung.


Offline Eerika

  • Beiträge: 25727
    • eerikas bilder
Re: Wer kennt dieses Monster?
« Antwort #9 am: 29.Jan.15 um 10:42 Uhr »
Und zu welchem Ergebnis bist du gekommen?


Offline Berthold

  • Beiträge: 69869
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Wer kennt dieses Monster?
« Antwort #10 am: 09.Nov.15 um 23:28 Uhr »
Nur geklonte Pflanzen sollten sich bei identischer Kultur fast gleich verhalten.

Aber auch dabei kann es dramatische Unterschiede gegeben.
Wenn eine Pflanze einen Pilz oder irgend eine andere Infektion hat, kann sie jahrelang klein und mickerig bleiben, während die gesunde eineiige Schwester im Wuchs davon zieht.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)