gehe zu Seite

Autor Thema: Orchis militaris Helmknabenkraut  (Gelesen 4654 mal)


Offline purpurea

  • Beiträge: 6671
  • Wieviel Illusionen hat ein Tag?
Re: Orchis militaris Helmknabenkraut
« Antwort #15 am: 29.Mär.15 um 14:00 Uhr »
Mit ein wenig Dünger wachsen sie zu wahren Monstern. grins
Liebe Grüsse an die meisten.
Rudolf.V
Du darfst nicht alles glauben was Du weisst!
Lieber zuviel essen als zu wenig trinken!

Beginne den Tag mit einem Lächeln, dann hast Du es hinter Dir.


Offline purpurea

  • Beiträge: 6671
  • Wieviel Illusionen hat ein Tag?
Re: Orchis militaris Helmknabenkraut
« Antwort #16 am: 01.Jun.15 um 14:08 Uhr »
Sie wird jedes Jahr schöner mit ihrer weissen Weste. :rot
Liebe Grüsse an die meisten.
Rudolf.V
Du darfst nicht alles glauben was Du weisst!
Lieber zuviel essen als zu wenig trinken!

Beginne den Tag mit einem Lächeln, dann hast Du es hinter Dir.


Offline Berthold

  • Beiträge: 69831
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Orchis militaris Helmknabenkraut
« Antwort #17 am: 01.Jun.15 um 15:13 Uhr »
Die Normalform ist sehr langlebig. Da scheint also das Albiono auch ziemlich robust. :thumb
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline purpurea

  • Beiträge: 6671
  • Wieviel Illusionen hat ein Tag?
Re: Orchis militaris Helmknabenkraut
« Antwort #18 am: 01.Jun.15 um 15:25 Uhr »
Was mich aber wundert, sie ist immer später drann als ihre anderen Genossen. :ka
Liebe Grüsse an die meisten.
Rudolf.V
Du darfst nicht alles glauben was Du weisst!
Lieber zuviel essen als zu wenig trinken!

Beginne den Tag mit einem Lächeln, dann hast Du es hinter Dir.


Offline Berthold

  • Beiträge: 69831
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Orchis militaris Helmknabenkraut
« Antwort #19 am: 01.Jun.15 um 15:29 Uhr »
Wahrscheinlich braucht sie mehr warme Zeit zum wachsen, weil sie durch den fehlenden Farbstoff physiologisch nicht so gut drauf ist.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Florian

  • Beiträge: 42
Re: Orchis militaris Helmknabenkraut
« Antwort #20 am: 27.Jun.15 um 10:23 Uhr »
Hallo,

ich wollte mich nach längerer Abstinenz mal wieder mit den Erdorchis beschäftigen und zwar zu Anfang mit Orchis militaris. Hierzu möchte ich erst mal ein spatenbreites Loch an einem halbschattigen Standort im Garten ausheben. Wir haben lehmigen Boden. Reicht eine dünne Drainageschicht aus Kalksplitt und ein mit Lehm/Bims durchmischtes Substrat? Falls ja, in welchem Verhältnis soll ich mischen?

Sollte ich sonst noch was beachten?

Ich danke schon einmal für die Antworten.

Viele Grüße
Florian


Offline purpurea

  • Beiträge: 6671
  • Wieviel Illusionen hat ein Tag?
Re: Orchis militaris Helmknabenkraut
« Antwort #21 am: 27.Jun.15 um 10:31 Uhr »
Florian mache die Drainage etwas grösser.
Nimm dein Sand/Lehmgemisch und verfeinere es mit kleineren Kalkbrocken,so ca Erbsengrösse bezw. Kalkbruch.Nicht zuviel Lehm nehmen.Denn der kann verdichten.
Pflanztiefe 5 Zentimeter.
Liebe Grüsse an die meisten.
Rudolf.V
Du darfst nicht alles glauben was Du weisst!
Lieber zuviel essen als zu wenig trinken!

