gehe zu Seite

Autor Thema: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata  (Gelesen 10046 mal)


Offline Ralla

  • Beiträge: 20162
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #30 am: 09.Sep.14 um 21:12 Uhr »
Die ist noch nicht so weit am blühen, wie die anderen. Ein paar Flecken an den Blättern scheinen sich nicht zu vermeiden lassen.
Liebe Grüsse, Carola
 

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Online Berthold

  • Beiträge: 69831
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #31 am: 09.Sep.14 um 21:39 Uhr »
Ein paar Flecken an den Blättern scheinen sich nicht zu vermeiden lassen.

Carola, wenn Du meine Pflanze meinst, so kann ich Dir versichern, die Art hat potenziell gefleckte Blätter, d. h., es gibt Pflanzen mit gefleckten und ungefleckten Blättern, ähnlich wie bei gefleckten Knabenkrau, Dactylorhiza maculata.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Ralla

  • Beiträge: 20162
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #32 am: 09.Sep.14 um 21:40 Uhr »
Nur hat deine auch eine abgeschnittene Blattspitze.
Liebe Grüsse, Carola
 

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Online Berthold

  • Beiträge: 69831
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #33 am: 09.Sep.14 um 21:51 Uhr »
Nur hat deine auch eine abgeschnittene Blattspitze.

ja, da hat eine Maus dran gefressen und von der Bissstelle aus wollte sich eine Blattinfektion ausbreiten. Das hat aber nichts mit diesem besagten Pilz zu tun, der sich von unten ins Blattwerk hinein ausbreitet.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Ralla

  • Beiträge: 20162
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #34 am: 28.Sep.14 um 20:44 Uhr »
Auch wenn bei mir die Hälfte der Blätter weg ist, sind die Blüten doch bestens entwickelt. :give-heart
Liebe Grüsse, Carola
 

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Offline FlorianO

  • Beiträge: 1075
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #35 am: 28.Sep.14 um 21:29 Uhr »
Ähnliches Bild hier. Hässliche Pflanze, schöne Blüte.


Online Berthold

  • Beiträge: 69831
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #36 am: 28.Sep.14 um 21:39 Uhr »
Ja, der böse Pilz. Aber im nächsten Jahr kann die Pflanze wieder voll gesund sein.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Berthold

  • Beiträge: 69831
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #37 am: 11.Okt.14 um 16:19 Uhr »
Einige Knollen haben nach ca. 4 Jahren den heftigen Pilzbefall überlebt und blühen wieder.
Das Fungizid Aliette scheint auf diesen Pilz, der auch die Feucht-Disas befällt, zu wirken. Aber ich habe noch keine systematischen Tests durchgeführt.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Berthold

  • Beiträge: 69831
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #38 am: 01.Dez.14 um 14:23 Uhr »
So sollte der normale Blatteinzug der Rosette aussehen. Die Blätter färben sich langsam von der Spitze beginnend gelb dann braun, beginend mit den ältesten Blättern.
Hier sind keine Pilze am Werk, die auch gern die Blätter zerstören.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Berthold

  • Beiträge: 69831
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #39 am: 05.Jan.15 um 14:33 Uhr »
Die neuen Rosetten werden getrieben, bevor die alten eingezogen sind, ein Hinweis auf das milde Klima des Naturstandortes
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Berthold

  • Beiträge: 69831
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #40 am: 23.Okt.15 um 18:51 Uhr »
Nach insgesamt 4 Jahren hat sich die Pflanze wieder voll erholt von dem Pilzangriff.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline plantsman

  • Beiträge: 1066
    • Plantsmans Pflanzenseite
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #41 am: 24.Okt.15 um 14:58 Uhr »
Moin,

auch meine Pflanze blüht jetzt. Mit einer Höhe von nun 77 cm (und die Infloreszenz wächst noch weiter) hab ich sie nicht vollständig aufs Bild bekommen.
Sie steht bei mir in einem mageren, recht mineralischen Gemisch (65% mineralisch, 35% humos) und macht wunderbare Wurzeln.
Tschüssing
Stefan


Offline Ralla

  • Beiträge: 20162
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #42 am: 24.Okt.15 um 15:24 Uhr »
Meine hat gerade mal eine Blüte auf.
Liebe Grüsse, Carola
 

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Offline Ralla

  • Beiträge: 20162
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #43 am: 24.Okt.15 um 21:41 Uhr »
Auch wenn es bis jetzt nur eine Blüte ist, kann man sie doch knipsen.
Liebe Grüsse, Carola
 

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Online Berthold

  • Beiträge: 69831
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Stenoglottis longifolia Stenoglottis fimbriata
« Antwort #44 am: 04.Nov.15 um 18:29 Uhr »
Habe heute 2 sehr kräftige Stenoglottis fimbriata, die kleine Schwester von St. longifolia, bekommen.
Hoffentlich macht sich der berüchtigte Pilz nicht wieder breit.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)