Kanarische Pflanzen
gehe zu Seite

Autor Thema: Kanarische Pflanzen  (Gelesen 9644 mal)


Online Berthold

  • Beiträge: 67904
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Kanarische Pflanzen
« Antwort #60 am: 26.Apr.16 um 10:58 Uhr »
Hätten wir das ausprobiert, hätten mich einige der Damen mit ihren Nagelstudio-Nägeln sicher gelyncht.

Das hört sich jetzt nicht sehr mutig an. Es wäre doch von grossem wissenschaftlichen Interesse. Da wird sich kaum eine Dame widersetzen wollen, denke ich.


Offline plantsman

  • Beiträge: 1066
    • Plantsmans Pflanzenseite
Re: Kanarische Pflanzen
« Antwort #61 am: 26.Apr.16 um 14:00 Uhr »
Wobei ich, ganz polemisch wie ich bin, meine, daß, je komplizierter das Muster auf den Nägeln ist, um so geringer ist die Wahrscheinlichkeit, daß die Dame weiß, wie man "wissenschaftlich" schreibt O-).

Für derartige Kombinationen ist mir mein Leben dann doch zu schade und ich beharre darauf ein lebendiger Angsthase zu bleiben als ein aufgeknüpfter Held :-D.
Tschüssing
Stefan


Offline plantsman

  • Beiträge: 1066
    • Plantsmans Pflanzenseite
Re: Kanarische Pflanzen
« Antwort #62 am: 17.Mai.16 um 21:11 Uhr »
Moin,

nicht viele Rachenblüter haben es auf die Inseln geschafft. Darunter aber die mit den Löwenmäulchen verwandte Gattung Kickxia, das Tännelkraut. Wie bei vielen Pflanzen auch, sind hier dann aus wohl einjährigen Erstbesiedlern strauchige Pflanzen geworden. Kickxia scoparia kann aber trotzdem kaum als langlebig bezeichnet werden. Der Habitus erinnert ein wenig an einen sehr zarten Ginster und auch die gelben Blüten unterstreichen diesen Eindruck. Wenn man genau hinsieht, erkennt man aber die Löwenmäulchen.
Sie ist ein Bewohner der Sukkulentenfluren und wächst dort im Schatten der großen Aeonien und Euphorbien.
Tschüssing
Stefan