Beginne den Tag mit einem Lächeln, dann hast Du es hinter Dir.


Offline Berthold

  • Beiträge: 69831
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Orchis militaris Helmknabenkraut
« Antwort #22 am: 21.Apr.17 um 16:00 Uhr »
Ich habe mir von Beyrle zwei hübsche Orchis militaris besorgt, die er symbiotisch produziert hat.
Ich werde sie zur Impfung meines leicht feuchten Kalkschotterbeet am Teichrand zur Impfung des Bodens einsetzen.
Orchis militaris ist hier im Garten sehr langlebig. Wenn die Mykorrhiza-Pilze an dieser Stelle einwachsen und nicht von bereits vorhandenen Pilzen verdrängt werden, könnte es sogar Nachwuchs geben.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Florian

  • Beiträge: 42
Re: Orchis militaris Helmknabenkraut
« Antwort #23 am: 13.Mai.17 um 10:10 Uhr »


Von Rudolf :thumb


Offline Uhu

  • Beiträge: 1875
Re: Orchis militaris Helmknabenkraut
« Antwort #24 am: 25.Nov.17 um 21:31 Uhr »
Nun ein Versuch mit neuen Knollen im Topf. Ich freue mich über ein Lebenszeichen, hatte aber mit der frühen Treibspitze nicht gerechnet.
Grüße Jürgen


Offline Berthold

  • Beiträge: 69831
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Orchis militaris Helmknabenkraut
« Antwort #25 am: 25.Nov.17 um 21:49 Uhr »
...hatte aber mit der frühen Treibspitze nicht gerechnet.
Vielleicht hat die Knolle im Topf sehr trocken gestanden, sodass sie etwas aus dem Rhythmus gekommen ist und früher austreibt.
Aber ich vermute, die Knolle steckt hoch im Topf und entwickelt den normalen Herbsttrieb, der wegen der geringen Pflanztiefe das Tageslicht erreicht.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online orchis pallens

  • Beiträge: 2272
  • Orchideenfan 😊
Re: Orchis militaris Helmknabenkraut
« Antwort #26 am: 25.Nov.17 um 22:03 Uhr »
Meine spitzen auch schon, ebenso pallens, spitzelii, purpurea und patens.

Wenn man die Knollen flach setzt, treiben sie immer ab Oktober
Blumen sind das Lächeln der Erde


Offline Uhu

  • Beiträge: 1875
Re: Orchis militaris Helmknabenkraut
« Antwort #27 am: 26.Nov.17 um 11:35 Uhr »
ja, der Topf stand bisher recht trocken in einer Kellerfensteröffnung. Ich hab ihn erst gestern in den Regen gestellt. Gegenüber den Ausgpflanzten sitzt die Knolle auch höher.

O.simia und purpurea im Freiland haben schon Rosetten getrieben. Dort ist militaris bei mir immer die Letzte mit Austrieb erst im Frühjahr. Ich werde die getopften Knollen weiter kühl und frostgeschützt über den Winter bringen.
Grüße Jürgen


Offline Berthold

  • Beiträge: 69831
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Orchis militaris Helmknabenkraut
« Antwort #28 am: 26.Nov.17 um 14:02 Uhr »
Ich werde die getopften Knollen weiter kühl und frostgeschützt über den Winter bringen.

Frostarm sollte ausreichen, Jürgen
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Uhu

  • Beiträge: 1875
Re: Orchis militaris Helmknabenkraut
« Antwort #29 am: 26.Nov.17 um 15:49 Uhr »
Frostarm sollte ausreichen, Jürgen

Das ist bei mir zugefährlich. Im Winter arbeite ich die Woche über von Dunkelheit bis Dunkelheit, abends wird´s oft spät und ich denke dann eventuell nicht mehr dran. Dabei hab ich mal eine schöne A.laxiflora geschrotet.
Wenn sich der Trieb weiterentwickelt kriegt die militaris einen der besten Fensterplätze.
Grüße Jürgen