gehe zu Seite

Autor Thema: Wildwiesen  (Gelesen 2893 mal)


Offline Ralla

  • Beiträge: 20162
Re: Wildwiesen
« Antwort #45 am: 10.Mai.18 um 14:25 Uhr »
Sehr hübsch.
Liebe Grüsse, Carola
 

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Offline Uhu

  • Beiträge: 1875
Re: Wildwiesen
« Antwort #46 am: 10.Mai.18 um 15:05 Uhr »
schöne Wiese.  :blume

Hier werden die Feuchtwiesen schon ab Anfang Mai gemäht. Da werden sogar die Kuckuckslichtnelken selten. D. majalis hat  da gar keine Chance mehr.
Grüße Jürgen


Offline Eveline

  • Beiträge: 13190
Re: Wildwiesen
« Antwort #47 am: 10.Mai.18 um 15:32 Uhr »
Berthold, Du brauchst aber noch ein paar Dactylorhiza majalis in der Wiese. Ich sehe nur 1 Stück.

Lychnis flos-cuculi wächst bei mir überall im Garten. Ich habe mal vor Jahren eines gekauft und im Laufe der Zeit tauchten dann Sämlinge an den verschiedensten Stellen auf.


Online Berthold

  • Beiträge: 69827
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Wildwiesen
« Antwort #48 am: 10.Mai.18 um 15:36 Uhr »
Berthold, Du brauchst aber noch ein paar Dactylorhiza majalis in der Wiese. Ich sehe nur 1 Stück.
Sei unbesorgt, Eveline. Ich möchte nur die Wiese mit den vielen majalis nicht zeigen, damit kein Neid aufkommt.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Eveline

  • Beiträge: 13190
Re: Wildwiesen
« Antwort #49 am: 10.Mai.18 um 15:39 Uhr »
Verstehe! Ich kann meine kleine Wiese auch nicht zeigen, denn da mußte ich die Schätze aus Platzgründen ganz eng beinander setzen. Sieht ein bißchen überladen aus.


Online Berthold

  • Beiträge: 69827
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Wildwiesen
« Antwort #50 am: 10.Mai.18 um 15:47 Uhr »
Verstehe! Ich kann meine kleine Wiese auch nicht zeigen, denn da mußte ich die Schätze aus Platzgründen ganz eng beinander setzen. Sieht ein bißchen überladen aus.

Eveline, versuche es doch mal mit schlanken hoch wachsenden Arten. Nach oben wird doch Platz sein, oder?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Eveline

  • Beiträge: 13190
Re: Wildwiesen
« Antwort #51 am: 10.Mai.18 um 16:50 Uhr »
 :Erleuchtung:
Eins lang, eins kurz, eins lang .... da bringe ich fast doppelt so viele unter.
Danke!


Online Berthold

  • Beiträge: 69827
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Wildwiesen
« Antwort #52 am: 20.Mai.18 um 15:47 Uhr »
Klappertopf darf auf keiner Wildwiese fehlen. Er schmarotzt auf Gras und bremst somit den "Wildwuchs" des Grases.
Eine Wiese mit zu viel Gras ist sehr langweilig.

Man muss eine passende Art des Klappertopfes wählen.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Impera

  • Beiträge: 298
Re: Wildwiesen
« Antwort #53 am: 22.Mai.18 um 09:54 Uhr »
Die Wiese vor dem Haus


Online Berthold

  • Beiträge: 69827
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Wildwiesen
« Antwort #54 am: 22.Mai.18 um 10:18 Uhr »
 :thumb

Wirkt noch etwas nährstoffreich. Wie oft und wann wird gemäht?

Wird Heu gebraucht für das Rindvieh oder den Esel?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Impera

  • Beiträge: 298
Re: Wildwiesen
« Antwort #55 am: 22.Mai.18 um 11:11 Uhr »
Nährstoffreich, ja, die Wiese existiert ja so jetzt erst das 4te Jahr. grins

Gemäht wird Mitte/Ende  Juni.  Danach bleibt es auch kurze Wiese.

Heu machen wir auf anderen Teilen des Grundstücks, dort ist es Kräuterreicher. Aber weder für Esel noch Rindvieh, es müssen nur 2 Kaninchen damit über den Winter kommen...  :rofl
dafür reicht ein 10tel dessen, was wir als unseren Garten wachsen lassen und selber mähen. Aber immerhin habe ich das bereits letzte Woche erledigt O-)
 Den Rest holten die Nachbarn, die auch das holen, was für sie als landwirtschaftliche Nutzfläche gilt... die wiederum holen es für das liebe Braunvieh.
Gute Nachbarschaft ist wichtig :classic