gehe zu Seite

Autor Thema: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata  (Gelesen 13435 mal)


Offline Berthold

  • Beiträge: 74731
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #60 am: 25.Sep.17 um 19:35 Uhr »
Herbert, macht die Pflanze das jedes Jahr oder ist es das erste Mal?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Herbert

  • Beiträge: 494
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #61 am: 25.Sep.17 um 19:51 Uhr »
Das ist ihre erste Blüte bei mir - wir werden sehen.......
Liebe Grüße aus Linz!
Herbert


Offline Claus

  • Beiträge: 12867
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #62 am: 23.Aug.18 um 12:58 Uhr »
Ich hatte in der Vergangenheit eine Menge Stenoglottis, bis mir der Orchideenpilz alle Pflanzen vernichtet hat.  :devil Einen neuen Versuch machte ich mit dem minerailischen Substrat von Jan, und da zeigte sich schon kurz nach dem Pikieren, dass sich die Pflanzen in diesem Substrat sehr wohl fühlen und jetzt schon mehrere BT gebildet haben. Sie sehen sehr gesund aus, und ich hoffe sie sind auch immun gegen den Pilz.
Wer Chemiker werden will, muss Chemie studieren; wer Jurist oder Arzt werden will, muss Jura oder Medizin studieren. Aber um Politiker zu werden, ist lediglich das Studium der eigenen Interessen notwendig. (Max O’Rell)


Offline Berthold

  • Beiträge: 74731
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #63 am: 23.Aug.18 um 13:17 Uhr »
Claus, die Pflanze sieht mir nach Stenoglottis fimbriata aus. Kann das sein?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Claus

  • Beiträge: 12867
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #64 am: 23.Aug.18 um 13:55 Uhr »
Claus, die Pflanze sieht mir nach Stenoglottis fimbriata aus. Kann das sein?
Wir hatten das schon einmal diskutiert, ich weiß es nicht. Bekommen hatte ich sie seinerzeit als longifolia.
Wer Chemiker werden will, muss Chemie studieren; wer Jurist oder Arzt werden will, muss Jura oder Medizin studieren. Aber um Politiker zu werden, ist lediglich das Studium der eigenen Interessen notwendig. (Max O’Rell)


Offline Berthold

  • Beiträge: 74731
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #65 am: 23.Aug.18 um 14:43 Uhr »
Du hattest eine sehr grosse longifolia, die ich bei Dir blühend gesehen habe. Ist das die selbe Pflanze?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Claus

  • Beiträge: 12867
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #66 am: 23.Aug.18 um 17:54 Uhr »
Du hattest eine sehr grosse longifolia, die ich bei Dir blühend gesehen habe. Ist das die selbe Pflanze?

Das sind jetzt die Nachkommen.
Wer Chemiker werden will, muss Chemie studieren; wer Jurist oder Arzt werden will, muss Jura oder Medizin studieren. Aber um Politiker zu werden, ist lediglich das Studium der eigenen Interessen notwendig. (Max O’Rell)


Offline Galen

  • Beiträge: 473
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #67 am: 21.Nov.18 um 01:30 Uhr »
Ist das eventuell ein Kindel?  :lupe



Offline Berthold

  • Beiträge: 74731
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #68 am: 21.Nov.18 um 10:33 Uhr »
Ist das eventuell ein Kindel?  :lupe


Ein degenerierter Neutrieb, denke ich.
Als Kindel kann man das bei den Knollenorchideen schlecht nennen, da sie sich durch Bildung neuer Knollen in der Erde vegetativ vermehren. Diese Knollen treiben im Folgejahr als neue Pflanzen aus.
Meist werden mehrere neue Knollen gebildet, selten auch nur eine neue. Die alten Knollen sterben ab. 
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Berthold

  • Beiträge: 74731
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #69 am: 07.Okt.19 um 12:01 Uhr »
Die kleine Art, Stenoglottis fimbriata, hat sich von der Pilzattacke erholt. Es gibt sogar Sämlinge im Topf.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Uhu

  • Beiträge: 1875
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #70 am: 08.Okt.19 um 20:12 Uhr »
die hat sich wirklich gut gemacht. Kultivierst du die Art auch im kühlen Gewächshaus?
Grüße Jürgen


Offline Berthold

  • Beiträge: 74731
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #71 am: 08.Okt.19 um 21:29 Uhr »
Bei Frost im Kalthaus, sonst leicht schattig draussen.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Berthold

  • Beiträge: 74731
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #72 am: 28.Okt.19 um 16:00 Uhr »
Stenoglottis longifolia.
Die Pflanze wurde vor 6 Jahren von einem Pilz befallen und ist bis auf 10% abgefault. Sie hat bis heute gebraucht, um wieder 90% der alten Pracht zu erreichen.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline walter b.

  • Beiträge: 4422
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #73 am: 29.Okt.19 um 10:26 Uhr »
Die neue Pracht ist aber auch durchaus beachtlich!

Oder ganz ehrlich gesagt, die Pflanze sieht echt toll aus! Ein super Kulturerfolg!!


Offline Berthold

  • Beiträge: 74731
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #74 am: 29.Okt.19 um 10:44 Uhr »
Walter, ohne Pilzinfektion wären die Blätter doppelt so gross.
Jetzt leidet die Pflanze allerdings an Platzmangel in einem zu kleinen Topf. In muss 3 Knollen von den 30 entnehmen und im eigenen Topf weiter kultivieren. Der Rest kommt auf dem Müll.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)