gehe zu Seite

Autor Thema: Aussaat Gagea, Tulipa, Trillium ???  (Gelesen 1436 mal)


Offline Catwheazle

  • Beiträge: 895
  • Klimazone:6a; Höhe: 800 m ü. NN
Aussaat Gagea, Tulipa, Trillium ???
« am: 31.Mär.13 um 14:49 Uhr »
Hallo,
ich hab jetzt schon öfters versucht chinesische Gagea oder Tulipa aus Samen zu ziehen,
leider erfolglos. Muß sagen, daß ich aber auch nur eine Samenquelle (Halda CZ) habe
und befürchte, daß vielleicht der Samen nicht allzu frisch war?
Auch Trilliium, speziell kamschatcense, govianum und co. würde ich gerne versuchen.
Kann mir jemand Tipps bezüglich Aussaat geben? oder eine Quelle für Samen /Pflanzen?
Komischerweise haben viele Staudengärtnereien diese Arten nur selten, bzw. immer die Gleichen im Sortiment.

LG
Bernd
   
οἶδα οὐκ εἰδώς, oîda ouk eidōs


Offline plantsman

  • Beiträge: 1019
    • Plantsmans Pflanzenseite
Re: Aussaat Gagea, Tulipa, Trillium ???
« Antwort #1 am: 31.Mär.13 um 17:01 Uhr »
Moin,

hast Du es schon mal mit dem Einquellen der Samen in Giberrelin-Säure versucht?
Tschüssing
Stefan


Offline Catwheazle

  • Beiträge: 895
  • Klimazone:6a; Höhe: 800 m ü. NN
Re: Aussaat Gagea, Tulipa, Trillium ???
« Antwort #2 am: 31.Mär.13 um 17:34 Uhr »
Ja, letztes Jahr. Ist aber nichts gekommen. Hoffe daß vielleicht heuer noch was nachkommt.
οἶδα οὐκ εἰδώς, oîda ouk eidōs


Offline knorbs

  • Beiträge: 840
Re: Aussaat Gagea, Tulipa, Trillium ???
« Antwort #3 am: 01.Apr.13 um 13:33 Uhr »
Gagea + Trillium samen besitzen ein elaiosom. nach meiner erfahrung sind die embryos solcher samentypen zur samenreife noch unterentwickelt + benötigen eine mehrwöchige nachfreifezeit in feuchter, warmer umgebung. wird der samen gleich nach der ernte getrocknet, dann stirbt der embryo ab. das erklärt m.e. die vielen misserfolge bei der aussaat. besonders ärgerlich ist das bei Trillium samen, da sämlinge erst nach 2 warm-kalt-zyklen erscheinen...oder eben nicht wenn der samen falsch gelagert wurde. da hilft dann auch kein ga3. wird der samen dagegen in mildfeuchter umgebung gelagert (oft in mildfeuchtem vermiculite in ziplockbeutelchen), bleibt er keimfähig. unklar ist mir noch ob eine samentrocknung nach der nachreifezeit, also nachdem sich der embryo voll entwickeln konnte, unschädlich für die keimfähigkeit ist. aussaaterfolge mit erhaltenem trockenem saatgut sprechen zumindest dafür. Trillium aussaat mit frischen samen ist völlig problemlos. Gagea habe ich noch nicht ausgesät. die vermehren sich von alleine im garten, allerdings verhalten. Tulipa habe ich außer Tulipa sprengeri noch nicht ausgesät. die aussaat/keimung der T. sprengeri ist unkompliziert.


Offline Catwheazle

  • Beiträge: 895
  • Klimazone:6a; Höhe: 800 m ü. NN
Re: Aussaat Gagea, Tulipa, Trillium ???
« Antwort #4 am: 01.Apr.13 um 16:24 Uhr »
Super Danke ! Sehr informativ !!!

Bernd
οἶδα οὐκ εἰδώς, oîda ouk eidōs


Offline Ahriman

  • Beiträge: 3472
Re: Aussaat Gagea, Tulipa, Trillium ???
« Antwort #5 am: 30.Jun.20 um 13:43 Uhr »
Was ist bei der Aussaat von Tulipa noch zu beachten? Vorquellen? Wie tief setzen?